USB4 2.0

Richtig gelesen, „USB4 2.0“ und nicht USB 2.0.

Rund um USB4 wird es immer komplizierter. Mit Namen, Bezeichnungen und Symbolen. Da kann man froh sein, wenn es wenigstens funktioniert. Inzwischen gibt es von USB4 eine zweite Version. Und die kann natürlich lauter tolle Sachen, die Otto-Normal-Computer-Nutzer nicht wirklich braucht.


Raspberry Pi Pico: LCD-1602-Display mit I2C-Modul programmieren

Wenn es darum geht, Text und andere Zeichen darzustellen, dann ist ein HD44780-kompatibles LCD das Mittel der Wahl. Besonders beliebt sind LCD-1602-Displays mit einem Modul für die I2C-Schnittstelle. Das ist ein zweizeiliges LCD mit je 16 Zeichen. Durch das I2C-Modul zur Kommunikation mit dem Raspberry Pi Pico ist die Verdrahtung (4 Adern) und Ansteuerung (über eine Bibliothek) spielend leicht.