Notebook oder Laptop? Welche Bezeichnung ist richtig?

Die ersten nicht stationären Computer wurden „Laptop“ genannt. Als Abgrenzung zu den stationären Desktops. Wirklich tragbar waren die ersten Laptops mit ihrem eingebauten Röhrenmonitor und dem 8-Zoll-Diskettenlaufwerk aber nur bedingt.

Ende der 1980er Jahre hat Toshiba den Begriff „Notebook“ für leichtere Geräte geprägt. Der Begriff ging schnell in den Alltagsgebrauch über, ähnlich wie bei Tempo oder Cola.

Ein Notebook galt als funktional eingeschränkt. Nur ein Laptop bot den kompletten Funktionsumfang eines PC. Ein Notebook war eher ein großes Tablet mit Tastatur. Ein Laptop dagegen ein vollwertiger PC, der tragbar war. Weshalb er auch liebevoll als Schlepptop bezeichnet wurde.

Bedingt durch die technische Entwicklung ist der Unterschied heute nicht mehr gegeben. Beide Begriffe gelten als Synonym und so wird zwischen den Begriffe Laptop und Notebook nicht mehr differenziert.


EMG-Elektroden-Impedanztester

Im Laufe von vielen Jahren sind einige Elektronik-Minikurse entstanden, welche sich auch mit der Elektromyographie (EMG) befassen und es gibt solche, welche EMG zum Hauptthema haben. Etwas speziell ist das intramuskuläre Messen elektromyographischer Signale (iEMG).

Gerade hier ist es wünschenswert, nach dem Implantieren von sehr dünnen Drahtelektroden, zu messen, ob die Elektroden Kontakt haben mit dem Muskelgewebe oder ob ein Unterbruch oder ein Kurzschluss besteht. Wenn Kontakt vorhanden, ist es sinnvoll etwas über den elektrischen Widerstand zwischen den beiden Elektroden im Muskelgewebe zu erfahren. Diese Ohmwerte sind stets ungenau. Es geht dabei um Richt- bzw. Erfahrungswerte. Deshalb die Grobanzeige mittels LED-Balkenanzeige. Die „graue“ LED im Titelbild bedeutet reduzierte Leuchtstärke und ein Widerstandswert von etwa 200 k-Ohm. Für intramuskuläres Messen ein realistischer Wert. Wenn mehr als etwa 2.5 M-Ohm oder bei offenem Kontakt, leuchten alle LEDs.

Mit der Eingabe von ELEKTRONIK und ELEKTROMYOGRAPHIE  in Google, findet man auf der ersten Seite zwei ELKO-Links (emg1.htm, emg_pps.htm) zu dieser Thematik mit zusätzlichen Informationen, zum Teil in weiteren Links.

Gruss Euer
ELKO-Thomas