Neues im Elektronik-Kompendium

Bauteil-Tester aufbauen und experimentieren

Die Schaltung des Durchgangsprüfers eignet sich auch als Bauteil-Tester zum Prüfen von Widerständen, Kondensatoren, Dioden, Leuchtdioden und Transistoren auf Funktion.

 

TrutzBox als Content-Filter

Die TrutzBox enthält einen leistungsstarken Content-Filter, der Werbetracker blockiert und vor Schadsoftware und bösartigen Webseiten schützt.

Durch die TrutzBox werden alle Internet-fähigen Geräte im Netzwerk vor Überwachung durch Tracker, Einschleusen von Schadsoftware und dem unbedachten Zugriff auf bösartige Webseiten geschützt.

 

Raspberry Pi OS: Screenshot machen

Der einfachste Weg, um einen Screenshot zu machen ist, auf der Tastatur die Druck-Taste (PrtSc, Print Screen) zu drücken.

 

Transistor - Funktion und Kennzeichnung

Ein Transistor, in der bipolaren Variante, ist ein Stromverstärker, der sich mit der entsprechenden Beschaltung auch als elektronischer Schalter verwenden lässt.

 

Update: Raspberry Pi OS: Monitor-Standby am HDMI-Ausgang ausschalten

Im Desktop-Betrieb ist die einfachste Methode den Standby dauerhaft abzuschalten, einen Bildschirmschoner zu installieren, und ihn danach zu deaktivieren.

 

Raspberry Pi OS: Installieren und sichern

Das Betriebssystem Raspberry Pi OS wird in der Regel von einer SD- oder MicroSD-Speicherkarte gestartet und muss dazu zuerst auf die Speicherkarte geschrieben bzw. installiert werden. Es gibt auch Speicherkarten zu kaufen, auf denen Raspberry Pi OS schon installiert ist.

 

Diode - Funktion und Kennzeichnung

Eine Diode ist einseitig stromdurchlässig. In Durchlassrichtung wird die Kathode (K) an Minus (-) und die Anode (A) an Plus (+) geschaltet. Die Kathode erkennt man an dem Ring auf dem Gehäuse der Diode.

 

Raspberry Pi OS: Software installieren und deinstallieren

Raspberry Pi OS liefert je nach Paket und Version unterschiedliche Software mit. Es ist aber kaum möglich, für jede erdenkliche Anforderung eine passende Software mitzuliefern. Deshalb wird man in der Regel Software nachinstallieren müssen.

 

UPDATE: Geschichte - Funkeninduktor und Fritter (Kohärer)



Hier wird mit praktischen Beispielen erzählt, wie die Funktechnik im vorletzten Jahrhundert, noch bevor die Radioröhre erfunden war, ihren Anfang nahm. Es begann alles mit Hochspannung, Blitzen und Metallpulver (Fritter, Kohärer)! Das aktuelle Update besteht in der Erweiterung zum Röhrenzeitalter im Kapitel 11.

Gegen Ende des vorletzten Jahrhunderts begann die Epoche der drahtlosen Telegraphie mit gedämpften Wellen durch den Einsatz von starken Funkensendern und mechanisch aufgebauten und subtil abgestimmten Fritter-Empfängern, auch Kohärer-Empfänger genannt. Im ersten Weltkrieg waren solche Sendeanlagen für grosse Reichweiten intensiv im Einsatz. Im ersten Drittel des letzten Jahrhunderts bahnte sich bald das Ende an, als Lieben seine verstärkende Radioröhre, die Triode, erfand und die elektronische Sende- und Empfangstechnik mit der Übertragung von ungedämpften Schwingungen ihren Siegeszug antrat.

Dieser Geschichte-Elektronik-Minikurs zeigt auch, wie man selbst mit einem Funkeninduktor und einem selbstgebauten Fritter Funkversuche aus der Anfangszeit der Funkära durchführen kann. Es gibt auch einen kurzen Einblick in ein 100 Jahre altes Buch über Elektrotechnik und zeigt ausschnittweise wie damals Schaltungstechnik beschrieben wurden. Einen Kondensator musste man am Anfang natürlich selbst bauen... :-)

Dies alles erfolgt in 9 Kapiteln. Gleich anschliessend in Kapitel 10 wird ein altes Lern-Baukastensystems mit dem Titel "Der KOSMOS-Radiomann" vorgestellt. Aktuell und beliebt etwa in den 1950/1960-Jahren.

Ganz neu mit diesem Update ist Kapitel 11 mit dem Titel "Radio-Geschichte Schweiz". Der Inhalt ist nicht von mir. Das Kapitel 11 beginnt mit einer kleinen Einführung. Darauf folgt der Link rein in die Geschichte. Das was gezeigt wird, fasziniert.

Warum die Schweizer Radio-Geschichte, ist schnell beantwortet. Ich habe als Schweizer selbst ein Teil dieser interessanten Geschichte miterlebt und auch zum Teil persönlich erfahren. So hatte ich z.B. als etwa 16-Jähriger die Gelegenheit einer privaten Führung durch die technischen Anlagen von Radio Sottens (westschweizer Landessender).

Gruss Euer
ELKO-Thomas

 

Raspberry Pi OS: Betriebssystem und Anwendungen aktualisieren

Das automatische Aktualisieren von Betriebssystem und Anwendungen, wie man es von anderen Betriebssystemen kennt, ist von Raspberry Pi OS nicht vorgesehen. Die Aktualisierung muss man selber durchführen und manuell starten.