Time to say goodbye

So, auch dieser Konferenz-Tag endete für mich.

Abschließend kann ich sagen, dass ich hier thematisch bestens aufgehoben war. Mit den Massen an Notizen, die ich gemacht habe, werde ich in den nächsten Wochen genug zu tun haben.

Allerdings war mir der Kongress zu sehr von Praxis und machbaren Lösungen geprägt. Also was schon funktioniert und was in naher Zukunft funktionieren wird. Visionäres und zukunftsweisendes habe ich nicht vernommen. So habe ich die Sichtweise über den Tellerrand von „Mobile Computing“ vermisst. Aber vielleicht habe ich da einfach zuviel erwartet.

Kurz nach 17 Uhr habe ich mich im Auto auf die Heimreise gemacht. Kurz noch getankt und dann auf die Autobahn. Nach knapp 3 Stunden bin ich daheim angekommen. Mit nur zweimal stockendem Verkehr bei München-Nord und Augsburg ging die Fahrt recht flott und stressfrei über die Bühne.