Berlecon Research Workshop: Mobile E-Mail für Unternehmen

Die Inhalte bestanden im wesentlichen aus den Kriterien für die Auswahl von Mobile E-Mail-Lösungen und Sicherheitslösungen.

Als Basis diente eine Studie, die Berlecon Research zu diesem Thema angelegt hat.

Im Focus standen die Anforderungen und die Entscheidungssituationen in den Unternehmen. In größeren Unternehmen scheint Mobile E-Mail hauptsächlich ein Image-Faktor zu sein. So viel während des Vortrags auch die Bezeichnung „Manager-Tamagotchi“ für den BlackBerry. Ein IT-Strategie für Mobile E-Mail gibt es wohl in den meisten Unternehmen nicht. Und auch auf die Kosten-Nutzen-Analyse wird verzichtet. An dieser Stelle haben sich die Aussagen der Studie mit den Aussagen der Anwesenden widersprochen.

Es folgte eine Übersicht der verschiedensten Mobile-Mail-Anbieter und ihre Lösungen auf dem deutschen Markt inklusive ihrer Vor- und Nachteile.

Nach einer kurzen Pause wurde auch das Thema Security angesprochen. Hier gibt es für verschieden Anforderungen an die Sicherheit verschiedene Möglichkeiten. Teilweise kann man bei hohen Sicherheitsanforderungen viele Lösungen auf dem Markt ausschließen. Windows Mobile wurde allgemein als benutzerfreundlich aber auch als unsicher eingestuft. Doch auch andere Anbieter haben ihre Knackpunkte, die im Detail liegen. Wichtig und wurde von den Anwesenden bestätigt, sollte das Thema Sicherheit vor dem Einsatz von Mobile E-Mail-Lösungen behandelt werden und nicht danach. Dann ist es zu spät oder wird teuer etwas nachzurüsten. Am Besten ist es immer noch die E-Mail-Lösung entspricht den Sicherheitsanforderungen.