Was macht Ihr?

Im Internet hat ja jeder Teilnehmer die Möglichkeit sich vollkommen anonym zu bewegen. Das bedeutet, man klickt sich von Seite zu Seite, ohne dass der Besitzer weiß, wer da eigentlich vorbeikommt. Unter dem Problem leide ich auch. Das ELKO ist hauptsächlich an Schüler, Auszubildende und Studenten gerichtet, doch näheres weiß ich eigentlich nicht.

In meiner Ausbildungszeit war hauptsächlich der Kommunikationselektroniker angesagt. Ein paar Jahre danach folgte der Informations- und Systemelektroniker. Und neuerdings gibt es den Elektroniker für Geräte und Systeme.

Was mich jetzt interessiert, was genau macht Ihr eigentlich?

Welche Schulform, welcher Ausbildungszweig oder welches Studium macht ihr?

69 Gedanken zu „Was macht Ihr?

  1. Ich mache dieses Jahr mein Abitur an einer Fachoberschule und danach entweder die optionale 13. oder studiere Mechatronik. Mit Elektronik selber habe ich bisher hauptsächlich nur in meiner Freizeit zu tun

  2. Guten Tag Herr Schnabel,

    ich bin von der alten Garde, daher auch die Anrede. Ich kam vor einiger Zeit zu Ihnen, weil ich eine bestimmte Information bei PCs brauchte.

    Ihre News lese ich natürlich nicht von vorn bis hinten. Aber gelegentlich ist etwas dabei, was mich interessiert.

    Meine Tätigkeiten bisher: Chemie, Ausbildungsleiter, Chefredakteur. Jetzt programmiere ich. Alter: Ab heute 81.

    Ihr Bemühungen verdienen es, dass man sich an Ihrer Umfrage beteiligt.

    Mit besten Wünschen
    R. Ellmer

  3. Bin in den letzten Zügen meines Studiums der Umwelt- und Verfahrenstechnik. Elektronik ist mehr ein nützliches Hobby, gibt es doch genügend Möglichkeiten für einen Ingenieur, sich mit derlei Problemchen rumzuärgern. 🙂

  4. Ausbildung zum Funkelektroniker ( zweistufig ) zuerst Nachrichtengerätemechaniker ( 2 Jahre ) dann Funkelektroniker (1 1/2 J.), danach Abendschule zum Elektrotechniker in Würzburg ( DAG heute DAA)

  5. Bin Student an der ETH, Department Informationstechnologie und Elektrotechnik, Vertiefung Elektrische Energieübertragung und Mechatronik, 6. Semester (Bachelor). Lese auch nicht alles durch, aber überfliege das Ganze jeweils nach für mich interessanten Artikeln (die durchaus zu finden sind).
    Finde den Newsletter insofern praktisch, als dass er mir auch Gebiete eröffnet, die ich sonst vielleicht nicht von selbst angeschaut hätte, und die Informationen kommen so schön häppchenweise. 🙂
    lg, Stefan

  6. Also ich bin am Vorkurs (entspricht etwa einer BMS) für die Aufnahmeprüfung an der ZHAW in Winterthur. Mein Ziel ist es Elektroechnik zu studieren…

  7. Hallo,
    ich stamme aus BaWü, habe im Jahre 2004 meine Mittlere Reife an einer Realschule gemacht, dann meine Ausbildung zum Elektroniker für Geräte und Systeme gemacht welche ich vor kurzem sehr gut bestanden habe. Jetzt werde ich bis September arbeiten um dann meine HS-Reife zu machen und dann Nachrichtentechnik (was ja der Elektronik entspricht) studieren….

  8. Hallo,
    ich stamme aus BaWü, habe im Jahre 2004 meine Mittlere Reife an einer Realschule gemacht, dann meine Ausbildung zum Elektroniker für Geräte und Systeme gemacht welche ich vor kurzem sehr gut bestanden habe. Jetzt werde ich bis September arbeiten um dann meine HS-Reife zu machen und dann Nachrichtentechnik (was ja der Elektronik entspricht) studieren….

  9. Hallo,
    nach einer Ausbildung zum Energieelektroniker Betriebstechnik habe ich nach Abschluss der FOS und der BOS Elektrotechnik an der FH studiert. Inzwischen arbeite ich seit 4 Jahren als Entwicklungsingenieur in der Hardwareentwicklung.
    Diese Seite ist wirklich klasse und ich habe hier schon sehr viel lernen können. Vielen Dank an die Betreiber und das aktive Forum.
    Schönen Gruß Timo

  10. Hallo,
    nach der Hauptschule eine Lehre als Elektroinstallateur, 11/2 Jahre später eine Zweitausbildung zum Kommunikationselektroniker.
    Dann per Fernstudium Industriemeister Fachrichtung Energietechnik und Elektrotechniker Fachrichtung Informationstechnik und seit letzten Jahr bin ich noch dabei den Betriebsinformatiker zu machen, natürlich auch neben meiner Arbeitszeit.
    Ich muss sagen, dass man hier immer wieder gute Info’s für Beruf und Privates findet.
    Ich schaue gerne immer wieder nach! Bitte weiter so!!!

  11. Als Lehrer an einer technischen Schule (HTBL Wien 10, Abt. Elektronik)bin ich schon seit langem interessierter Leser des ElKo. Auch viele meiner meiner Schüler kennen & nutzen die Informationen, die hier zu finden sind.
    Schönstes Zitat eines Schülers: „… ich habe eine wichtige Prüfung bestanden, weil ich mir einige Artikel aus dem ElKo zur Vorbereitung angeschaut habe.“
    Auch in der Ausbildung von Junglehrern setze ich das ElKo gerne ein & bekomme auch von Kollegen positive Rückmeldungen.
    Sobald ein Newsletter im Postfach ist, schaue ich sofort nach, ob wieder etwas Passendes für den Unterricht zu finden ist & meist ist etwas dabei.
    Alles in allem, eine hervorragende Seite!
    Weiter so!
    J.M. Rafetseder

  12. Ich bin 51 von Beruf Elektriker mit Weitebildung zum Elektroniker.ich bin mal zufällig auf Ihre Seite gestoßen war faszinirt und nutze diese seither als nachschlagewerk für vergessenes wissen.Absolut spitze selbst unser Elektronik Ing. nutzt diese.Vielen Dank

  13. Hallo
    Ich bin noch ein Schüler, mittlerweile in der achten Klasse eines Gymnasiums. Ich benutze das Elko gerne zu nachschauen von Formeln oder als Ideenratgeber, wenn ich etwas bei einer Schaltung nicht weiß o.Ä.

    Viele Grüße

  14. Hallo,
    ich bin gelernter Energieelektroniker,um genau zu sein seit 3 Jahren fertig.Ich bin 26 Jahre alt.Ich arbeite jetzt als Betriebselektriker.
    Auf die Elko seite bin ich seinerzeit durch zufall gekommen weil ich ,keine Ahnung was das damals war,gesucht hatte.Ab und zu les ich ganz gerne mal den einen oder anderen Artikel im Elko.
    mfg Sascha

  15. Hallo Herr Schnabel,
    meine Studienzeit ist nun 16 Jahre her. Ich bin Dipl.-Ing.(FH) bei Bosch. Da ich auch als Lehrbeauftragter tätig bin und Studenten mit den Grundlagen der Elektrotechnik füttere,
    bin ich auch immer auf der Suche nach praxisnahen Beispielen und Erfahrungen, die ich neben meiner beruflichen Praxis an die Studenten weiter geben kann. Ich darf also ein Teil des positiven Feedbacks, das ich von meinen Studenten bekommen habe, an Sie weiterleiten. Vielen Dank und weiter so. Olaf.

  16. Hallo Hr. Schnabel,

    bin nach der Ausbildung an der Abendschule für Nachrichtentechnik heute als Einkäufer für Elektronikteile bei Philips beschäftigt. Hierbei ist Ihr Kompendium als Nachschlagewerk und als Auffrischung unerläßlich.
    Weiter so.

    Mfg,

    JERO

  17. Hallo
    Jahrgang 1949 Volksschule noch 8 klassen. Lehre als kfz Mechaniker
    mehere versuche durch Arbeit reich zu werden.
    Nun seit 1986 Busfahrer b.z.w. Tourneebusfahrer seit 19 Jahren
    spreche Eng-frz-ital.
    Hoffe doch, Patrick Schnabel, diese infos sind ok.Obwohl ich nicht in das schema passe.
    Berti

  18. Hallo…

    habe meine Ausbildung (Dipl.Ing.Elektrotechnik) schon ein Weilchen hinter mir – genau gesagt seit 39 Jahren. Mit Elektronik beschäftige ich mich heute nur noch auf Hobbybasis (hauptsächlich Funk). Im Newsletter finde ich dazu immer interessante und oft auch nützliche Beiträge.

    mit freundlichen Grüßen
    Hermann

  19. Hallo,
    ich habe eine Ausbildung zur Kommunikationselektronikerin gemacht. Anschließend auf Abendschule meinen Eltektrotechniker Fachrichtung Datentechnik – währenddesser ich auch die Seite entdeckt habe.
    Tätig als Elektronikerin, MSR-Technikerin und inzwischen als (System-)Administratorin und SAP-Bearbeiterin. Und wohl bisher die erste Frau hier.
    Ich überfliege inzwischen den Newsletter auch und picke mir für mich interessantes raus. Vielen Dank und weiter so!

    MfG, Sandra

  20. Hallo Herr Schnabel,

    sie sollen erfahren wer die (gelegentlichen) Leser des ELKO sind. Ihr enormer Aufwand muss zumindest auf diesem Wege belohnt werden.

    Kurzbiographie : Lehre als Mechaniker, Studium Informationselektronik, Promotion in digitaler Messtechnik, jetzt Entwicklungsleiter bei einem Sensorhersteller, Alter 53.

    MfG Gert

  21. Hallo Patrick Schnabel,
    toll und interessant, was Sie immer so an Informationen zusammentragen.

    Zu meiner Person:
    Jahrgang 1952
    in den 60ern–> Berufsfachschule, Elektroinstallateurlehre

    in den 70ern–> Soldat auf Zeit bei der Luftwaffe (Ausb. Englisch, Elo-Pass 1-3, Nachr.geräte-Mech, Funkelektroniker, Fmweitverkmech)

    in den 80ern–> Entwicklung der Ultraschalleinparksensoren als Basis aller heute bekannten Systeme ( damals GELHARD TECHNIK )

    in den 90ern–> Entwicklung von Echt- und Falschgeld-Erkennungs- Sensoren für Hochleistungs-Münzzahlmaschinen (bis über 100 Münzen pro Sekunde)

    im neuen Jahrtausend–> Gründung tec-shop.de
    Aufgrund Gehirnaneuysma–> fast 4 Jahre Rehabilitation
    2007 und 2008 Einladungen zu Uni’s für LEAD USER WORKSHOPS

    Mehr als 15 „Erfindereintragungen“ in internationalen Patenten.

    Ihr Newsletter ist immer sehr interessant –> weiter so….-))
    Freunliche Grüsse
    Wolli aus BERLIN

  22. Hallo

    Also zur Zeit keine Schule! Juhe!
    Ich bin technischer Einkäufer der Fa.Anton-Paar in Graz. (Österreich)
    Interessiere mich für alles Neue in der großen Welt der Elektotechnik und finde Ihre Hintergrundinfos und Storys im Newsletter absolut unterhaltsam und spannend.
    Bin ehem. Schüler der Abend-HTL BULME Graz Gösting für Automatisierungstechnik.

    Noch ne schöne Zeit! Und weiter so Herr Schnabel!

  23. Kurzform:
    Bj: 1965
    Abi, Dipl. Informatiker (FH)
    16 Jahre Berufserfahrung, Systemadministration und IT-Sicherheit

  24. Schönen guten Tag!

    Ich habe in der Zeit von 1990 bis 1994 meine Ausbildung zum Fernmeldeanlagenelektroniker durchlaufen.
    Nach langer Schul-Abstinenz habe ich 2003 mit einer Weiterbildung zum staatlich anerkannten Techniker, Fachrichtung Datenverarbeitungstechnik begonnen und diese 2007 beendet (Abendschule).
    Drei Wochen nach Zeugnisübergabe konnte ich meinem alten Arbeitgeber die lange Nase zeigen und eine Techniker-Stelle antreten. Seither bin ich im Service bei der Firma WTG Leitstellentechnik tätig und warte und repariere Leitstellen der Feuerwehr, des Rettungsdienstes, der Polizei und großer Unternehmen.

  25. Hallo,
    ich bin Realschüler Abschluß 1978, dann Ausbildung zum Textilreiniger, dann Bund, dann Weiterbildung zum Arbeitspädagogen/Sonderpädagogen für Geistig Behinderte, schließlich Umschulung zum Fachinformatiker für Systemintegration, Schwerpunkt IT-Logistik und Kommunikationselektronik, leider nun ohne Arbeit und wohl schon zu alt für den Arbeitsmarkt.

  26. Hallo Patrick,

    ich lese deinen Newsletter immer zwischendurch und schaue hin und wieder mal auf Eure Seite.
    Ich bin inzwischen 42Jahre, gelernter Radio- und Fernsehtechniker, habe anschließend Nachrichtentechnik studiert, um im Anschluss zunächst im Support und Service zu arbeiten und bin nun bereit seit einigen Jahren an der FH Gelsenkirchen in den Bereichen Physik, Medizinphysik, angewandte Kommunikationstechnik, Digitale Signalverarbeitung und Chipdesign tätig.
    Hobbymäßig fahre ich Rennrad, bin Amateurfunker und Modeleisenbahner.

    Gruß Oliver

  27. Zur zeit bin ich noch auf einer Realschule.
    Danach werd ich ein 2 Jähriges Fachabi mit den Fachlichen Schwerpunkt
    Elektrotechnik machen , und dann hab ich mir vorgenommen an der FH
    in Gelsenkirchen Elektroingenuerwesen oder so zu studieren.

    Mal sehen was daraus wird 🙂

  28. Hi Patrick!

    Ich bin 23, (noch) ausgebildeter Mechatroniker und habe dein Buch gekauft 😉

    Habe seit 4 Jahren ausgelernt und nach einiger Zeit Steuerungstechnik im Maschinenbau drücke ich jetzt wieder die Schulbank (Elektrotechniker).

    Da ich mich auch Hobby-mäßig fleißig mit Elektronik auseinandersetze finde ich deine Seite echt klasse!!

    MfG
    Michael
    Großes Lob!

  29. Bin fast fertig mit meinem Mechatronik Studium an der Hochschule Karlsruhe.
    Danke fürs ELKO!

  30. Ich bin während meinr Ausbildung zum IT-Kaufmann auf diese Seite gestoßen.
    Arbeite nun mittlerweile als IT-Controller und studiere nebenbei BWL.

  31. Hallo,
    ich bin seit über 20 Jahren als Dipl.-Ing.(FH) E-Technik im Bereich Entwicklung elektrischer Messtechnik tätig. Trotz der langen Erfahrung sind die Artikel immer wieder interessant.
    Viele Grüße aus Hessen
    Burkhard

  32. Hallo,
    ich kann mich da nur meinen „Vorschreibern“ anschliessen. Also ich habe eine Facharbeiter-Ausbildung zum Industrieelektroniker, Fachrichtung Gerätetechnik absolviert und danach Elektrotechnik, Fachrichtung Nachrichtentechnik an der FH Lübeck studiert. Seit dem Ende meiner Berufausbildung bin ich interessiert an der Webseite und überfliege regelmäßig den Newsletter. Ich bin seit 2000 als Dipl.-Ing. (FH) bei der Firma mit dem blauen Punkt beschäftigt und kümmere mich um simultaneous engineerung. Die Artikel sind wirklich immer mal wieder interessant. Ferner helfen die Infos bei Praktikanten, Werkstudenten, Auszubildenden oder gar Diplomanden das Grundlagenwissen etwas aufzufrischen. Bitte weiter so!
    Viele Grüße aus Hildesheim,
    Helge

  33. Servus an alle.

    Ich arbeite bei Porsche Engineering in Bietigheim Bissingen der Abteilung Messtechnik für Fahrzeuge.
    In unserer Abteilung werden Messfahrzeuge ausgerüstet mit den verschiedesten Sensoren von Beschleunigungen über Federwege bis hin zu Telemetrie Drehmomenten an Wellen und Achsen wobei wir auf die unterschiedlichsten Probleme in der Messtecnik stoßen.
    Dabei ist es sehr praktisch erfahrungen in Elektronik zu sammeln und auszutauschen!
    Ein großes Lob an das Kompendium in diesem Sinne.

    MFG Philip Grosser

  34. Hallo Herr Schnabel,
    hier ein kurzer Abriß: Lehre als Radio- u. Fernsehmechaniker. Studium als Dipl.-Ing. Nachrichtentechnik. Beruflich tätig in der Telekommunikation. Leider bewegt man sich im Laufe der Berufsjahre immer mehr von der Technik weg und ist in der Verwaltung oder Management zu hause. Damit ich nicht den Kontakt zur Technik komplett verliere, lese ich gerne Ihre Artikel bzw. nehme diese als Anregung um im privaten Bereich das ein oder andere auszuprobieren. Deshalb vielen Dank für Ihr Kompendium.

    Mit freundlichen Grüßen
    Jürgen

  35. Ich habe 2002 meinen Realschulabschluss gemacht, dann Gymnasium und 2005 Abitur. Nach dem Zivildienst begann ich ein Studium der Informatik an der TU Braunschweig, wo ich mittlerweile mit dem 3. Semester fertig bin. Die Elektronik beschäftigt mich eigentlich auch eher privat, aber vieles aus der technischen Informatik kann ich dabei umsetzen, auch wenn es immer wieder schwierig ist die doch sehr theoretischen Kenntnisse aus dem Studium für praktische Anwendungen zu nutzen.
    Beste Grüße,
    Benni

  36. Hallo Herr Schnabel,

    ich bin seit Januar`08 ausgelernter Elektroniker für Geräte und Systeme und nutze Ihr Elektronik-Kompendium um am Ball und informiert zu bleiben.
    Sie haben meinen Horizont in Sachen Elektrotechnik wesentlich erweitert! Danke dafür und machen sie weiter so… ;-D

  37. Guten Tag Patrik,

    ich bin vom Elektroinstallateur über Elektroing. für Hochspannungstechnik zum Berufschullehrer mutiert. Unterrichte vor allem Informationstechnik. Benutze die Seiten für mich selbst zum nachlesen/vorbereiten und gebe sie an die Schüler z. B. für die Bearbeitung von Handlungsaufträgen weiter. Den Newsletter lese ich nur gelegentlich.
    Gruß
    Fritz

  38. Guten Tag,

    ich bin 18 Jahre alt (BJ: 1990) und besuche derzeit die Mittelstufe einer Fachschule für Informationstechnik. Dort mache die Ausbuldung zum Informationstechnischen Assistenten in Verbindung mit dem Fachabitur.

    Ihre Seite ist wie ich finde eines der besten Nachschlagewerke im Bereich Elektronik und auch für Schüler sehr gut zu verstehen. Von daher kann ich nur mein großes Lob für diese Seite und Ihrer Leistung aussprechen.

    In der Zukunft strebe ich ein Studium oder auch ein Dualstudium im Bereich der Elektro- oder der IT-Technik an.

    Gruß, Simon

  39. Hallo Herr Schnabel,

    Ich lese auch schon sehr lange das Elko und seiner Vorgängerversion auch einige Bücher habe ich erworben.
    Ich suche hier eigentlich immer das nach, was ich in den vielen Jahren der Arbeit und Ausbildung mal aufgenommen habe und nun für eine Wissenslücke wieder zum auffüllen brauche.

    Interessant ist schon zu lesen welche Berufsgänge hier schon zu treffen sind, und wie Sie sich doch manchmal ähnlich sind.

    Ich bin 46 Jahre alt, habe Elektroinstallateur gelernt, während der Bundeswehrzeit(80er/90er)Fernmeldeanlagenelektronik, Weitverkehrs-
    technik, und die Grundlage des ISDN dazugelernt. Nach der BW habe Meister Briefe für E-Technik und Fernmeldeanlgenelektronik erworben. Weiterhin an sehr viel Amateurfunk und Elektronikentwicklung mitge-
    arbeitet. Heute bin ich bei einem bekannten Hersteller für Telefonanlagen beschäftigt und schaue für meine Hobbyprojekte immer wieder hier bei Ihnen in das ELKO

    Gruss aus Bremen/Braunschweig

  40. Hallo,

    ich habe von 2003 – 2007 eine Ausbildung zum Elektroniker für Geräte und Systeme bei Bosch gemacht. Der Schwerpunkt im halben Jahr Berufspraxis lag im Bereich Fahrzeug-Messtechnik (http://www.fahrlehrerverband-bw.de/05-01-FPX/2007-Texte/fpx-07-08-Boxberg.htm). Zur Zeit besuche ich ein 1 jähriges Berufskolleg zur Fachhochschulreife und möchte anschließend in Heilbronn Elektronik- und Informationstechnik studieren.

    Den Elko-Newsletter lese ich seit Jahren, einfach um auf dem laufenden zu bleiben. Auf der Webseite schlage ich hin und wieder etwas nach.

    Gruß C. Marbach

  41. Hallo,
    ich bin 22 und studiere Elektro- und Informationstechnik mit Schwerpunkt Nachrichtentechnik im 8. Semester. Davor: Fachabitur, Mittlere Reife.

    Gruß Christoph

  42. Komme aus dem Bereich Audio Engineering und mache zur Zeit ne Ausbildung zum Mechatroniker

  43. Hallo Ich bin in der Telematik tätig, Telematiker HF. Wir bauen Netzwerke für Firmen, über welche Kommuniziert wird. Der Newsletter ist sehr interessant und bietet viele Informationen welche dann im Detail gelesen werden können.
    Weiter so…

  44. Hallo Herr Schnabel,
    bin Ausbilder, 51 Jahre, im Elektrobereich Maschinenbau. Meine Azubis und ich haben schon sehr viel profitiert von Ihrer Arbeit.
    Vielen Dank – weiter so!

  45. Physikstudent, Alter: fast 22
    Elektronik ist aber eher mein Hobby und nicht so wichtig für mein Physikstudium

  46. IT-Systemelektroniker gelernt und nun Service-Techniker bei der Deutschen Telekom

  47. Ich studiere seit 6 Semsetern Kfz-Mechatronik an der FH, hab Abitur.
    Ich hab neben dem Studium immer wieder Elektronik-Projekte am laufen.

  48. Ausbildung zum Energieelektroniker, Fachrichtung Betriebstechnik
    Fachabitur
    Studium der Elektrotechnik (allerdings nach 2 Jahren abgebrochen)
    Zur Zeit arbeite ich als Systemtechniker (wenn man das so sagen kann) in einem großen Unternehmen und halte dort die Computertechnik am laufen.
    Nebenbei Studiere ich Netzwerktechnik über eine Fernschule.

  49. Hallo Herr Schnabel,
    ich bin 67, Ingenieurschule (heute heißt das alles Fachhochschule), habe in der Rundfunkindustrie gelert (1960-1963). Ich war zeitlebens in der Mikrowellentechnik als Entwickler tätig (vorwiegend Oszillatoren), gegen Ende der Arbeitszeit mit den tollen Software-Paketen, die es heute dafür gibt. Nebenher habe ich mich abgezappelt, um auch in die Programmierung des C-Control von Conrad einen Fuß rein-zukriegen. Ihre Seiten lese ich mit viel Interesse, die Erklärungen sind immer sehr griffig. Ich schätze das ELKO sehr.

  50. Hallo,
    ich bin 20 und bin gerade im ersten Lehrjahr zum Elektroniker für Geräte und Systeme an der Uni Stuttgart.

    Zuvor habe ich nach der Realschule ein 2-jähriges Berufskolleg besucht und dort den staatlich geprüften elektrotechnischen Assistenten mit Fachhochschulreife besrtanden.

    Das ELKO ist vor allem im Betrieb ein doch sehr praktischer Helfer, um schnell Informationen zu Bauteilen oder Grundlagen zu erhalten.

  51. Ich mache eine betriebliche Ausbildung zum Mechatroniker. Da ist die Elektronik natürlich sehr gefragt.

    Da mein Interessengebiet schon seit meiner Kindheit die Elektrik / Elektronik ist, bin ich sehr erfreut von dieser Seite. Es gibt viel zu wenig Übungen zum Lernen im Internet, deshalb ein großes Lob an die Seite.

  52. ohne Name hat geschrieben:

    > Arbeite im der Entwicklung im Bereich Medizintechnik…

    Dann interessieren Dich vielleicht diese Links:

    http://www.elektronik-kompendium.de/public/schaerer/emg1.htm

    http://www.elektronik-kompendium.de/public/schaerer/emg_pps.htm#elko_links
    Diese Seite ist Teil eines Praktikums. Die hier angegebenen Links eignen sich aber auf jedenfall zu dem elektronischen Problemen die sich im Bereich EMG, EEG, EKG u.ae. stellen.

    Gruss
    Thomas 😀 😀 😀

    Mein ELKO-Buch ueber Opamp und Instrumentation-Amplifier:
    http://www.elektronik-kompendium.de/public/schaerer/index.htm#my_literatur
    http://www.elektronik-kompendium.de/shop/buecher/operationsverstaerker-und-instrumentationsverstaerker
    (Instrumentations-Verstaerker = echter Differenzverstaerker)

  53. Ich befinde mich in der Mitte des Studiums zum Informations- und Elektrotechnik-Ingenieur. Man lernt hier immer Elko noch etwas neues was in der Vorlesung zu kurz gekommen ist, nicht verständlich war oder gar nicht behandelt wurde.

    Auch sonst gibt es hier immer mal ein Datenblatt oder Schaltungen die ich sowohl privat als auch im Studium gut nutzen kann.

    Gruss
    Daniel

  54. Hallo!

    Habe eine Ausbildung zum Energieelektroniker – Fachrichtung Betriebstechnik – genossen. Im letzten Jahr schloß ich mein Studium zum staatlich geprüften Elektrotechniker – Fachrichtung Automatisierungstechnik – erfolgreich ab.
    Eure Beiträge haben mir bei manchem Problem geholfen und mich unterstützt.
    Ein DANKE dafür und weiter so!

    Gruss
    Matthias

  55. Hi,
    ich bin Baujahr 1987 und mache zur Zeit eine Ausbildung zum Systeminformatiker und nutze diese seite hin und wieder aber dafür sehr gerne um unklarheiten aus der welt zu räumen.

    Beste Grüße
    und weiter so

    LoeLi

  56. Hallo,
    muß sagen, eine SUPER -Seite.
    Bin auch nur durch einen Zufall auf die Seite gestoßen und lese den Newsletter seiddem immer. Darinn finde ich sehr nützliche Tipps und Erklärungen, die ich bei der Täglichen Arbeit und auch Privat sehr gut nutzen kann.

    Was mache ich:
    Hauptschule, Ausbildung Kommunikationselektroniker Fachrichtung Technik, drei Jahre Arbeit als KE, Weiterbildung Diplom-Netzwerkbetreuer, Weiterbildung CNE (Certified Network Engineer). Jetzt seid 10 Jahren tätig als Systemtechniker für Netzwerke und Firewalls.

    Grüße
    Stefan

  57. Servus,

    ich befinde mich im 3. Lehrjahr zum Elektroniker für Geräte und Systeme.
    Wenn ich diese im Februar 2008 beendet habe muss ich mal sehn was danach kommt.

    P.s. Die HP ist genau das richtige für mich

    MfG
    MKay

  58. hallo herr schnabel
    ich bin über 60, habe drei enkel und lese manchmal in ihren newslettern in der absicht, etwas „berufsfremdes“ zu lernen und – vielleicht auch manchmal zu verstehen.
    im hinterkopf laufen immer wieder vage vorstellungen vom bau computergesteuerter roboter; quasi als ausgleichendes lernfeld für mich selbst und meine grosskinder.
    ich empfinde viel dankbarkeit ihnen gegenüber!
    herzlichen dank
    klaus etterlin

  59. Hallo,

    ich bin Schüler auf einem Gymnasium und in der 9. Klasse.
    Elektronik interessiert mich sehr und ich baue manchmal Schaltungen nach Schaltplan auf und hatte damit schon bei Schüler Experimentieren (der Wettbewerb von Jugend Forscht für Jüngere) erfolg.

    Jetzt will ich mit dem Lernpaket „Lernpaket Elektronische Schaltungen selbst entwickeln“ den nächsten Schritt gehen.

    Von den Themen im Newsletter intressieren mich meistens nur sehr wenige. Vor allem aus dem Bereich Computer und Elektronik. Kommunikationstechnik und Netzwerktechnik interessieren mich weniger.

    Ihre Webseite finde ich genial !!!

  60. Hallo Gemeinde!

    Meinen ersten elektronischen Kontakt hatte ich bereits als 6jähriger, indem ich einen Nagel in eine Steckdose steckte. 😉 Meine berufliche Laufbahn sollte sich aber erst viel später in diese Richtung entwickeln.

    Nach meinem Schulabschluss begann ich auf „Wunsch“ meines Vaters eine Lehre als Zweiradmechaniker, welche ich aber nach 7 Monaten wieder schmiss, um eine Lehre als Schweißer machen zu können, der dann auch gleich die Bundeswehr folgte.

    Danach waren es nochmals 4 1/2 Jahre Lehre, um anschließend als Heizungsbauer & Installateur meine Brötchen verdienen zu können. Doch schon wenige Jahre später fing ich bei einer Baufirma als Stukkateur an, weil ich dort im Leistungslohn entschieden mehr verdienen konnte.

    Nach beinahe 11 Jahren hatte ich dann aber die Nase gestrichen voll, teils wohl auch aus gesundheitlichen Gründen, weshalb ich dann nach langem Kampf eine Umschulung zum Informationselektroniker (Schwerpunkt Bürosystemtechnik) in Angriff nahm, mit der ich quasi mein Hobby (Computer) zum Beruf machte. Die Prüfung hätte ich natürlich nie und nimmer ohne das ELKO geschafft! [grins] 😉

    Aktuell bin ich gerade in eine Weiterbildung zum MCSE. Naja, vielleicht später dann auch noch Linux hinterher…

    Rainer S.

  61. Hallo,

    beruflich komme ich aus dem Maschinenbau. Ich bin in der Beruflichen Bildung tätig und habe mit der Planung und Umsetzung unterschiedlicher Berufsbilder und Studiengänge zu tun. Steckenpferd von mir ist die Mechatronik und deren Ausbildung. Seit einiger Zeit empfehle ich Ihre Webseite meinen Mechatronikern. Ich selbst nutze rege diese Webseite um mein Grundlagenwissen in der Elektrotechnik zu festigen. Mir ist seither keine ähnliche Informationquelle begegnet die so verständlich Grundlagen und Vertiefungen sowie Zusammenhänge der Elektrotechnik, Komunikationstechnik und Informationstechnik auch für Laien verständlich darstellt. Eine Pflege und Ausbau Ihrer Webseite befürworte ich und werde mich bei Gelegenheit auch aktiv an Foren oder Diskussionen beteiligen. Weiter so, bin begeistert.

  62. Hallo,

    ich habe von 2000-2004 eine Lehre zum Informationselektroniker/Schwerpunkt Bürosystemtechnik gemacht und bin gegen Ende des 2. Lehrjahres auf „www.daselko.de“ gestossen. Schon nach relativ kurzer Zeit habe ich mir das erste Buch, die Elektronik-Fibel, bestellt und konnte die während der Lehre auch sehr gut nutzen. Als das blaue Buch dann zu bestellen war habe ich dies direkt vorbestellt. Über den Kauf der Bücher bin ich heute noch sehr froh, und kann diese auch nur weiter empfehlen, da sie eine ideale Begleitung in der Lehre waren.
    Mittlerweile arbeite ich weiterhin als Informationselektroniker bei einem marktführendem Unternehmen im Bereich der Bürotechnik.

    Klasse Seite, super Infos
    Weiter so ! ! !

    MfG
    Patrick Krämer

  63. Nach obiger Frage und Gedanken wer wir(Leser) sind, gehöre ich nicht mehr dazu. Aber in meiner Schul- Lehr- Studienzeit sprach keiner von Internet. Die Studienzeit war von 1973 bis 1977 und endete als Dipl.Ing. für Informationstechnik, Spezialisierung Eisenbahnsicherungs- und Eisenbahnfernmeldetechnik
    (ähnlich TH Darmstadt).
    Mitunter recht interessante Beiträge.

Kommentare sind geschlossen.