DSM – Dynamic Spectrum Management

DSM soll die Nachfolgetechnik für VDSL2 werden. DSM soll Übertragungsverfahren auf Kupferkabeln ermöglichen, die mit denen auf einer Glasfaserleitung vergleichbar sind. Man spricht von vergleichbaren 155 MBit/s (APON) in beide Richtungen.

Mit DSM sollen Übertragungsraten von 100 MBit/s in beide Richtungen (symmetrisch) auf einer Entfernung von einem bis wenige Kilometer über ein Adernpaar von Kupferleitungen kein Problem sein. An Glasfaserkabel kommt das natürlich nicht ganz ran.

Diese Technik befindet sich noch in der Entwicklung. Im nächsten Jahrzehnt soll sie dann Marktreif sein.

Ein Gedanke zu „DSM – Dynamic Spectrum Management

  1. http://www.elektronik-kompendium.de/sites/kom/0305237.htm
    > Als Bedingung für den Aufbau des neuen Netzes will die Deutsche Telekom den Zugang für die Wettbewerber verwehren. Die Bundesregierung steht hinter dem den Bedingungen der Deutschen Telekom. Doch die EU-Kommission besteht auf die Einhaltung der europäischen Rahmenvorgaben und fordert den diskriminierungsfreien Zugang zum Teilnehmerzugang.

    Wenn man hier nicht Monopolismus kompromisslos verhindert, wird man spaeter verdammt boese auf die Welt kommen und cih denke, bei der deutschen Telekom erst recht! Da man bekanntlich aus der Geschichte nichts lernt, ist das frommes Wunschdenken!

    Es kommt ja sehr selten vor, dass ich eine Haltung der EU gut finde, aber hier trifft das ausnahmsweise zu.

    Gruss
    Thomas

Kommentare sind geschlossen.