Handy-Muffel

Das Handy in unserer Gesellschaft ist eine Selbstverständlichkeit geworden. Doch 15 Prozent der Deutschen benutzen kein Handy. Diese Sonderlinge stammen aus allen Teilen der Gesellschaft und der Altersschichten. Die Verteilung ist eher ungleichmäßig. Die meisten davon sind über 60 Jahre alt, technisch uninteressiert oder mit der Technik überfordert. Sie sehen sich durch das Handy als Sklaven der Schnelllebigkeit. Deshalb bleiben sie lieber Handy-Muffel und sehen in ihrer Unerreichbarkeit eine höhere Lebensqualität.

6 Gedanken zu „Handy-Muffel

  1. Das Initialposting vom ELKO-Patrick regte mich zum Schmunzeln an, und zwar deshalb, weil ich ganz genau weiss, dass er nicht so eindimensional denkt und die verschiedenen Perspektiven und Argumente kennt. Aber ich denke, er hat das extra so geschrieben um die Leute zu wecken um etwas zu schreiben und das ist ihm mit meinem ersten Follow-Up auch schon gelungen. Vielleicht hat der ELKO-Patrick eine Stopuhr gestartet um zu sehen wie lange es dauert, bis ich mich wohl melde, weil, so wie er mich kennt, rechnete er damit, dass ich mich melden werde und so schmunzelt Patrick jetzt, wenn er diese Zeile hier liest und vorher seine Stopuhr gestopt hat.

    Kommen wir ganz kurz zum Thema. Wenn es um meine Argumente geht, ist die Antwort schnell gegeben, in dem ich erneut auf die folgende WWW-Seite von mir aufmerksam mache:

    „Aus dem Buch MOBILFUNK, DIE VERKAUFTE GESUNDHEIT und Links zu diesem Thema“
    http://www.elektronik-kompendium.de/public/schaerer/mobilf1.htm

    Dazu kommt, dass ich vor wenigen Jahren einen Hoersturz hatte und dabei das unverschaemte Glueck, dass sich das Gehoer am betroffenen Ohr in kurzer regenerierte. Ein weiteres Mal, will ich so gut es mir gelingen, mit gar nichts provozieren.

    Falls jetzt ein Technik-Fundi mit dem Vorurteil kommen will und behauptet, es gaebe da ueberhaupt keinen Zusammenhang, verweise ich auf den obigen Link, auf das Buch das ich gelesen habe und es gibt noch viele andere Infos, die dann einen solchen Technik-Fundi zum Nachdenken anregen, wenn er sich bemueht sein Fundi-Dasein abzulegen und ein vernuenftiges Verhaeltnis zur Technik entwickelt.

    Ich bin ueberhaupt kein Handy-Feind. Ich nehme mir ganz einfach nur das Recht, das benutzen zu wollen, das ich brauche und bis heute genuegen mir die Festnetztelefone am Arbeitsort und zuhause. Selbst wenn ich ein Handy haette, ich wuerde immer noch selbst diktieren, wann und wo ich es auf Empfang geschalten haette. Ob man von etwas Technischem (TV-Geraet zum Beispiel!) Sklave wird oder nicht, ist in erster Linie von der persoenlichen Geisteshaltung abhaengig.

    Gruss
    Thomas 🙂 🙂 🙂

  2. Diese 15 Prozent ohne Handy sind noch die Glücklichen, denen es bis dato geglückt ist dem Handyzwang zu entrinnen. Mich würde es nämlich interessieren, wieviel Handymuffel es wirklich gäbe/ gibt, würde das Handy von unserer Gesellschaft nicht vielen aufdiktiert; ich hätte nämlich dann so einen „Hirnbräter“ auch nicht.

    Gruß elektrönchen

  3. Also ich find es ab und an schon praktisch mal erreichbar zu sein!
    Aber meine Handynutzung ist in den vergangenen Jahren stetig zurückgegangen ! Ab und an kommt mal eine sms und vielleicht 2x pro Woche eine Minute telefonat – für mehr nicht…
    Man muss halt sehen wie oft man es denn nutzen will….. Angebote wie Base finde ich da ziemlich übel!Aber muss ja jeder selber wissen…

  4. Frage an Duesso:
    —————–
    > Aber meine Handynutzung ist in den vergangenen Jahren stetig zurückgegangen !

    Weisst Du aber auch warum?

    > Aber muss ja jeder selber wissen…

    Sagt man so leicht, ist aber schwieriger als man denkt und bei denen die sich auf der philosophischen Ebene zur Frage der Freiheit noch nie auseinandergesetzt haben, bezweifle ich das zu 100 Prozent.

    Gruss
    Thomas 🙂 🙂 🙂

  5. Das Ueber-den-Tisch-zieh-Phaenomen der Volksmassen!
    ====================================================
    elektrönchen hat geschrieben:
    > Diese 15 Prozent ohne Handy sind noch die Glücklichen, denen es bis dato geglückt ist dem
    > Handyzwang zu entrinnen. Mich würde es nämlich interessieren, wieviel Handymuffel es
    > wirklich gäbe/ gibt, würde das Handy von unserer Gesellschaft nicht vielen aufdiktiert;

    Und mich wuerde es interessieren, wieviele Handymuffel es geben wuerde, wuerden mit den offiziellen Testergebnissen nicht staendig die Leute mit Halbwahrheiten ueber den Tisch gezogen. Viele der offiziellen Ergebnisse sind aeusserst oberflaechlich, aber das ist natuerlich genau die Art der Info, die der gewohnte 20-Minuten-, BLICK-, BILD- und Kronenzeitung-Leser taeglich konsumiert und dementsprechend geistig konditioniert ist. Und das ist schliesslich eine uebergrosse Mehrheit und in einer Demokratie hat schliesslich immer die Mehrheit recht, ob und wieviel Intelligenz dabei im Spiel ist, ist eher irrelevant. 🙁

    Gruss
    Thomas 🙂 🙂 🙂

  6. Thomas Schaerer hat geschrieben:
    > Frage an Duesso:
    > —————–
    > > Aber meine Handynutzung ist in den vergangenen Jahren stetig zurückgegangen !
    >
    > Weisst Du aber auch warum?
    >
    > > Aber muss ja jeder selber wissen…
    >
    > Sagt man so leicht, ist aber schwieriger als man denkt und bei denen die sich auf der
    > philosophischen Ebene zur Frage der Freiheit noch nie auseinandergesetzt haben, bezweifle
    > ich das zu 100 Prozent.
    >
    > Gruss
    > Thomas 🙂 🙂 🙂

    Ja ich weiss warum!
    A)Es ist wirklich nur mal dazu da falls ich nicht zu Hause telefonieren kann was ich immer noch deutlich vorziehe ( ich hasse es wenn alle Welt mitbekommen mit wem ich was rede )
    b) Viele im Bekanntenkreis denken gleich und rufen lieber von Festnetz zu Festnetz an c)der Preis ! Als Privattelefonierer ist mir schlicht und ergreifend das Handyfonieren zu teuer und es reicht wenn ich es von zu Hause mache und ebenfalls ein Punkt: meine Gesundheit … ich merke nach einigen Minuten wie ich Kopfschmerzen bekomme!Darum telefoniere ich mit dem handy nur kurz oder mit Headset und lege es weiter weg ( Kabelheadset nicht Bluetooth ) und zu Hause telefoniere ich länger nur am kabelgebundenen Telefon !

Kommentare sind geschlossen.