Vom Festnetz zum Mobilfunk

Die Anzahl der Festnetz-Telefonanschlüsse ist rückläufig. Das ist aus den Statistiken der Festnetzbetreiber ersichtlich. Im Gegenzug wächst die Anzahl der Mobilfunkkunden. Dem Anschein nach, ersetzen viele Leute Ihre Festnetzanschlüsse durch ein Handy. Dadurch, dass Datendienste im Mobilfunk im bezahlbaren Bereich sind, ist darüber sogar der Internet-Anschluss möglich. Wofür braucht man da noch das Festnetz?

In Zukunft wird sich das Handy als Festnetzersatz immer mehr durchsetzen. Vor allem bei denen, die keinen Internet-Anschluss brauchen oder nur selten und wenig das Internet nutzen.

DSL-verwöhnte Internet-Nutzer werden aber kaum auf Ihren Breitband-Internet-Anschluss verzichten wollen. Für die ist der Umstieg von Festnetz auf Mobilfunk keine Alternative. Für diese Kundengruppe werden Konvergenz-Produkte, wie kombinierte WLAN- und GSM-Handys interessant sein, die sowohl im Festnetz, wie auch im Mobilfunknetz unter einer Rufnummer erreichbar sind.

Sind Sie eine der Personen, die auf den Festnetz-Telefonanschluss zugunsten des Handys verzichtet hat? Warum? Und welche Vorteile hat es für Sie?