ISDN - Integrated Services Digital Network

Integrated Services Digital Network, kurz ISDN, bezeichnet einen internationalen Standard für ein digitales Telekommunikationsnetz. Bei ISDN handelt es sich um ein diensteintegrierendes digitales Netzwerk für die Telekommunikationsdienste Sprache, Daten, Text und Bilder. Gleichzeitig können verschiedene Endgeräte den gleichen ISDN-Anschluss parallel nutzen. Man braucht also für unterschiedliche Telekommunikationsdienste keine separaten Anschlüsse oder Übertragungssysteme. Außerdem werden alle Dienste in ein Netz integriert.

In Deutschland wurde im Vorfeld der Einführung von ISDN von Kritik begleitet. ISDN wurde als überflüssig gesehen, weil die Telekommunikationsdiensten Teletext, Telefax und Datenfernübertragung bestens erprobt und billiger waren. Ungeachtet dessen führte im Jahr 1989 die damalige Deutsche Bundespost ISDN mit einem zunächst landeseigenen Standard namens 1TR6 ein. Später wurde auch der Euro-ISDN-Standard unterstützt.
Damit war Deutschland der Vorreiter für ISDN in Europa. Parallel dazu wurde das gesamte deutsche Telefonnetz auf die digitale Technik umzustellen. 1997 war der Umbau abgeschlossen.

Allerdings dauerte es sehr lange, bis sich ISDN verbreitete. Noch im Sommer 1996 wurde jeder ISDN-Anschluss mit 300 DM (Deutsche Mark) gefördert. Wer eine ISDN-Telefonanlage bestellte, bekam sogar 700 DM. Nachträglich stellte sich die schnelle Datenübertragung mit Kanalbündelung als Killer-Anwendung heraus. Sowohl zwischen Teilnehmer-Anschlüssen, als auch als Internet-Zugang.
2006 erreichte die Deutsche Telekom mit ca. 13 Millionen ISDN-Anschlüssen den Höhepunkt der Anschlusszahlen. Seitdem befinden sich ISDN-Anschlüsse zugunsten von Voice over IP (VoIP) auf dem Rückzug.

Das Ende von ISDN

Seit 2008 arbeitet die Deutsche Telekom an einem Next Generation Network (NGN), bei dem alle Dienste über TCP/IP abgewickelt werden und teilnehmerseitig DSL bzw. VDSL verwendet wird. Die Deutsche Telekom hat das Ende von ISDN für Ende 2018 angekündigt. Bis dahin werden alle ISDN-Anschlüsse außer Betrieb gehen. Ein paar Mitbewerber werben noch mit ISDN-Anschlüssen. Es ist jedoch davon auszugehen, dass bis 2022 keine ISDN-Anschlüsse mehr existieren werden. ISDN-Endgeräte werden kaum noch produziert. Die entsprechenden ISDN-Vermittlungsstellen schon seit Jahren nicht mehr. Ersatzteile sind entsprechend schwer zu bekommen. Techniker, die sich damit auskennen und arbeiten, werden nicht mehr ausgebildet oder kommen langsam ins Rentenalter. Das heißt, ISDN wird zu Grabe getragen.

ISDN-Anschlüsse

Der ISDN-Anschluss ist eine physikalische und logische Einrichtung, um ISDN-Endgeräte an das ISDN-Netz anzuschließen. Prinzipiell unterscheidet man zwischen zwei ISDN-Anschlüssen. Einmal der Basisanschluss und der Primärmultiplexanschluss.

ISDN-Dienste

  • ISDN-Telefonie (3,1 kHz)
  • ISDN-Telefax (Gr. 4)
  • ISDN-Bildschirmtext
  • ISDN-Bildkommunikation
  • ISDN-Datenübertragung mit 64 kBit/s
  • ISDN-Teletex

ISDN-Endgeräte

ISDN-Leistungsmerkmale für den Dienst Telefonie

  • Anzeige der Rufnummer des Anrufers am eigenen Telefon (Rufnummernanzeige)
  • Anklopfen
  • Anrufweiterschaltung (Rufumleitung)
  • Mehrfachrufnummer (mehrere Rufnummern an einem Anschluss)
  • Rückruf
  • Dreierkonferenz
  • weitere ISDN-Leistungsmerkmale

ISDN-Schnittstellen

ISDN-Netzarchitektur

Weitere verwandte Themen:

Teilen:

Produktempfehlungen

Alles was Sie über Kommunikationstechnik wissen müssen.

Kommunikationstechnik-Fibel

Die Kommunikationstechnik-Fibel ist ein Buch über die Grundlagen der Kommunikationstechnik, Übertragungstechnik, Netze, Funktechnik, Mobilfunk, Breitbandtechnik und Voice over IP.

Das will ich haben!

Alles was Sie über Kommunikationstechnik wissen müssen.

Kommunikationstechnik-Fibel

Die Kommunikationstechnik-Fibel ist ein Buch über die Grundlagen der Kommunikationstechnik, Übertragungstechnik, Netze, Funktechnik, Mobilfunk, Breitbandtechnik und Voice over IP.

Das will ich haben!