VDSL2

VDSL2 ist ein schnelles Übertragungsverfahren für Breitband-Internet und Triple Play im Telefonnetz. Es hat eine deutlich höher Übertragungsgeschwindigkeit als ADSL. Allerdings wird sie auf einer kürzeren Distanz und nur in einem Hybridnetz, bestehend aus Glasfaser- und Kupferkabel, erreicht. Erst der Einsatz von Glasfaserkabeln garantiert die angestrebten Übertragungsraten von 50 bis 100 MBit/s (symmetrisch).

Obwohl namentlich verwandt, ist VDSL2 nicht der technische Vorgänger von VDSL1. Trotzdem gibt es viele Gemeinsamkeiten. Doch beide Verfahren sind nicht kompatibel zueinander. VDSL1 ist ein Verfahren, das sich in Deutschland nicht durchgesetzt hat. Das lag vor allem daran, weil die Reichweite zu kurz war.

Weil es in Deutschland kein VDSL1 gab, wird VDSL2 in in der Öffentlichkeit manchmal als VDSL bezeichnet.