UPDATE: Operationsverstärker I

opa1_t3

Es ist nur möglich auf der Hauptseite des ELKO das begleitende Titelbild zum folgenden Text zu sehen. Damit dies im Newsletter auch möglich ist, öffne man im Web-Browser den folgenden Link:

/public/schaerer/bilder/opa1_t3.gif

Dieses Update betrifft das Kapitel DIE Ub/2-REFERENZ UND DER SYNTHETISCHE GND, wobei die Ub/2-Referenz das eigentliche Update-Thema ist. Das Titelbild zeigt drei verschiedene Möglichkeiten zur Erzeugung einer Referenzspannung, die als Abeitspunkt dient. In vielen Anwendungen geht es darum, dass diese Referenzspannung die halbe Betriebsspannung ist. Damit ist es möglich ein Signal symmetrisch auszusteuern, wenn nur eine positive Betriebsspannung +Ub (Single-Supply) zur Verfügung steht. Es gibt aber auch Fälle wo nicht die halbe Betriebsspannung optimal ist zur symmetrischen Aussteuerung. Dies ist im Prinzip immer dann der Fall, wenn ein Opamp-Ausgang zwar bis auf GND, jedoch nicht bis nach +Ub steuerbar ist. Dieser Unterschied spielt jedoch beim vorliegenden Thema keine Rolle. Es geht nämlich nur darum, wann die erste, zweite oder dritte Schaltung im Titelbild zum Einsatz kommen soll. Diese Thematik wurde mit einer differenzierteren Beschreibung und einer erweiterten Skizze im vorliegenden Update verbessert.

Gruss Euer
ELKO-Thomas