Schaltnetzteile / Computer-Netzteile

Kurze Erläuterung zum Aufbau und Funktionsweise eines Computer-Netzteils. Hinweise zur Leistungsfaktorkorrektur, auch PFC genannt, und dem Wirkungsgrad.

Netzteile mit 250 bis 300 Watt sind für normale Büro-Computer normal. Mehr Leistung braucht man nur dann, wenn man ein leistungsstarke Grafikkarte braucht, dann sind 350 bis 450 Watt angesagt. Wenn ein stromhungriger Prozessor dabei ist, dann sogar 500 Watt. Wer zwei Grafikkarten im SLI-Verbund einsetzt, der sollte schon ein Netzteil mit mehr als 500 Watt haben. Da nicht jedes Netzteil in der Lage ist konstant bis an seine Leistungsspitze zu arbeiten, empfiehlt es sich ein Schaltnetzteil immer ein paar Watt mehr zu dimensionieren. Für High-End-Gamer wurden sogar schon Schaltnetzteile mit 700, 850 und sogar 1.000 Watt gesehen.

5 Gedanken zu „Schaltnetzteile / Computer-Netzteile

  1. Wie gut, das ich nur einen Computer zum arbeiten benötige ( Office+Internet ) und kein HardcoreGamer bin 😉

  2. Die benötigte Leistung wird fast immer überschätzt. Nach dem Motto: viel hilft viel.
    Ich habe mir von Amacrox das kleinste Netzteil besorgt, mit 350Watt leider schon viel zu stark für meine Anwendungen.
    Aber: bis 85% Wirkungsgrad, sehr niedrieger Standbyverbrauch, sehr leise.

  3. Der Artikel „Aufbau und.. Schaltnetzteile“ ist gerade noch so
    im Blockschaltbild und der prinzipellen Beschreibung zutreffend. Er enthält in vielen Details Fehler oder Ungenauigkeiten. Leider ist der für den Elektronik-Interssierten doch wohl interessante Unterschied im Regelungsprinzip zwischen Analog-Stabilisierung und der
    Pulsweiten-Regelung dieser Netzteile nicht erwähnt worden.
    Ebenso fehlt der Hinweis, dass prinzipbedingt im SNT sehr
    vieles „Netzverbunden“ ist und deshalb Reparaturversuche gefährlich und wegen der vielen Verkopplungen auch aussichtslos sind. Trotzdem ist es sicher verdienstvoll, das Prinzip einmal beschrieben zu haben.

  4. Klaus U hat geschrieben:
    > Der Artikel „Aufbau und.. Schaltnetzteile“ ist gerade noch so
    > im Blockschaltbild und der prinzipellen Beschreibung zutreffend. Er enthält in vielen
    > Details Fehler oder Ungenauigkeiten.

    > Trotzdem ist es sicher verdienstvoll, das Prinzip
    > einmal beschrieben zu haben.

    Guten Tag Herr Ulbrich,
    Sie haben Recht mit Ihren Anmerkungen. Vieles was ich schreibe, ist auch nur ein erster Einstieg in das Thema. Ich habe nicht die Absicht von Anfang alles vollständig und richtig zu schreiben. Soviel Zeit habe ich für die einzelnen Themen einfach nicht.

  5. Klaus U hat geschrieben:
    > Der Artikel „Aufbau und.. Schaltnetzteile“ ist gerade noch so
    > im Blockschaltbild und der prinzipellen Beschreibung zutreffend. Er enthält in vielen
    > Details Fehler oder Ungenauigkeiten.

    Manche machen es sich sehr einfach. Zu sagen es passt nicht ist sehr simpel. Wie wäre es statt dessen sich hinzusetzen und eine verbesserte Version des Artikels auszuarbeiten ?

    Nur Kritik zu üben ist faul und unfair.

    Das ist meine Meinung.

Kommentare sind geschlossen.