Kennzeichnung von Kondensatoren

Kondensatoren sind elektronische Bauelemente, die elektrische Ladungen bzw. elektrische Energie speichern können. Die einfachste Form eines Kondensators besteht aus zwei gegenüberliegenden Metallplatten mit einem Dielektrikum als Isolator dazwischen.

Aufgrund von Material und Bauweise ergeben sich Eigenschaften, die je nach Anwendung und Einsatz unerwünscht sind. Deshalb gibt es viele verschiedene Kondensatortypen, die sich in ihren Eigenschaften erheblich unterscheiden können. Das heißt, Kondensator ist nicht gleich Kondensator.

Unabhängig davon sind die unterschiedlichen Kondensatortypen auch unterschiedlich gekennzeichnet. Dabei ist es schon ausgesprochen hilfreich, wenn man den Kondensatortyp richtig identifizieren kann.

Beispiele zur Kennzeichnung von Kondensatoren

Im besten Fall ist ein Kondensator einfach mit der Kapazität, der maximalen Spannung und auch der Toleranz beschriftet. Aufgrund der kleinen Bauformen ist insbesondere auf Keramik- und Folienkondensatoren wenig Platz. Zu allem Überfluss gibt es verschiedene Verfahren und Systeme, um Kondensatoren zu kennzeichnen und zu beschriften.

Aufdruck Beschreibung
12pJ 12 pF mit ±5% Toleranz
47nZ 47 nF mit -20...+100% Toleranz
471 470 pF (47×101) ohne Toleranzkennung
105K 1 µF (10×105) mit ±10% Toleranz
47K 47 pF mit ±10% Toleranz
2200 2200 pF = 2,2 nF ohne Toleranzkennung
0.47 0,47 µF = 470 nF ohne Toleranzkennung
.022K 0,022 µF = 22 nF mit ±10% Toleranz
  1. Im günstigsten Fall steht die Einheit im Aufdruck. p steht für Pikofarad, das n für Nanofarad. Der Kleinbuchstabe ist durch ein Komma zu ersetzen.
  2. Manchmal ist die Kapazität kodiert aufgedruckt. Sie ist dreistellig und ohne Einheit angegeben. Die Kapazität entspricht dann dem ersten beiden Stellen in Pikofarad. Die letzte Stelle gibt den Zehnerexponent (10n) an.
  3. Die Einheit und der Dezimalpunkt fehlen. In diesem Fall ist die Angabe in Pikofarad (Keramikkondensator).
  4. Die Einheit fehlt, der Dezimalpunkt ist jedoch vorhanden. In diesem Fall ist die Angabe in Mikrofarad (Folienkondensator).

Toleranz-Kennzeichnung von Kondensatoren

Großbuchstaben, die hinter oder manchmal auch unter der Kapazität stehen, beziehen sich auf die Toleranz der Kapazität.

Bei der Toleranz sind die Kennbuchstaben B, C, D, F und G in absoluten Werten, die anderen in der Regel in Prozent festgelegt. Welche Toleranz nun gilt hängt von der Kapazität des Kondensators ab. Die Grenze liegt bei 10 pF.

Kennbuchstabe Toleranz bei C < 10 pF Toleranz bei C > 10 pF
B ±0,1 pF -
C ±0,25 pF -
D ±0,5 pF ±0,5 %
E - ±25 %
F ±1 pF ±1 %
G ±2 pF ±2 %
H - ±2,5 %
J - ±5 %
K - ±10 %
L - -
M - ±20 %
N - ±30 %
P - 0%...+100%
Q - -10%...+30%
R - -20%...+30%
S - -20%...+50%
T - -10%...+50%
U - 0%...+80%
W - 0%...+200%
Y - 0%...+50%
x - -20%...+40%
Z - -20%...+80%

Farbcodes von Kondensatoren

Es gibt auch Kondensatoren die nicht beschriftet sind, sondern wie Widerstände mit einem Farbcode bedruckt sind.
Mit Hilfe dieser Tabelle lässt sich aus dem Farbcode die Kapazität ableiten.

Farbe 1. Ring 2. Ring 3. Ring 4. Ring 4. Ring 5. Ring
  1. Ziffer 2. Ziffer Multiplikator Toleranz
C < 10 pF
Toleranz
C > 10 pF
Betriebs-
spannung
schwarz 0 0 x 1 pF   20 %  
braun 1 1 x 10 pF 0,1 pF 1 % 100 V
rot 2 2 x 100 pF 0,25 pF 2 % 200 V
orange 3 3 x 1 nF     300 V
gelb 4 4 x 10 nF     400 V
grün 5 5 x 100 nF 0,5 % 5 % 500 V
blau 6 6       600 V
violett 7 7       700 V
grau 8 8 x 0,01 pF     800 V
weiß 9 9 x 0,1 pF 1 pF 10 % 900 V
gold           1000 V
silber           2000 V
        20 %   500 V

Farbcodes von Tantal-Elektrolytkondensatoren

Dieser Farbcode wird z. B. von ITT, Siemens, Bosch und Valvo verwendet.

Farbe 1. Ring 2. Ring 3. Ring 4. Ring
  1. Ziffer 2. Ziffer Multiplikator Betriebsspannung
schwarz 0 0 x 1 10 V
braun 1 1 x 10 1,5 V
rot 2 2 x 100 (rosa) 35 V
orange 3 3   (rosa) 35 V
gelb 4 4   6,3 V
grün 5 5   16 V
blau 6 6   20 V
violett 7 7 x 0,001  
grau 8 8 x 0,01 25 V
weiß 9 9 x 0,1 3 V

Der Hersteller Union Carbide (Kemet) verwendet den folgenden Farbcode.

Farbe 1. Ring 2. Ring 3. Ring 4. Ring
  1. Ziffer 2. Ziffer Multiplikator Betriebsspannung
schwarz 0 0   4 V
braun 1 1 10 6 V
rot 2 2 100 10 V
orange 3 3 1 000 15 V
gelb 4 4 10 000 20 V
grün 5 5 100 000 25 V
blau 6 6 1 000 000 35 V
violett 7 7 10 000 000 50 V
grau 8 8    
weiß 9 9    

Übersicht: Kondensatoren

Kennzeichnung von Kondensatoren

Kennzeichnung von elektronischen Bauteilen

Weitere verwandte Themen:

Teilen:

Elektronik-Set Starter Edition
Elektronik-Set "Starter Edition"

Elektronik erleben mit dem Elektronik-Set "Starter Edition"

Perfekt für Einsteiger und Widereinsteiger

  • Elektronik-Einstieg ohne Vorkenntnisse
  • Schnelles Verständnis für Bauteile und Schaltsymbole
  • Ohne Lötkolben experimentieren: Bauteile einfach stecken

Mehr Informationen Elektronik-Set jetzt bestellen

Elektronik-Set Starter Edition
Elektronik-Set "Starter Edition"

Elektronik erleben mit dem Elektronik-Set "Starter Edition"

Das Elektronik-Set Starter-Edition enthält über 300 der wichtigsten und nützlichsten Elektronik-Bauteile und -Komponenten.

Mit dabei ist der Elektronik-Guide (PDF-Datei zum Download) mit Elektronik-Grundlagen, Erklärungen von Bauelementen und Schaltungen mit Versuchen und Experimenten. Damit schafft jeder den ersten Einstieg in die Elektronik. Ganz ohne Vorkenntnisse. Neugier genügt.

  • Elektronik-Einstieg ohne Vorkenntnisse.
  • Schnelles Verständnis für Bauteile und Schaltsymbole.
  • Ohne Lötkolben experimentieren. Bauteile einfach verbinden und fertig.

Mehr Informationen Elektronik-Set jetzt bestellen

Elektronik-Fibel

Elektronik einfach und leicht verständlich

Die Elektronik-Fibel ist ein Buch über die Grundlagen der Elektronik, Bauelemente, Schaltungstechnik und Digitaltechnik.

Das will ich haben!