UV-LEDs im biologischen Wirkungsbereich

Etwas Interessantes im ELEKTOR-Newsletter gefunden:

LEDs erstmals auch im tiefen UV

„BioUV-LEDs“ des koreanischen Herstellers Seoul mit vielen Vorteilen!

Die koreanische Firma Seoul hat nach eigenen Angaben die ersten LEDs auf den Markt gebracht, welche den Wellenlängenbereich des tiefen Ultravioletts (UV) abdecken. Das Angebot umfasst LEDs mit Wellenlängen von 255, 265, 280, 310 und 340 nm. Damit sind Quecksilber- und andere UV-Lampen in vielen Anwendungen zu ersetzen. Neben einer höheren Lebensdauer ist vor allem die größere spektrale Reinheit als Vorteil der Leuchtdioden zu nennen, darüber hinaus kommen diese mit niedrigen Spannungen aus und sind umweltfreundlicher.

Zu den Applikationen gehören die chemische Analytik, die Entkeimung von Wasser und Luft, die Hautbräunung auf Sonnenbänken und medizinische Anwendungen wie die Diagnose und Behandlung von Hautkrankheiten. Aus diesem Grund nennt der Hersteller die neuartigen Bauteile auch BioUV-LEDs.

Mehr Infos:

http://www.biouvled.com

3 Gedanken zu „UV-LEDs im biologischen Wirkungsbereich

  1. Interessanter Beitrag; koreanisch kann ich aber nicht. Auf der Seite ist auch ein Photo das Hautpilz und Fingernagelpilz zeigt! Meine Fragen: welche Wellenlänge ist zur Behandlung die richtige und wo kann man die LEDs kaufen
    Gruß

  2. > Interessanter Beitrag; koreanisch kann ich aber nicht.

    Da ich koreanisch perfekt beherrsche, habe ich halt das kleine Language-Select-Fenster oben rechts nicht angwaehlt und auf Englisch gesetzt. Dir jedoch, empfehle ich dies zu tun. 😀 😀 😀

    Huhai aom tzang wuap ELKO
    Thomas 🙂 🙂 🙂

    Uebersetzt:
    Gruss und viel Spass mit dem ELKO
    Thomas 🙂 🙂 🙂

  3. Ich interessiere mich für LED’s mit einer Wellenlänge von 260 nm und 340 nm.
    Leider baut sich die Seite nicht richtig auf oder existiert die Firma nicht mehr?
    Kann mir jemand eine Bezugsquelle empfehlen?

    Gruß Thomas

Kommentare sind geschlossen.