UPDATE: Spannungsregelschaltung mit elektronischer Brummsiebung

lnpowst2

Es ist nur möglich auf der Hauptseite des ELKO das begleitende Titelbild zum folgenden Text zu sehen. Damit dies im Newsletter auch möglich ist, öffne man im Web-Browser den folgenden Link:

/public/schaerer/bilder/lnpowst2.gif

In diesem Update geht es um hochfrequente Störprobleme in Form von sehr kurzzeitigen und steilflankigen Impulsen, oft als Nadelimpulse bezeichnet. Diese gelangen rückwirkend von einer digitalen Schaltung oder/und von einem zusätzlichen DCDC-Wandler zurück in das hier beschriebene Netzteil, das hauptsächlich dazu dient hochempflindliche analoge Schaltungen zu speisen. Deshalb vor dem Spannungsregler die zusätzliche elektronische Brummsiebung. Im neuen Kapitel HOCHFREQUENTE STÖRPROBLEME wird erklärt, was man tun kann, um die Qualität der Betriebsspannung für die analoge Schaltung zu erhalten. Bereits das Titelbild deutet an, worum es dabei geht…

Viel Erfolg mit dieser Unterstützung
wünscht Euer ELKO-Thomas