Update: Powerline-Kommunikation

Powerline ist der Oberbegriff für die Übertragung von Daten über Stromkabel. Dabei werden die stromführenden Kabel dazu genutzt, um parallel zur Energieversorgung auch noch Daten zu übertragen. Powerline Communications (PLC) ist auch unter dem Begriff Digital Powerline (DPL) bekannt.

Durch die große Nachfrage nach Breitband-Internet-Zugängen wurde neben DSL, Satellit und Kabelnetz (TV) auch mit der Stromleitung experimentiert. Die Stromversorgungsunternehmen sahen die Chance ihre Stromleitungen zu den Endverbrauchern für die Datenübertragung zu nutzen. Viele tausende Kilometer Stromkabel versorgen jeden Haushalt mit Energie.

Aufgrund der enormen unausweichlichen technischen Probleme haben sich viele Firmen nach teuren Entwicklungen und aufwendigen Marketing-Aktionen wieder aus dem Geschäft zurückgezogen. Somit ist Powerline niemals weitflächig zum Einsatz gekommen. Die Probleme sind unlösbar mit den Leitungen verbunden. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt gibt es keinen bezahlbaren Weg oder technische Möglichkeiten, um die Probleme zu lösen.

Übrig geblieben ist nur eine globale Powerline-Spezifikation von 2006 und der Home-Plug-Standard, der sich in Produkten zur lokalen Vernetzung von Wohnungen (Heimvernetzung), als Alternative zu WLAN und Ethernet, wieder findet.