3 Gedanken zu „GEZ und kein Ende

  1. bei entsprechendem Gebührenbescheid auf jeden Fall Rechtsmittel einlegen,
    die Verwaltung braucht auch ihre Daseisberechtigung !
    Wer sich nicht wehrt, hat verloren,auch wenn sich nachträglich eine bessere
    Situation ergibt !!!

  2. Auf die Gefahr hin, dass mir heftigster Widerstand entgegenschlägt – ich finde die GEZ-Gebühr für Netz-PCs nur gerecht. Wenn man bedenkt, dass schon jetzt ein großer Teil des Programms im Netz abrufbar ist und sich nur kurz überlegt, wie denn technologische Entwicklungen in unserem Bereich so ablaufen…

    Ich würde mich nicht wundern, wenn sehr bald das gesamte Programm im Netz verfügbar ist. Auch die Übertragungsqualität wird rasant besser. Darüberhinaus hat man den gewaltigen Vorteil, dass Sendungen nicht mehr zeitgebunden sind. Ich höre beispielsweise eine sehr gute tägliche Hörfunksendung (Der Tag, hr2) regelmäßig später, oft sogar unterwegs per MP3-Player. Seitdem verpasse ich keine Sendung mehr ;o))

    Wenn man diese Entwicklung zuende denkt und Gebührenfreiheit für PCs fordert, dann würden in nullkommanix alle per PC fernsehen und radiohören, und es würden sämtliche Einnahmen der Öffentlich-rechtlichen wegbrechen…

    Und ich bin jedenfalls sehr froh, dass es sie gibt (zunehmend, bei dem Privat-schwachsinn…)

  3. @Hans-Werner,

    bezogen auf Ihren Text:
    Zitat:
    „[…]dass schon jetzt ein großer Teil des Programms im Netz abrufbar ist[…]“

    bitte ich um kurze Mitteilung der URLs/Links zu:
    BR, HR, MDR, RB, RBB, SR, SWR, WDR und DW, ZDF, wo „Sie“ das TV-Programm(!) in der Qualität des TVs, ohne Unterbrechung wie am TV und nicht zeitversetzt denn empfangen. Danke vorab für Ihre Infos zu diesen bisher unbekannten TV-Sende-Streams ;-))

    Zitat:
    „[…]dann würden in nullkommanix alle per PC fernsehen und radiohören[…]“

    Genau! Vor allem ´fernsehen´ *LOL*

Kommentare sind geschlossen.