Alte Prozessoren von Vorvorgestern

Kaum zu glauben, Intel produziert bis heute immer noch die Prozessoren 186, 386 und 486. Diese alten Prozessoren arbeiten heute noch in vielen Telekommunikationssystemen, Steuerungsanlagen und Industriemaschinen.

Doch bald soll damit Schluss sein. Intel will nur noch bis Anfang 2007 Bestellungen annehmen, weil sich die Produktion der geringen Mengen nicht mehr lohnen. Auch machen wohl die Umweltschutz-Richtlinen der EU, wie WEEE und RoHS, Probleme.

Von der Einstellung der Produktion sind nicht nur Prozessoren, sondern auch Microcontroller und Chipsätze betroffen. Die Hersteller, die diese Bauteile in ihren Schaltungen verbaut haben oder immer noch verbauen stehen vor großen Problemen. Teilweise müssen Produkte neu entwickelt werden. Und auch die Reparatur wird nicht mehr möglich sein, weil die passenden Ersatzteile fehlen.

5 Gedanken zu „Alte Prozessoren von Vorvorgestern

  1. Oeffentlicher Brief an Farnell und Distrelec:

    Hallo Herr Kleiner (Farnell) und hallo Distrelec,

    Ich bitte Sie den folgenden ELKO-Link zu lesen:

    „Alte Prozessoren von Vorvorgestern“
    http://www.elektronik-kompendium.de/service/news/Allgemein/1399

    Es wuerde mich interessieren, welche Auswirkungen dies auf die Farnell- und Distrelec-Produkte hat.

    Nehmen wir ein gutes Beispiel: Wird es wegen den Umweltschutz-Richtlinen der EU, wie WEEE und RoHS, darauf hinauslaufen, dass es die z.B. TLC27(x)1 bis TLC27(x)4 (die traditionsreichen und bewaehrten LinearCMOS-Opams-Familie), die JFET(-Familien) TL071 bis TL074, LF356, LF357 und noch viele andere,
    die allgemein naemlich noch immer sehr beliebt sind, einfach nicht mehr geben oder werden die Hersteller geneigt sein, diese ICs WEEE/RoHS-konform zu machen?

    Wenn Sie wollen, koennen Sie sogleich eine Antwort als Kommentar im obengenannten Link schreiben, denn ich werde diese Frage nachher gleich als Kommentar der Allgemeinheit zur Verfuegung stellen. Sie koennen die Antwort auch mir schicken und ich setze ihn als Kommentar der Allgemeinheit zur Verfuegung. Das kann jedoch zur Verzoegerungen fuehren.

    Freundliche Gruesse
    Thomas Schaerer

  2. Das ist keine Katastrophe, sondern der ganz normale Lauf der Dinge. Wenn jemand noch auf einen 386 Prozessor überlebensnotwendig angewiesen ist, dann hat er die letzten 15 Jahre geschlafen und wird jetzt halt von externer Seite aufgeweckt.

  3. An die Adresse „ohne Namen“:

    Warum habe ich wohl keinen Prozessor und kein sonstiges ditigales IC geannnt und warum nenne ich explizit ganz bestimmte analoge Baugruppen. Eine Aufgabe zum Nachdenken…

    Gruss
    Thomas 🙂 🙂 🙂

  4. Bezüglich 186 Prozessoren ist es etwas panikmache:Intel ist nicht der einzige 186 Prozessorhersteller.
    186 Derivate alle in RoHS:
    – BECK IPC GmbH: SC1x SC1x2 (auf 186 Basis)
    – innovASIC:IA186ES, IA188ES, IA186EM und IA188EM
    AMD: AM186
    RDC: http://www.rdc.com.tw/eng/product.asp?F1=1
    MfG SPE

Kommentare sind geschlossen.