100-Euro-Notebook

Die neuen Datendienste der Mobilfunkanbieter und die Subventionierung von Handys treibt neue Blüten und wird Bewegung in den Markt bringen.

Um das Geschäft mit den Datendiensten in Schwung zu bringen kooperieren die Mobilfunkanbieter, wie T-Mobile und Vodafone mit einem Hardware-Partner, der ein Notebook bereitstellt. Angeblich sollen so Notebooks mit 100 Euro zzgl. einem Mobilfunkvertrag für Datendienste (GPRS/UMTS) zu bekommen sein.

Im Frühjahr 2006 sollen die ersten Angebote auf den Markt kommen.

Ein Gedanke zu „100-Euro-Notebook

  1. Hallo Herr
    Patrik Schnabel

    Das mobile Büro finde ich als sehr gute Idee für die Zukunft.Ich selbst interessiere mich für so etwas schon länger. Doch so wie mir( kein Fachmann auf dem Gebiet) geht es vielen Menschen in meinem Alter.
    Ich stelle mir vor, das man alles, was man benötigt,Lapptopp,Drucker,usw. in einem Pilotenkoffer unterbringen kann.
    Nun währe es doch schön, wenn eine Firma ein komplettes Paket schnüren würde, und dann gleich noch eine Flatrat für Mobiltelefon mit anbietet.
    Ich könnte mir ein sehr gutes Geschäft vorstellen, wenn das eine Firma so machen würde.

    Grüße
    Heinrich

Kommentare sind geschlossen.