Folge uns

Folge uns auf Facebook Folge uns auf Twitter Folge uns auf Google Abonniere unseren RSS-Feed Abonniere unseren Newsletter

Das Buch zu dieser Webseite

Elektronik-Fibel

Die Elektronik-Fibel, das Elektronik-Buch

Käufer der Elektronik-Fibel Kundenmeinung:
Die Elektronik-Fibel ist einfach nur genial. Einfach und verständlich, nach so einem Buch habe ich schon lange gesucht. Es ist einfach alles drin was man so als Azubi braucht. Danke für dieses schöne Werk.

Elektronik-Fibel
jetzt bestellen!

 

Die Elektronik-Fibel ist im iBookstore erhältlich

Die Elektronik-Fibel für Amazon Kindle erhältlich

Elektronik-Fibel als eBook von Google Play Store

Elektronik-Fibel als PDF-Datei ohne DRM

Das Buch zu dieser Webseite

Timer 555

Timer 555

Käufer des Timer-Buchs Kundenmeinung:
Hätte ich das Timer-Buch schon früher gehabt, dann hätte ich mir die Rumfrickelei am NE555 sparen können.

Das Timer-Buch
jetzt bestellen!

 

Timer-555-Buch als PDF-Datei ohne DRM

Elektronik Lernpakete

Lernpaket Einstieg in die Elektronik

Lernpaket Einstieg in die Elektronik

 

Lernpaket Elektronik

Lernpaket Elektronik

 

Lernpaket Elektronische Schaltungen selbst entwickeln und aufbauen

Lernpaket Elektronische Schaltungen selbst entwickeln und aufbauen

Kennzeichnung von Kondensatoren

Weil Aufgrund der kleinen Bauformen wenig Platz auf Keramik- und Folienkondensatoren ist, werden verschiedene Verfahren zur Abkürzung der Beschriftung verwendet.

  1. Im günstigsten Fall steht die Einheit im Aufdruck. p steht für Pikofarad, das n für Nanofarad. Der Kleinbuchstabe ist durch ein Komma zu ersetzen.
  2. Manchmal ist die Kapazität kodiert aufgedruckt. Sie ist dreistellig und ohne Einheit angegeben. Die Kapazität entspricht dann dem ersten beiden Stellen in Pikofarad. Die letzte Stelle gibt den Zehnerexponent (10n) an.
  3. Die Einheit und der Dezimalpunkt fehlen. In diesem Fall ist die Angabe in Pikofarad (Keramikkondensator).
  4. Die Einheit fehlt, der Dezimalpunkt ist jedoch vorhanden. In diesem Fall ist die Angabe in Mikrofarad (Folienkondensator).

Kennzeichnung der Einheit bei Kondensatoren

Grundsätzlich gilt, dass Kleinbuchstaben für die Einheit steht. Wobei auf F für Farad verzichtet wird.

Buchstabe  p = Pikofarad   n = Nanofarad   µ = Microfarad 
Multiplikator x 1 x 1.000 x 1.000.000

Toleranz-Kennzeichnung bei Kondensatoren

Großbuchstaben, die hinter dem Zahlenwert stehen, beziehen sich auf den Toleranzwert der Kapazität.

Bei der Toleranz der Kapazität, werden die Kennbuchstaben B, C, D, F und G in absoluten Werten, die anderen in der Regel in Prozent. Welche Toleranz nun gilt hängt von der Kapazität des Kondensators ab. Die Grenze liegt bei 10 pF.

Kennbuchstabe Toleranz bei C < 10 pF Toleranz bei C > 10 pF
B ±0,1 pF -
C ±0,25 pF -
D ±0,5 pF ±0,5 %
E - ±25 %
F ±1 pF ±1 %
G ±2 pF ±2 %
H - ±2,5 %
J - ±5 %
K - ±10 %
L - -
M - ±20 %
N - ±30 %
P - 0%...+100%
Q - -10%...+30%
R - -20%...+30%
S - -20%...+50%
T - -10%...+50%
U - 0%...+80%
W - 0%...+200%
Y - 0%...+50%
x - -20%...+40%
Z - -20%...+80%

Beispiele zur Kennzeichnung von Kondensatoren:

Aufdruck Beschreibung
12pJ 12 pF mit ±5% Toleranz
47nZ 47 nF mit -20...+100% Toleranz
471 470 pF (47×101) ohne Toleranzkennung
105K 1 µF (10×105) mit ±10% Toleranz
47K 47 pF mit ±10% Toleranz
2200 2200 pF = 2,2 nF ohne Toleranzkennung
0.47 0,47 µF = 470 nF ohne Toleranzkennung
.022K 0,022 µF = 22 nF mit ±10% Toleranz

Polung von Elektrolytkondensatoren

Die Polung betrifft nur gepolte Kondensatoren. In der Regel sind das Elektrolytkondensatoren. Zum Beispiel Tantal- und Aluminium-Elektrolytkondensatoren.

Gehäuse Beschreibung
Tropfenform Der Plus-Pol ist durch ein Plus-Zeichen zu erkenne, das auf dem Kondensator aufgedruckt ist. Wie die restliche Beschriftung ist auch das Plus oft nur sehr schwer zu erkennen.
Radial/Axial/Snap-In Der Minus-Pol ist eindeutig an einem dicken schwarzen Ring oder einem Balken erkennbar. Manchmal ist der Plus-Pol zusätzlich mit einem Plus-Zeichen markiert. So ist eine Verwechslung definitiv ausgeschlossen.
V-Chip/SAL Der Minus-Pol ist eindeutig an einem schwarzen Balken erkennbar.
SMD Der Plus-Pol ist durch einen Balken auf dem Gehäuse gekennzeichnet. Diesen Balken kann man leicht mit einem Minus-Zeichen verwechseln. An dieser Stelle unterscheidet sich die Kennzeichnung von üblichen Elektrolytkondensatoren.

Farbcodes von Kondensatoren

Es gibt auch Kondensatoren die nicht beschriftet sind, sondern wie Widerstände mit einem Farbcode bedruckt sind.
Mit Hilfe dieser Tabelle lässt sich der Farbcode entschlüsseln.

Farbe 1. Ring 2. Ring 3. Ring 4. Ring 4. Ring 5. Ring
  1. Ziffer 2. Ziffer Multiplikator Toleranz
C < 10 pF
Toleranz
C > 10 pF
Betriebs-
spannung
schwarz 0 0 x 1 pF   20 %  
braun 1 1 x 10 pF 0,1 pF 1 % 100 V
rot 2 2 x 100 pF 0,25 pF 2 % 200 V
orange 3 3 x 1 nF     300 V
gelb 4 4 x 10 nF     400 V
grün 5 5 x 100 nF 0,5 % 5 % 500 V
blau 6 6       600 V
violett 7 7       700 V
grau 8 8 x 0,01 pF     800 V
weiß 9 9 x 0,1 pF 1 pF 10 % 900 V
gold           1000 V
silber           2000 V
        20 %   500 V

Farbcodes von Tantal-Elektrolytkondensatoren

Dieser Farbcode wirdt z. B. von ITT, Siemens, Bosch und Valvo verwendet.

Farbe 1. Ring 2. Ring 3. Ring 4. Ring
  1. Ziffer 2. Ziffer Multiplikator Betriebs-
spannung
schwarz 0 0 x 1 10 V
braun 1 1 x 10 1,5 V
rot 2 2 x 100 35 V (rosa)
orange 3 3   35 V(rosa)
gelb 4 4   6,3 V
grün 5 5   16 V
blau 6 6   20 V
violett 7 7 x 0,001  
grau 8 8 x 0,01 25 V
weiß 9 9 x 0,1 3 V

Der Hersteller Union Carbide (Kemet) verwendet den folgenen Farbcode.

Farbe 1. Ring 2. Ring 3. Ring 4. Ring
  1. Ziffer 2. Ziffer Multiplikator Betriebs-
spannung
schwarz 0 0   4 V
braun 1 1 10 6 V
rot 2 2 100 10 V
orange 3 3 1 000 15 V
gelb 4 4 10 000 20 V
grün 5 5 100 000 25 V
blau 6 6 1 000 000 35 V
violett 7 7 10 000 000 50 V
grau 8 8    
weiß 9 9    

Weitere verwandte Themen: