Das Buch zu dieser Webseite

Elektronik-Fibel

Die Elektronik-Fibel, das Elektronik-Buch

Käufer der Elektronik-Fibel Kundenmeinung:
Die Elektronik-Fibel ist einfach nur genial. Einfach und verständlich, nach so einem Buch habe ich schon lange gesucht. Es ist einfach alles drin was man so als Azubi braucht. Danke für dieses schöne Werk.

Elektronik-Fibel
jetzt bestellen!

oder

Die Elektronik-Fibel ist im iBookstore erhältlich

oder

Die Elektronik-Fibel für Amazon Kindle erhältlich

Elektronik-Fibel
Elektronik-Fibel
Timer 555
Timer 555
Operationsverstärker und Instrumentationsverstärker
Operationsverstärker
Computertechnik-Fibel
Computertechnik-Fibel
Netzwerktechnik-Fibel
Netzwerktechnik-Fibel
Kommunikationstechnik-Fibel
Kommunikationstechnik-Fibel

Das Elektronik-Kompendium.de ist die Webseite über Elektronik, Computertechnik, Kommunikationstechnik und Netzwerktechnik für Schüler, Azubis und Studenten.

Die Inhalte dieser Webseite sind auch als Bücher erhältlich. Mit dem Kauf eines der folgenden Bücher leistest Du einen Beitrag zur Verbesserung von Elektronik-Kompendium.de.

Unsere Seite auf Google+

Was ist hier zur Zeit besonders gefragt?

Neues im Elektronik-Kompendium

Übersicht: Raspberry Pi

Der Raspberry Pi ist ein Mini-Computer, der ursprünglich für Schüler und Studenten gedacht ist, aus diesem Grund sehr günstig ist und nur ca. 35 Euro kostet. Dieser Mini-Computer ermöglicht den Erstkontakt zu Linux, Shell Scripting, Programmieren, Physical Computing und kann auch im Produktiveinsatz verwendet werden. Ganz nebenbei kann man mit dem Raspberry Pi viel über die grundsätzliche Funktionsweise von Computern lernen.

Inzwischen gibt es verschiedene Modelle:

 

Update: LTE

LTE wird die bisherigen GSM-, UMTS- und HSPA-Mobilfunknetze nicht ersetzen, sondern ergänzen. Es wird ein nahtloser Übergang von der UMTS-Technik zu LTE geben. Durch die weite Verbreitung von UMTS- und HSPA-Endgeräten werden beide Techniken mehrere Jahre koexistieren. Mit LTE entwickelt sich der Mobilfunk zunehmend zu einer Alternative zur Überbrückung der letzten Meile und damit als Alternative zur Kabelmodemtechnik und DSL.

 

Backup von Daten auf dem Raspberry Pi erstellen

Ein Backup machen ist sinnvoll. Aber das ganze händisch machen ist weniger sinnvoll. Was ist, wenn man es mal vergisst? Genau dann braucht man es. Also automatisiert man das Backup. Beispielsweise einmal Nachts, zu einer Zeit, wo das System, auf dem ein Backup gemacht werden soll, gerade nichts zu tun hat.

 

Update: Man-in-the-Middle

Bei einem Man-in-the-Middle-Angriff klinkt sich der Angreifer in die Kommunikation zwischen zwei Stationen ein, die sich einander vertrauen. Dabei täuscht der Angreifer vor, dass seine Pakete von einem Rechner kommen, dem das angegriffene Ziel vertraut. Aufgrund einer falschen Identität kann der Angreifer das Ziel dazu bringen alle Datenpakete zu ihm zu schicken. Der Angreifer kann dabei die Pakete auswerten und gegebenenfalls manipulieren.

 

Update: Triple Play

Triple Play ist die Bündelung von Internet, Telefon und Fernsehen zu einem Kommunikations- und Informationsangebot an einem Breitband-Anschluss. Dabei werden diese Dienste von einem Anbieter gebündelt und über einen schnellen Internetzugang per DSL oder ein Kabelanschluss zum Kunde geliefert.

 

Update: NGN - Next Generation Network

NGN ist die Abkürzung für ein Next Generation Network in dem alle Dienste und Anwendungen auf dem Internet-Protokoll (All-IP) basieren. Dazu ist ein neues Netz mit einer eigenen Netzarchitektur und ein Leitungsnetz auf Basis von Lichtwellenleitern erforderlich. Dieses neue Netz wird als Next Generation Network (NGN) bezeichnet. In manchen Publikationen wird auch von einem New Generation Network geschrieben.

 

USB-Stick automatisch einbinden (Raspberry Pi)

Ein Computer taugt nicht viel, wenn man ihn nicht um Speicher erweitern kann. Beim Raspberry Pi eignen sich am besten USB-Sticks. Allerdings werden die nicht automatisch eingebunden, wie beispielsweise bei Windows, Mac OS oder anderne Linux-Systemen. Deshalb soll die Möglichkeit eingerichtet werden, dass USB-Sticks automatisch eingebunden werden und dass darauf auch Dateien gespeichert werden können.

 

Update: Netzneutralität

Netzneutralität bedeutet, dass jeder Inhalt mit der gleichen Priorität übertragen wird und alle Teilnehmer die Freiheit haben, die Inhalte und Dienste von verschiedenen Anbietern zu beziehen und zu nutzen. Für den Nutzer bedeutet das, dass er das Internet mit allen seinen Diensten und Anwendungen ohne Einschränkungen nutzen kann.

 

Update: USB

Änderungen bezüglich des neuen USB-C-Steckers, USB 3.1 mit 10 GBit/s und USB Power Delivery mit bis zu 100 Watt Leistung.

 

UPDATE: Ein spannungsgesteuerter Oszillator (VCO) mit dem CD4046B/MC14046B

vco_t2

http://www.elektronik-kompendium.de/public/schaerer/bilder/vco_t2.gif

Das Update besteht aus einer vollständigen Überarbeitung des Inhaltes im Detail. Dies dient dem leichteren Verständnis. Worum geht es in diesem Elektronik-Minikurs? Es geht darum, an einem praktischen Beispiel zu demonstrieren, dass es sich lohnt auch nur schon den VCO-Teil des bekannten PLL-IC CD4046B (MC14046B) in CMOS- und 74HC4046 in HCMOS-Technologie in Schaltungen einzusetzen. Im 74HC4046-Datenblatt erlaubt der Hersteller einen Einblick in die Schaltung dieses VCO. Aus dem symmetrischen Aufbau der Schaltung ist leicht zu erkennen, warum das Taktsignal am VCO-Ausgang zeitsymmetrisch (d/T=0.5) sein muss.

Dieser Elektronik-Minikurs beginnt mit einem Selfmade-VCO, bestehend aus einem Schmitt-Trigger-NAND-Gatter, mit ein paar wenigen diskreten Bauteilen und einem Toggle-Flipflop. Dies soll zeigen wie man selbstständig mit wenig Komponenten einen VCO realisieren kann. Dies illustriert in Kurzform Teilbild A im Titelbild. Teilbild B zeigt eine ganz besondere Eigenschaft des VCO des 4046-PLL-IC. Es geht um den Widerstand R2. Mit diesem kann man den Frequenzhub bei gleichbleibender VCO-Spannungsänderung reduzieren. Dies eignet sich speziell im PLL-Einsatz, wo wegen einem bewusst gewählten kleinen Einrastbereich, ein kleiner Frequenzbereich gerade das Richtige ist, weil dieser seinen Teil zu einem geringen Phasenjitter beiträgt. Kommt nur der VCO zum Einsatz, wird diese Funktion eher nicht oder selten benötigt, weshalb dann R2 entfällt.

Dies illustriert Teilbild C. Hier ist der VCO Teil einer einer analogen Schaltung, bei der es einfach darum geht den Pegel eines Wechselspannungssignals in eine Tonfrequenz umzusetzen. Es gibt dabei zwei interessante elektronische Teile. Das eine ist der Synchrongleichrichter, der ohne Dioden auskommt und die Ux-Kompensation. Hier muss ein Opamp zwei unterschiedliche Aufgaben wahrnehmen. Mehr dazu und einiges mehr in diesem Elektronik-Minikurs:

Gruss Euer
ELKO-Thomas