Das Buch zu dieser Webseite

Elektronik-Fibel

Die Elektronik-Fibel, das Elektronik-Buch

Käufer der Elektronik-Fibel Kundenmeinung:
Die Elektronik-Fibel ist einfach nur genial. Einfach und verständlich, nach so einem Buch habe ich schon lange gesucht. Es ist einfach alles drin was man so als Azubi braucht. Danke für dieses schöne Werk.

Elektronik-Fibel
jetzt bestellen!

oder

Die Elektronik-Fibel ist im iBookstore erhältlich

oder

Die Elektronik-Fibel für Amazon Kindle erhältlich

Elektronik-Fibel
Elektronik-Fibel
Timer 555
Timer 555
Operationsverstärker und Instrumentationsverstärker
Operationsverstärker
Computertechnik-Fibel
Computertechnik-Fibel
Netzwerktechnik-Fibel
Netzwerktechnik-Fibel
Kommunikationstechnik-Fibel
Kommunikationstechnik-Fibel

Das Elektronik-Kompendium.de ist die Webseite über Elektronik, Computertechnik, Kommunikationstechnik und Netzwerktechnik für Schüler, Azubis und Studenten.

Die Inhalte dieser Webseite sind auch als Bücher erhältlich. Mit dem Kauf eines der folgenden Bücher leistest Du einen Beitrag zur Verbesserung von Elektronik-Kompendium.de.

Unsere Seite auf Google+

Neues im Elektronik-Kompendium

Kali Linux und Raspberry Pi

Wenn es um IT-Security und ganz speziell um Netzwerk-Sicherheit geht, empfiehlt es sich die Distribution Kali Linux zu verwenden, die alles mitbringt was man braucht, um die Sicherheit von Netzwerken zu testen oder auch um Daten zu retten. Kali Linux ist ein Werkzeugkoffer für Hacker, Pentester und IT-Security-Spezialisten, die Netzwerke auf den Zahn fühlen wollen.

 

Update: WPA2 - WiFi Protected Access 2 / IEEE 802.11i

WPA2 (WiFi Protected Access 2) bzw. IEEE 802.11i ist ein Standard aus dem Jahr 2004 für die Authentifizierung und Verschlüsselung von WLANs, die auf den IEEE-Spezifikationen 802.11 basieren. Der Entwurf für ein standardisiertes Verschlüsselungsverfahren war deshalb notwendig, weil die Verschlüsselung mit WEP nicht wirklich sicher war. IEEE 802.11i sollte die groben Sicherheitsmängel von WEP beseitigen.

 

WPA - WiFi Protected Access

Noch vor der offiziellen Verabschiedung von IEEE 802.11i, brachte die Herstellervereinigung Wi-Fi Alliance im Jahr 2003 auf Basis eines Entwurfs von IEEE 802.11i ein eigenes Verfahren mit der Bezeichnung "WiFi Protected Access" (WPA) heraus.
WPA basiert auf WEP-Hardware damit ein einfaches Software-Update einen Wireless Access Point von WEP auf WPA aktualisiert werden kann.

 

Update: WLAN-Sicherheit

Am Anfang der WLAN-Entwicklung war der IEEE-Standard 802.11 ein einziges Sicherheitsrisiko. Wegen der Erfordernis eines Verschlüsselungsprotokolls wurde in einem Schnellschuss WEP entwickelt. Doch schnell stellte sich heraus, dass es sich schnell knacken lässt. Die Schwachstellen wurden mit dem Nachfolger WPA großteils eliminiert. Parallel entwickelte das IEEE den Standard IEEE 802.11i mit einem sicheren Verschlüsselungsverfahren auf Basis von AES. Aus dem Standard IEEE 802.11i ist WPA2 entstanden. WPA2 gilt als hinreichend sicher und ist gegenüber WPA zu bevorzugen.

 

Update: SATA 6G / SATA-600

SATA 6G ist eine Massenspeicherschnittstelle zum Anschluss von Festplatten, SSDs und Wechselspeicher-Laufwerken an einem Computer. Die schnellsten SATA-6G-SSDs lassen sich sequenziell mit 550 MByte/s lesen und mit 500 MByte/s beschreiben. Damit reizen Sie die SATA-Schnittstelle mit maximal 600 MByte/s voll aus.
Der Nachfolger von SATA 6G ist SATA Express, das speziell für SSDs entwickelt ist.

 

Update: SSD-Schnittstellen

Zur Auswahl stehen SATA 6G, SATA Express (SATAe), m.2 und PCIe. Das bedeutet, bei der Auswahl einer SSD muss man berücksichtigen, welche der Schnittstellen man im Computer zur Verfügung hat.

 

Raspberry Pi: Das richtige Netzteil

Mit der Wahl des Netzteils entscheidet sich, ob das Experimentieren und die Arbeit mit dem Raspberry Pi zur Qual wird oder ob man viele Erfolgserlebnisse haben kann. Denn nicht jedes Netzteil ist gleichermaßen für den Raspberry Pi geeignet. Das liegt aber nicht am Raspberry Pi, sondern an den Netzteil, die entweder qualitativ mangelhaft oder für die Energieversorgung des Raspberry Pi ungeeignet sind.

 

Raspberry Pi: USB - Universal Serial Bus

Abhängig vom Modell weist der Raspberry Pi einen bis vier USB-Ports auf. Der USB ist eine universelle externe Schnittstelle für alle möglichen Peripheriegeräte, die am Raspberry Pi betrieben werden sollen. Typischerweise Tastatur, Maus, USB-Sticks, WLAN-Adapter und ähnliches.

 

Raspberry Pi: HDMI

Für die Bildschirm-Ausgabe hat der Raspberry Pi einen HDMI- und einen Composite-Ausgang. Typischerweise wird man den Raspberry Pi an einem HDMI-Bildschirm betreiben. Das ist am unkompliziertesten. Hierbei wird auch gleichzeitig das digitale Audio-Signal übertragen und ausgegeben, sofern der Bildschirm Lautsprecher hat.

 

Windows auf dem Raspberry Pi

Die Ankündigung, dass es Windows auf dem Raspberry Pi geben wird, wurde kontrovers aufgenommen, aber von vielen auch falsch verstanden. Wer mit Linux auf dem Raspberry Pi gearbeitet hat, der muss beim Einsatz von Windows auf dem Raspberry Pi von ganz anderen Voraussetzungen ausgehen. Das fängt damit an, dass es keine klassische Windows-Benutzeroberfläche gibt.