Das Buch zu dieser Webseite

Elektronik-Fibel

Die Elektronik-Fibel, das Elektronik-Buch

Käufer der Elektronik-Fibel Kundenmeinung:
Die Elektronik-Fibel ist einfach nur genial. Einfach und verständlich, nach so einem Buch habe ich schon lange gesucht. Es ist einfach alles drin was man so als Azubi braucht. Danke für dieses schöne Werk.

Elektronik-Fibel
jetzt bestellen!

oder

Die Elektronik-Fibel ist im iBookstore erhältlich

oder

Die Elektronik-Fibel für Amazon Kindle erhältlich

Elektronik-Fibel
Elektronik-Fibel
Timer 555
Timer 555
Operationsverstärker und Instrumentationsverstärker
Operationsverstärker
Computertechnik-Fibel
Computertechnik-Fibel
Netzwerktechnik-Fibel
Netzwerktechnik-Fibel
Kommunikationstechnik-Fibel
Kommunikationstechnik-Fibel

Das Elektronik-Kompendium.de ist die Webseite über Elektronik, Computertechnik, Kommunikationstechnik und Netzwerktechnik für Schüler, Azubis und Studenten.

Die Inhalte dieser Webseite sind auch als Bücher erhältlich. Mit dem Kauf eines der folgenden Bücher leistest Du einen Beitrag zur Verbesserung von Elektronik-Kompendium.de.

Unsere Seite auf Google+

Was ist hier zur Zeit besonders gefragt?

Neues im Elektronik-Kompendium

Betriebssystem für den Raspberry Pi auf eine SD-Speicherkarte (SD- oder SDHC-Card) installieren

Das Betriebssystem für den Raspberry Pi wird von einer SD-Speicherkarte (SD- oder SDHC-Card) gestartet und muss dazu zuerst auf die Speicherkarte geschrieben werden. Dieser Vorgang ist beim ersten mal etwas knifflig. Zwar gibt es SD-Speicherkarten zu kaufen, auf denen das Betriebssystem schon aufgespielt ist. Es ist aber zu empfehlen es selber zu versuchen, damit man ein zerschossenes System im Zweifelsfall selber erneuern kann.

 

OCSP - Online Certificate Status Protocol

Das Online Certificate Status Protocol, kurz OCSP, ist ein Protokoll, um festzustellen, ob ein Zertifikat widerrufen bzw. gesperrt wurde. OCSP hat leider einen Konstruktionsfehler, der dazu führt, dass das Sperren von Zertifikaten eigentlich nicht funktioniert. Das heißt, ein Zertifikat wird akzeptiert, obwohl es zwischenzeitlich zurückgezogen bzw. gesperrt wurde.

 

Update: Verschlüsselung

Unter Verschlüsselung versteht man Verfahren, die Daten mittels digitaler bzw. elektronischer Codes oder Schlüssel inhaltlich verändern, damit die Daten unlesbar werden. Gleichzeitig wird dafür gesorgt, dass nur mit dem Wissen des Schlüssels die geheimen Daten wieder entschlüsselt werden können.
Anstatt von Verschlüsselung spricht man auch von Chiffrierung, was das gleiche meint.

 

Kritik am Raspberry Pi Modell B+

Raspberry Pi Modell B+

Kaum ist das Modell B+ des Raspberry Pi offiziell verfügbar, ist die Kritik groß. Viele vermissen zusätzliche Schnittstellen, wie Audio-In, SATA und Gigabit-Ethernet. Viele haben sich auch eine kräftigere CPU und mehr RAM gewünscht. Für die eine oder andere Anwendung ist der Raspberry Pi doch zu schmalbrüstig. Die Kritik ist also durchaus zu verstehen. Doch dazu muss man sagen, dass der Raspberry Pi nur ein möglichst günstiger Mini-Computer für den Bildungsbereich sein soll. Wer mehr will und braucht, der kommt um die inzwischen vielfältigen Möglichkeiten nicht herum. Es gibt genug Einplatinencomputer auf ARM-Basis, die zwar nicht kompatibel, aber ähnlich sind.

Einen Blick sollte man auf den Banana Pi werfen und auch die Humming-Boards sind durchaus interessant.

Kommentieren

 

Update: Kryptografie

Bei der Kryptografie und den daraus entwickelten Kryptosystemen geht es im wesentlichen darum Daten, Nachrichten und die Kommunikation zu verschlüsseln, um sie vor der Einsicht und Manipulation Dritter zu schützen.

 

Anschlüsse und Komponenten des Raspberry Pi

Bevor man mit dem Raspberry Pi richtig loslegen kann, muss man zumindest grob wissen, wo welche Anschlüsse und Komponenten liegen und für was sie gut sind. Deshalb gilt es, alle wichtigen Anschlüsse und Bauteile des Raspberry Pi richtig zu identifizieren.

 

DANE - DNS-based Authentication of Named Entities

Damit beseitigt DANE verschiedene Schwachstellen von SSL bzw. TLS bei der Authentisierung und erhöht die Sicherheit beim verschlüsselten Transport von E-Mails und dem Zugriff auf verschlüsselte Webseiten.
Prinzipiell können DANE alle Protokolle nutzen, die verschlüsselte Verbindungen ermöglichen.

 

CA-Pinning / Certification Authority Authorization

Certification Authority Authorization (CAA) ist ein Verfahren, beim dem der Domain-Inhaber im DNS festlegen kann, welche Zertifizierungsstellen (Certification Authority, CA) für seine Domain Zertifikate ausstellen dürfen und für die Validierung zuständig sind.

Beim CA-Pinning wird ein Zertifikat nicht nur an einen bestimmten Host, sondern auch an eine bestimmte Zertifizierungsstelle gebunden.

 

Aufgaben und Übungen mit dem Raspberry Pi

Als Dozent an der DHBW in Stuttgart Fakultät Wirtschaftsinformatik und halte ich die Vorlesungen „Einführung in die Informatik“ und „Kommunikationssysteme“. In beiden Vorlesungen versuche ich statt reiner Theorie die Vorlesung mit praktischen Anwendungen aufwerten mit dem Raspberry Pi aufzuwerten. Hierbei kombiniere ich die mehrere theoretische Vorlesungen mit einem Workshop, in dem die Studierenden Übungen am Raspberry Pi machen und Aufgaben lösen müssen.

 

Raspberry-Pi-Kurs

Der Raspberry Pi wurde ursprünglich für Bildungszwecke entwickelt, um ihn an Schulen und Universitäten einzusetzen und den Unterricht und das Studium für Informatik interessanter zu gestalten.
Leider befindet sich der praktische Einsatz des Raspberry Pi oder eines vergleichbaren Einplatinen-Computers an Schulen oder Hochschulen in Deutschland, Österreich und der Schweiz noch in den Kinderschuhen. Hört man sich zu dem Thema um, findet man nur wenige Beispiele, die den Einsatz des Raspberry Pi im Schulunterricht, in der Ausbildung oder im Studium zeigen.
Vermutlich liegt es am Mangel brauchbarer Unterrichtsmaterialien. Zwar findet man Unmengen an Tutorials für alle denkbaren Themen. Doch die sind dann nur Stückwerk, die Lehrer und Dozenten zusammensuchen müssen.

Um Abhilfe zu schaffen habe ich Aufgaben und Übungen zusammengestellt, die nicht nur sinnvoll und praxisnah sind, sondern auch beispielhafte fertige Lösungen enthalten. Dabei habe ich die Reihenfolge so gewählt, dass sie möglichst aufeinander aufbauen. Also sich wie ein Kurs zusammensetzen.
Der Kurs eignet sich zum Selbststudium oder als Quelle für Lehrer und Dozenten, um einen eigenen Raspberry-Pi-Kurs oder Workshop aufzubauen.

Alle 14 Tage erscheint im Newsletter ein neuer Kurs-Teil mit einer Aufgabe und Übung zum Raspberry Pi.

Wer es noch nicht erwarten kann, der kann jetzt schon die ersten Kurs-Teile ausprobieren.