Das Buch zu dieser Webseite

Elektronik-Fibel

Die Elektronik-Fibel, das Elektronik-Buch

Käufer der Elektronik-Fibel Kundenmeinung:
Die Elektronik-Fibel ist einfach nur genial. Einfach und verständlich, nach so einem Buch habe ich schon lange gesucht. Es ist einfach alles drin was man so als Azubi braucht. Danke für dieses schöne Werk.

Elektronik-Fibel
jetzt bestellen!

oder

Die Elektronik-Fibel ist im iBookstore erhältlich

oder

Die Elektronik-Fibel für Amazon Kindle erhältlich

Elektronik-Fibel
Elektronik-Fibel
Timer 555
Timer 555
Operationsverstärker und Instrumentationsverstärker
Operationsverstärker
Computertechnik-Fibel
Computertechnik-Fibel
Netzwerktechnik-Fibel
Netzwerktechnik-Fibel
Kommunikationstechnik-Fibel
Kommunikationstechnik-Fibel

Das Elektronik-Kompendium.de ist die Webseite über Elektronik, Computertechnik, Kommunikationstechnik und Netzwerktechnik für Schüler, Azubis und Studenten.

Die Inhalte dieser Webseite sind auch als Bücher erhältlich. Mit dem Kauf eines der folgenden Bücher leistest Du einen Beitrag zur Verbesserung von Elektronik-Kompendium.de.

Unsere Seite auf Google+

Was ist hier zur Zeit besonders gefragt?

Neues im Elektronik-Kompendium

Sektorengröße von Festplatten

Seit Mitte 2014 sind Festplatten mit 4 kByte Sektorengröße im Handel, die 4 kByte auch nach außen hin bekannt geben. Man bezeichnet das als "4 kByte native" oder kurz "4Kn".

Die Umstellung von "512e" auf "4Kn" hat natürlich Konsequenzen. Und zwar abhängig vom Betriebssystem und Dateisystem. Man kann nicht mehr in den Laden gehen und einfach eine beliebige Festplatte mit der gewünschten Speicherkapazität kaufen. Man muss vorher klären, ob Betriebssystem, Dateisystem und sonstige Hardware auch mit 4Kn-Festplatten klarkommen. Während einer Übergangsphase ist also mit Schwierigkeiten und Missverständnissen zu rechnen. Es ist aber davon auszugehen, dass in mittlerer Zukunft nur noch 4Kn-Festplatten angeboten werden.

 

Wer sind Alice, Bob und Mallory?

Alice, Bob und Mallory sind Kunstfiguren, die synonym für Protagonisten in der Kommunikation und bei einem Datenaustausch stehen. Anstatt von Person A und Person B zu sprechen, nennt man diese Personen einfach Alice, Bob und Mallory. Durch die Personifizierung der Kommunikationsteilnehmer werden komplizierte Sachverhalte und Vorgänge verständlicher dargestellt.

 

Erstkonfiguration eines Raspberry Pi

Nach der Erstinbetriebnahme eines Raspberry Pi sollte man zuerst eine Erstkonfiguration vornehmen und Upates einspielen, bevor man sich an mögliche Installationen und Konfigurationen macht.

 

Nostalgie-Alarm: Disketten

Disketten (Floppy-Disk) und Disketten-Laufwerke waren, bevor es Festplatten und Flash-Speicher gab, fester Bestandteil jedes Computers. Alles wurde von der Diskette in den Computer geladen. Betriebssystem, Programme und Daten.

Anfang der 1970er Jahre kam das erste Disketten-Laufwerk mit Schreibfähigkeit auf den Markt. Damit kam das Ende für Lochkarten, Lochstreifen und Magnetbänder. Wobei Magnetbänder in Randbereichen noch eine Rolle spielen.

 

UPDATE: Lowpower-MOSFET-Minikurs und Batterie-Betriebsspannung-Abschaltverzögerung

battofft

http://www.elektronik-kompendium.de/public/schaerer/bilder/battofft.gif

Dieser Elektronik-Minikurs über Lowpower MOSFETs ist auf eine spezielle Anwendung, auf die Verzögerungsschaltung, oft auch Timer genannt, fokusiert. Trotzdem eignet sich dieser Inhalt um bereits erworbene Grundlagen über diese Art von Feldeffekttransistoren zusätzlich zu vertiefen. Für den Leser, der noch nicht weiss was ein Feldeffekttransistor (FET) ist, empfehlen sich die entsprechenden Grundlagenkurse von Patrick Schnabel. Diese findet man schnell mit der ELKO-Suchfunktion durch die Eingaben von Feldeffekt-Transistor, MOS-Schaltkreisfamilie, MOS-FET und MOSFET. Dieser Elektronik Minikurs befasst sich speziell mit dem BS170, der sehr bekannt und beliebt ist. Er wird scherzhaft oft auch den BC109 der MOSFET-Familien genannt, obwohl er dem BC109 um einiges überlegen ist.

Es beginnt in diesem Elektronik-Minikurs mit einem Vergleich zwischen einer Darlingtonschaltung mit zwei NPN Transistoren und dem Lowpower-MOSFET in N-Kanal-Technologie, eben mit dem BS170. Darin enthalten ist ein einfaches Prinzip, wie man eine sehr einfache Timer-Schaltung realisieren kann. Schnell wird klar, welche Vorteile eine MOSFET-Schaltung gegenüber der Darlington Schaltung aufweist. Im Nebenschauplatz wird anschaulich erklärt, warum eine Darlington-Schaltung im Schalterbetrieb (gesättigter Zustand) eine Kollektor-Emitterspannung hat, die nicht kleiner als eine Basis-Emitter-Spannung sein kann.

Danach steht in vollen Umfang der MOSFET BS170 im Fokus. Die Transfer-Charakteristik wird in dem Zusammenhang erklärt, wie es möglich ist, dass nach einer langen Verzögerungsdauer von etwa 6 Minuten nur eine Abschaltdauer von etwa 5 Sekunden erfolgt, und dies mit der einfachsten analogen Methode. Diese sehr detaillierte Erklärung ist zur Hauptsache Gegenstand dieses Update. Zum Schluss folgt ein neues Schaltbild mit einem zusätzlichen Lowdropout Spannungsregler. Nur mit so einem Spannungsregler ist es möglich eine 9V-Blockbatterie bis zur vollständigen Entladung zu nutzen.

Gruss
Euer ELKO-Thomas

 

Wie sicher ist Thunderbolt?

Thunderbolt ist eine externe Universal-Schnittstelle mit zwei DisplayPort-Kanälen und einem PCIe-x4-Kanal für Erweiterungen.
Thunderbolt ist eine externe Schnittstelle, die für das Eindringen von Schadprogrammen geeignet ist. Grundsätzlich sind Angriffe über Thunderbolt möglich, wenn auch mit Einschränkungen.

 

Verbindung zu einem Raspberry Pi per SSH aufbauen

Um eine Verbindung zu einem Raspberry Pi per SSH aufbauen zu können benötigt man einen SSH-Client und die IPv4-Adresse des Raspberry Pi. Bei Computersystemen mit Mac OS und Linux ist der SSH-Client bereits auf der Kommandozeile integriert. Hier muss man nur noch ein Terminal-Programm aufrufen.
Unter Windows muss man zusätzlich einen SSH-Client installieren.

 

Wie sicher ist USB?

Der USB ist eine universelle externe Schnittstelle für alle möglichen Peripheriegeräte, die an einem Computer angeschlossen werden können. Egal ob Tastatur, Maus, Modem, Drucker, Mikrofon, Lautsprecher, Kamera oder Scanner.

Schön einfach und bequem der USB ist, so ist er leider auch eine Sicherheitslücke. Prinzipiell ist jedes mit einem Speicher ausgestattete USB-Gerät ein potentielles Einfallstor für Schadsoftware.

 

DockPort (Lightning Bolt)

DockPort ist eine DisplayPort-Erweiterung, die von der VESA spezifizert und von AMD unter Texas Instruments unter dem Namen Lightning Bolt als Konkurrenz zu Thunderbolt von Intel und Apple entwickelt wurde.

Mit DockPort wird der DisplayPort vom Monitor-Anschluss zu einer universellen Peripherie-Schnittstelle und macht flexible Docking-Stationen möglich. Es sollen hauptsächlich mobile PCs über eine Dockingstation mit DisplayPort 1.2, USB 3.1 und einer Stromversorgung verbunden werden. Als Verbindung dient ein Mini-DisplayPort-Stecker, dessen Belegung vom DisplayPort-Standard abweicht.

 

Update: AMD A10, A8, A6, A4

Erweitert um die 4. Generation: Kaveri-Architektur mit Steamroller-Kernen.