Elektrischer Widerstand R

Die Bewegung freier Ladungsträger im Inneren eines Leiters hat zur Folge, dass die freien Ladungsträger gegen Atome stoßen und in ihrem Fluss gestört werden. Diesen Effekt nennt man Widerstand. Dieser Effekt hat die Eigenschaft, den Strom in einem Stromkreis zu begrenzen.
Der elektrische Widerstand wird auch als ohmscher Widerstand bezeichnet. In der Elektronik spielen Widerstände eine sehr große Rolle. Neben den klassischen Widerständen hat jedes andere Bauteil einen Widerstandswert, der Einfluss auf Spannungen und Ströme in Schaltungen nimmt.

Formelzeichen

Das Formelzeichen des elektrischen Widerstands ist das große R. Es steht für die englische Bezeichnung Resistor (=Widerstand).

Maßeinheit

Die Maßeinheit für den elektrischen Widerstand ist Ohm mit dem Kurzzeichen Ω (Omega) aus dem griechischen Alphabet. Die typischen Werte sind in Ohm, kOhm oder MOhm angegeben.

Megaohm 1 MΩ 1 000 000 Ω 106 Ω
Kiloohm 1 kΩ 1 000 Ω 103 Ω
Ohm 1 Ω 1 Ω 100 Ω
Milliohm 1 mΩ 0,001 Ω 10-3 Ω

Formel zur Berechnung

Formel
Formel
Formel
Formel

Messen des Ohmschen Widerstandes

Messen des Ohmschen Widerstandes
Der Wert des Ohmschen Widerstandes wird am besten mit einem digitalen Vielfachmessgerät (Multimeter) ermittelt, um Ablesefehler und Ungenauigkeiten zu vermeiden.
Beim Messen mit einem Widerstandsmesser darf das zu messende Bauteil während der Messung nicht an einer Spannungsquelle angeschlossen sein. Das zu messende Bauteil muss mindestens einseitig aus einer Schaltung ausgelötet werden. Ansonsten beeinflussen parallel liegende Bauteile das Messergebnis.

Weitere verwandte Themen:

Teilen:

Elektronik-Fibel

Elektronik-Fibel

Das will ich haben!