NOR / NICHT-ODER / NODER

Das NOR ist ein aus ODER und NICHT zusammengeschaltetes Element. Es arbeitet wie ein ODER, dessen Ausgang negiert ist.
Der Ausgang Q ist immer dann 1, wenn die Eingänge A und B gleich 0 sind.

NOR
B A X Q
0 0 0 1
0 1 1 0
1 0 1 0
1 1 1 0

Schaltzeichen

Schaltzeichen

Funktionsgleichung

Schaltfunktion
Schaltfunktion

Wahrheitstabelle

A B Q
0 0 1
0 1 0
1 0 0
1 1 0

Ersatzschaltung mit Relais

Prinzipschaltung
Diese logische Verknüpfung bezeichnet man als NOR-Verknüpfung. Jede Schaltung, die der Wahrheitstabelle entspricht ist ein NOR-Verknüpfung.
Es gelten folgende Regeln:

  • Der Ausgang Q ist 1, wenn alle Eingänge gleich 0 sind.
  • Der Ausgang Q ist 0, wenn mindestens ein Eingang gleich 1 ist.

IC-Nr. in den Schaltkreisfamilien

TTLCMOS Funktion
74284001 4 NOR-Glieder mit je 2 Eingängen

Vom NOR zum NICHT

Das NOR eignet sich auch als NICHT. Dazu werden die beiden Eingänge miteinander verbunden, so dass dieses Verknüpfungsglied nur noch einen Eingang hat.

NOR als NICHT
C B A Q
0 0 0 1
1 1 1 0

Man schaltet das NOR auf diese Weise, wenn man in einer digitalen Schaltung auf NICHT-Glieder verzichten will, oder keines mehr übrig hat, oder um lange Leiterbahnen zu vermeiden.

Weitere verwandte Themen:

Teilen:

Elektronik-Fibel

Elektronik-Fibel

Das will ich haben!