Das Buch zu dieser Webseite

Elektronik-Fibel

Die Elektronik-Fibel, das Elektronik-Buch

Käufer der Elektronik-Fibel Kundenmeinung:
Die Elektronik-Fibel ist einfach nur genial. Einfach und verständlich, nach so einem Buch habe ich schon lange gesucht. Es ist einfach alles drin was man so als Azubi braucht. Danke für dieses schöne Werk.

Elektronik-Fibel
jetzt bestellen!

oder

Die Elektronik-Fibel ist im iBookstore erhältlich

oder

Die Elektronik-Fibel für Amazon Kindle erhältlich

Letzte Beiträge

Kommentare

Monatsarchiv

Wie groß ist die Speicherkapazität einer CD-ROM?

Bei der Speicherkapazität einer CD-ROM werden widersprüchliche Aussagen gemacht. Manchmal heißt es 650 MByte, manchmal 700 oder sogar 750 MByte. Mit 800 MByte wird das sogar noch überboten. Doch was ist denn nun wirklich richtig?

Eine CD-ROM speichert zwischen 650 MB und 879 MB. Über 650 MByte hinaus muss aber nicht von allen CD-Brennern beschrieben und nicht in allen CD-Laufwerken gelesen werden können. Je nach Qualität und Art des Rohlings und des Brenners kann es funktionieren, oder auch nicht. In der Praxis wird man mit CD-ROMs, die 700 oder sogar 750 MByte haben, keine Probleme haben.

Ähnliche Artikel

3 Kommentare für “Wie groß ist die Speicherkapazität einer CD-ROM?”

  1. Soest sagt:

    die Kapazität einer CD Rom liegt zwischen
    650 MB bis 879 MB
    Nach Standard Festlegung der Erfinder (Philips)
    sind es mindestens 650MB (Iso966o)
    weiter entwicklungen dieses Produktes gehen bis 879MB

    Weitere Infos und ein ganz guter Artikel siehe:

    http://de.wikipedia.org/wiki/CD-ROM

    • guert sagt:

      Das ist eine einleuchtende und sicher auch richtig gemeinte Antwort. Ich bitte nur um den sorgfältigeren Umgang mit der deutschen Sprache.
      Richtig formuliert muss es heißen: …zwischen 650MB und 879MB… (nicht “bis”)
      Ich weiß, das klingt pingelig, aber mich schmerzen solche Ausdrücke.

  2. Juergen sagt:

    Soweit ich mich erinnern kann, wird die Kapazität einer CD-ROM eigentlich in Zeit und nicht in MByte angegeben.

    Die frühen CD-ROM hatten eine Kapazität von
    60 Minuten (ca. 540 MByte), später
    70 Minuten (ca. 650 MByte), dann
    74 Minuten (ca. 700 MByte), oder
    80 Minuten (ebenfalls 700 MByte).

    Die unterschiedlichen Kapazitäten müßten etwas mit der Fehlerprüfung (?) zu tun haben.

    Höhere Laufzeiten, bzw. Kapazitäten werden (imho) durch beschichten und beschreiben bis zum Rand erreicht, was natürlich sehr leicht zum Datenverlust führen kann.