Storage

Storage ist die Bezeichnung für eine große Menge zusammenhängenden Speicherplatz in einem Netzwerk. Storage heißen auch die große Miet-Garagen-Parks in den USA. Ein Storage im Netzwerk arbeitet nach dem selben Prinzip. Im Storage bekommt jeder Netzwerkbenutzer einen bestimmten Speicherplatz reserviert, auf dem er eigene Dateien speichern kann.

Storage-Kategorien

  • DAS - Direct Attached Storage
  • NAS - Network Attached Storage
  • SAN - Storage Area Network

DAS - Direct Attached Storage

Mit DAS bezeichnet man eine Festplatte, die mit einem Server direkt verbunden ist. Dabei spielt es keine Rolle, ob die Festplatte innerhalb des Gehäuses mit SATA oder SAS angeschlossen ist oder extern über USB, FireWire oder eSATA. In jedem Fall kontrolliert der Server den Zugriff auf den Speicherplatz. Andere Server und Workstations erhalten über Benutzerrichtlinien oder auf Freigabeebene Zugriff auf den Speicher.
Bei diesem Speichersystem besteht immer die Gefahr einer Downtime (Ausfallzeit). Fällt der Server aus, dann steht der Speicherplatz mit den gesamten Daten nicht mehr zur Verfügung. Ist eine Festplatte defekt, sind die Daten verloren und müssen mit einem Backup wieder hergestellt werden. Das erste Problem kann durch einen zweiten Server gelöst werden, der seine Daten mit dem ersten Server abgleicht und so die Performance und Ausfallsicherheit verbessert. Das zweite Problem wird durch ein RAID gelöst. Hier werden die Daten auf zwei Festplatten gespiegelt. Fällt eine Festplatte aus, kann sie entfernt und durch eine neue ersetzt werden. Danach werden die Daten auf die neue Festplatte automatisch gespiegelt.

NAS - Network Attached Storage

Bei NAS sind die Festplatten vom Server losgelöst. Sie sind als eigenständige Einheit zu sehen. Im Prinzip besteht eine NAS-Speicherlösung aus einer oder mehr Festplatten, einem Netzteil für die Stromversorgung und dem Netzwerkinterface. Alles zusammen in einem Gehäuse steht an einer zentralen Stelle in der Netzwerkinfrastruktur und stellt auf Basis von TCP/IP Speicherplatz zur Verfügung. Der Zugriff wird nicht zentral, sondern im NAS geregelt. Entweder steht der Speicherplatz allen Netzwerkteilnehmern zur Verfügung oder wird benutzerabhängig verteilt.
Da NAS direkt über TCP/IP im Netzwerk zur Verfügung steht, lassen sich sehr leicht HTTP- und FTP-Server-Dienste implementieren.

SAN - Storage Area Network

Ein SAN ist ein Netzwerk in dem große Datenmengen gespeichert und bewegt werden und wo eine zeitnahe Datensicherung erforderlich ist. Speichernetze entkoppeln Server und Speicher räumlich voneinander. Der Server wird zur reinen Verwaltung des Speichers und der Daten eingesetzt. So kann man den Speicher bedarfsgerecht verteilen und besser skalieren. Der Speicher muss dann auch nicht am gleichen Ort stehen, an dem sich der Server befindet.

Festplatten-Schnittstellen

Weitere verwandte Themen:

Teilen:

Produktempfehlungen

Netzwerktechnik-Fibel

Netzwerktechnik-Fibel

Das will ich haben!