WWW - World Wide Web

Das World Wide Web, kurz WWW oder Web, ist eine Sammlung von Servern, auf denen Informationen abgelegt sind. Auf die Informationen in Form von Text, Bild, Audio und Video greift man mit Hilfe eines Software-Clients (Browser) zu. Um die verfügbaren Informationen zugänglich zu machen, werden sie miteinander verknüpft. Man bezeichnet das als Verlinken.
Neben E-Mail und File-Transfer (FTP) ist das World Wide Web (WWW) der meistgenutzte Dienst des Internets. Aus diesem Grund wird der Begriff Internet synonym für WWW verwendet. Für den Zugriff auf das WWW ist ein Internet-Anschluss erforderlich. Im Gegensatz zum Internet, ist das World Wide Web erst seit 1992 öffentlich freigegeben.

Wie funktioniert das World Wide Web (WWW)?

Die Art und Weise wie man sich innerhalb der Informationsangebote bzw. einer Webseite bewegt wird als Surfen bezeichnet, womit der Vergleich mit dem Wellenreiten herangezogen wird. Beim Surfen im Wasser bewegt man sich von Welle zu Welle. Beim Surfen im Internet springt man über anklickbare Hyperlinks von Webseite zu Webseite, oder bewegt sich innerhalb einer Web-App.
HTTP-Client / HTTP-Server
Die Kommunikation im World Wide Web basiert auf HTTP, dem Hypertext Transfer Protocol. Auf dem HTTP-Server, den man allgemein als Webserver bezeichnet liegen Dateien in Text, Bild, Audio oder Video. Diese ruft man mit einem HTTP-Client ab, den man allgemein als Webbrowser oder auch nur als Browser bezeichnet. Die Informationen werden mit URLs adressiert und werden durch Eingabe in die Browser-Adresszeile oder per Klick auf einen Hyperlink (Link) vom HTTP-Server, auf dem die Ressource liegt, mit einem HTTP-Request abgerufen. Der HTTP-Server liefert dann die aufgerufenen Dateien an den Browser mit einem HTTP-Response aus. Der Browser kümmert sich um die Darstellung und das Nachladen weiterer Ressourcen. Zum Beispiel Bilder, die ebenfalls dargestellt werden.

In den Anfangszeiten des Internets waren viele Nutzer noch mit analogen Wählmodems an das Internet angebunden. Aufgrund der Experimentierfreude mancher Webseiten-Gestalter (Webdesigner) mussten die überladenen Webseiten mit ihren großen Datenmengen über die Modem-Verbindung mit einer quälend langsamen Verbindung geladen werden. Außerdem war die Infrastruktur des Internets noch nicht so gut ausgebaut. Zu manchen Spitzenzeiten musste man dann einfach warten, bis die Dateien endlich übertragen wurden. Daher rührt auch der Spitzname für das WWW: World Wide Waiting.
Heute ist Dank DSL und anderen breitbandigen Zugangstechniken ein bequemes Surfen zu bezahlbaren Preisen mit hohen Übertragungsgeschwindigkeiten und geringer Wartezeit möglich.

HTTP-Client / Webbrowser / Browser

Der Browser ist der Client, der über HTTP eine Anforderung an einen Server schickt. Der Server liefert die Daten zurück. Der Browser stellt diese Daten dann auf dem Bildschirm dar.
Der Nutzer des World Wide Webs kann zwischen den verschiedenen Browsern (HTTP-Clients) auswählen:

  • Edge (Microsoft)
  • Firefox (Mozilla)
  • Safari (Apple)
  • Chrome (Google)
  • Opera
  • ...

HTTP-Server / Web-Server / WWW-Server

Es gibt auch verschiedene HTTP-Server, die auch als Webserver oder WWW-Server bezeichnet werden. Alle Bezeichnungen sind richtig. Sie meinen jeweils dasselbe.

  • Apache
  • Internet Information Server (Microsoft)
  • ...

Der HTTP-Server ist ein Server-Dienst, der ohne grafische Benutzeroberfläche auf einem speziellen Computer läuft. Die Ausstattung ist auf die Verarbeitung von Daten ausgelegt.
Um die enormen Datenmengen in das Internet zu übertragen, ist der Server über einen Breitband-Internet-Anschluss an das Internet angebunden.

HTML - Hypertext Markup Language

Das World Wide Web (WWW) basiert auf HTML (Hypertext Markup Language), das Text, Bilder Videos und Audio-Dateien strukturiert im Browser (HTTP-Client) darstellt. HTML ist eine Beschreibungssprache um plattformübergreifende Dokumente zu erstellen.

Aufgaben und Übungen mit dem Raspberry Pi

Für den Raspberry Pi gibt es verschiedene Webserver. Am einfachsten ist es mit dem "lighttpd". Hier muss man am wenigsten konfigurieren und die Installation ist effektiv mit einem Befehl auf der Kommandozeile erledigt.

Übersicht: HTTP

Weitere verwandte Themen:

Teilen:

Kommunikationstechnik-Fibel

Kommunikationstechnik-Fibel

Das will ich haben!