RFC - Request for Comments

Die Requests For Comments (RFC) sind eine Sammlung durchnummerierter Dokumente, die von der IETF (Internet Engineering Task Force) herausgegeben werden. RFCs behandeln Protokolle, Methoden, Programme und Konzepte, die für die Zusammenarbeit unterschiedlicher Systeme im Internet unentbehrlich sind. Dazu gehören auch Konferenzprotokolle, Meinungen und gelegentlich Beschreibungen, denen die Ernsthaftigkeit fehlt. Zum Beispiel das Hyper Text Coffee Pot Control Protocol (HTCPCP), das zur Kontrolle und Überwachung vernetzter Kaffeemaschinen dient.
Nahezu alle Internet-Standards wurden als RFCs veröffentlicht, aber nur ein kleiner Teil der RFCs wurde als Standard von einem offiziellen Normungsgremium verabschiedet.

Die Einführung eines Systems wie RFC wurde nötig, weil sich die Internet-Protokolle schneller weiterentwickelten, als ein offizieller Standardisierungsprozess gebraucht hätte. Erst später wurden wichtige elementare und nachhaltige RFCs als offizielle Standards verabschiedet. Tatsächlich erreichen nur wenige RFCs den Standard-Status. Die an einem RFC mitwirkenden Personen und Gruppen konzentrieren sich in der Regel auf die Verbesserung des Protokolls, als Zeit in den Standardisierungsprozess zu investieren.
Im Zusammenhang mit Standards aus der Netzwerktechnik wird immer wieder auf RFCs verwiesen. RFCs gehören zum Standardisierungsprozess im Internet dazu.

Das RFC-System

Jeder RFC muss zuerst als Internet Draft bei der IETF eingereicht werden. Dort wird die Einreichung von einem RFC-Editor auf Lesbarkeit und Konsistenz geprüft. Außerdem wird sichergestellt, dass die Einreichung zu anderen IETF-Arbeiten nicht im Widerspruch steht. Anschließend wird die Einreichung als Informations-Dokument von der IETF und IESG in die RFC-Reihe aufgenommen.

RFC steht für Request for Comments, übersetzt: Bitte um Kommentare. Diese Bedeutung ist eigenartig, denn wenn ein Dokument als RFC veröffentlicht wurde, dann kann es von keinem Kommentar verändert werden. Kleinere Fehler und Ergänzungen erscheinen als Errata. Bei größeren Änderungen wird ein neuer RFC mit einer neuen Nummer geschrieben und veröffentlicht. Im alten RFC wird dann die Nummer des neuen RFCs vermerkt. Deshalb gibt es zu vielen Internet-Protokollen mehrere RFCs.

RFC-Quellen

Es gibt verschiedene RFC-Quellen. Doch nicht alle sind vollständig und aktuell. Eine erste Adresse ist der RFC-Editor. Dort wird eine offizielle Dokumentation und eine Liste von RFC-Datenbanken gepflegt. Der RFC-Editor bietet die Suche in RFCs nach Nummern und Schlüsselwörtern an.

Weitere verwandte Themen:

Teilen:

Produktempfehlungen

Netzwerktechnik-Fibel

Netzwerktechnik-Fibel

Das will ich haben!