Raspberry Pi: Bildschirm-Auflösung am HDMI-Ausgang einstellen

In der Regel ist es so, dass sich die Auflösung (Breite und Höhe) der Bildschirm-Darstellung des Raspberry Pi an der nativen Auflösung des HDMI-Bildschirms orientiert. Und das in der Regel automatisch. Das heißt, eigentlich muss man an der Auflösung gar nichts einstellen.

Die automatische Auflösungserkennung für den HDMI-Bildschirm hat leider den Nachteil, dass wenn kein Bildschirm beim Booten angeschlossen ist, dass dann eine minimale Auflösung eingestellt wird, die sich nachträglich nicht mehr ändern lässt. Das ist dann ein Problem, wenn man später den Bildschirm doch noch zuschalten oder eine VNC-Sitzung auf den aktuellen Bildschirm starten möchte.

In solchen Fällen muss man die Auflösung an der HDMI-Schnittstelle fest einstellen.

Hinweis: Der Nachteil ist, dass wenn man später einen Bildschirm anschließt, der diese Auflösung nicht beherrscht, dann funktioniert die Bildschirm-Darstellung unter Umständen nicht mehr. Das sollte man berücksichtigen.

Aufgabe

  1. Stellen Sie fest, welche Auflösungen der Monitor beherrscht.
  2. Stellen Sie die gewünschte Auflösung ein.

Lösung: Unterstützte Auflösungen des aktuellen Bildschirms ermitteln

Wenn man sich für einen Bildschirm entschieden hat, mit dem man später die Bildschirm-Darstellung gewährleisten kann, prüft man, welche Auflösungen dieser Bildschirm unterstützt.

Dazu gibt es zwei Betriebsmodi: CEA und DMT. Davon interessiert uns eigentlich nur DMT.

Unterstützte Auflösungen des HDMI-Bildschirms mit CEA:

/opt/vc/bin/tvservice -m CEA

Unterstützte Auflösungen des HDMI-Bildschirms mit DMT:

/opt/vc/bin/tvservice -m DMT

Und dann lassen wir uns noch die aktuelle Auflösung des angeschlossenen Bildschirms anzeigen:

/opt/vc/bin/tvservice -s

In der Regel wird man sich für diese automatisch eingestellte Auflösung entscheiden.

Lösung: Auflösung fest einstellen

Die Auflösung kann man in der folgenden Konfigurationsdatei festlegen:

sudo nano /boot/config.txt

Zuerst nehmen wir eine sinnvolle Grundkonfiguration vor. Die folgenden Zeilen fügt man einfach in der Datei unten an.

# HDMI auch ohne Monitor in Betrieb nehmen (optional)
hdmi_force_hotplug=1
# Audio über HDMI ausgeben (optional)
hdmi_drive=2
# DMT-Betriebsmodus aktivieren
hdmi_group=2

Anschließend legen wir die Auflösung nach DMT fest (nur eine davon):

# Auflösung: 1024x768 / 60 Hz
hdmi_mode=16
# Auflösung: 1280x768 / 60 Hz
hdmi_mode=23
# Auflösung: 1366x768 / 60 Hz
hdmi_mode=81
# Auflösung: 1920x1080 / 60 Hz (1080p)
hdmi_mode=82

Diese Auflösungen sind Beispiele, die aber nicht jeder Bildschirm unterstützt.

Es gibt noch weitere Auflösungen für DMT. Eine vollständige Liste finden Sie hier.
Wählen Sie nach Möglichkeit eine vom Bildschirm unterstützte Auflösung. Am besten diejenige, die sich beim Anschluss dieses Bildschirms automatisch einstellt.

Lösung: Auflösung mit "raspi-config" einstellen

Im Konfigurationstool „raspi-config“ gibt es unter „Advanced Options / Resolution“ die Möglichkeit, die Auflösung einzustellen.

sudo raspi-config

Weitere verwandte Themen:

Teilen:

Produktempfehlungen