VIA Nano

Der VIA Nano ist ein von Grund auf neu gestalteten Prozessor mit dem Codenamen CN bzw. Jesaja (Isaiah). Damit will VIA den Marktführer Intel im Niedrig-Energie- und -Preisbereich herausfordern. Der Nano soll den C7 ablösen und Intels Atom Konkurrenz machen. Der Nano ist zwar sparsamer Prozessor, erbringen aber auch keine Leistungswunder.

Das neue Design arbeitet dreifach superskalar. Das bedeutet, pro Taktzyklus werden bis zu drei Instruktionen ausgeführt. Dahinter stehen drei x86-Decoder und drei Pipelines, die out-of-order betrieben werden können. Die drei Decoder arbeiten dreistufig. In der ersten Stufe überführen sie bis zu drei x86-Instruktionen pro Takt in eine interne Befehlskette, die dann im zweiten Schritt in MIPS-artige µOPs zerlegt wird.
Außer der Out-of-Order-Technik hat dieser Prozessor einen großen L2-Cache und eine verbesserte Gleitkommaeinheite. Der Nano ist bei gleichem Takt und Energieverbrauch mindestens doppelt so schnell sein Vorgänger. Hinzugekommen sind 64-Bit-, Virtualisierungs- und neuere SSE-Erweiterungen. Die SSE-Einheiten arbeiten wie beim Merom (Intel) und Phenom/Barcelona (AMD) mit voller 128-Bit-Breite. Alles was Intel so zu bieten hat, wie Micro- und Macro-OP-Fusion, Smart Cache, Memory Disambiguation hat der Nano ebenfalls. Das einzige was fehlt, ist ein zweiter Kern. Der ist für das angepeilte Marktsegment nicht nötig.

Der Nano kann im laufenden Betrieb in mehreren Stufen heruntertakten, von 2 GHz bis hinunter zu 400 MHz, und gleichzeitig die Spannung absenken. Das besondere er hat zusätzliche den Stromsparzustand C6.
Gefertigt wird der Nano in 65-nm-Technik bei Fujitsu. Er hat 95 Millionen Transistoren und ist etwa 70 Quadratmillimeter klein. Das Gehäuse misst wie dessen Vorgänge 21 x 21 mm. Es passt in bestehende C7-Motherboards.

Prozessor-Übersicht: VIA Nano

Name Takt Bus TDP Idle
VIA Nano U2300 1,0 GHz FSB400 5 W 0,1 W
VIA Nano U2350 1,3 GHz FSB400 8 W 0,1 W
VIA Nano U2400 >1,3 GHz FSB400 8 W 0,1 W
VIA Nano U2500 1,2 GHz FSB400 6,8 W 0,1 W
VIA Nano L2100 1,8 GHz FSB400 25 W 0,5 W
VIA Nano L2200 1,6 GHz FSB400 17 W 0,1 W

Von der Leistung her liegt der Nano L2100 über dem Atom 230 von Intel. An leistungsfähigere Prozessoren kommt VIA mit dem Nano nicht heran. Der Nano eignet sich wie sein Vorgänger hauptsächlich für kleine, stromsparende und geräuscharme Computer.

VIA-CPUs konnten nie mit hoher Rechenleistung oder Effizienz glänzen. Abgesehen vom Embedded-Bereich spielt VIA bei x86-Prozessoren kaum noch eine Rolle. VIAs Prozessoren finden sich meist in Komplettsystemen zusammen mit einem VIA-Chipsatz. Im Chipsatz ist eine Grafikeinheit integriert, die die CPU bei der Video-Wiedergabe entlastet.
VIAs Prozessoren finden sich in All-in-One-PCs, Netbooks und auf passiv gekühlten Mainboards, sowie Blade-Servern. Diese Produkte kommen allerdings hierzulande eher nicht in die Läden, sondern bleiben dem chinesischen Markt vorbehalten.

Weitere verwandte Themen:

Teilen:

Computertechnik-Fibel

Die Computertechnik-Fibel, das Computer-Buch

Das will ich haben!