Transistor als Konstantstromquelle

Transisor als Konstant-Stromquelle
Anstelle des Kollektorwiderstands RC wird der Lastwiderstand eingebaut, der mit dem Konstantstrom versorgt werden soll.
Die Dioden D1 und D2 erhöhen die Spannung zwischen Basis und Masse. Die Spannung teilt sich zwischen der Basis-Emitter-Strecke des Transistors und dem Emitterwiderstand RE auf. Dort liegt dann eine bestimmte Spannung an.
Über den Widerstand RE lässt sich der Konstantstrom IC einstellen. Dabei muss die Größe des Widerstands RC beachtet werden. Dieser darf nicht beliebig groß sein. Bis zu einem Konstantstrom IC von 50 mA ist diese Schaltung brauchbar.

RV = 10 kΩ
UD1 = 0,7 V
UD2 = 0,7 V

Berechnung des Emitter-Widerstands RE

Formel für den Emitterwiderstand

Berechnung des Konstant-Stroms IC

Formel für den Konstant-Strom

Berechnung des max. Lastwiderstands

Formel für den KollektorwiderstandFormel für den Emitterwiderstand
Wird der Lastwiderstand bzw. der Widerstand RC größer, kann der Strom IC nicht konstant gehalten werden. Über die Betriebsspannung lässt sich evt. der Konstantstrom erhöhen.

Weitere verwandte Themen:

Teilen:

Elektronik-Fibel

Elektronik-Fibel

Das will ich haben!