Raspberry Pi: GPIO-Eingang mit 5 oder 12 Volt beschalten

Der Eingangs- und Ausgangspegel eines GPIOs des Raspberry Pi für "High" liegt bei einer Spannung von 3,3 Volt. Wenn man aber einen größeren Eingangspegel hat, dann kann man diese Spannung nicht direkt an einen GPIO legen. Der GPIO würde überlastet und kaputt gehen. Mit einem einfachen Spannungsteiler kann man eine zu große Eingangsspannung auf 3,3 Volt herunterteilen.

Wir verwenden in diesem Beispiel die häufig vorkommenden Spannungen 5 und 12 Volt.

Schaltung für ein Eingangssignal von 5 oder 12 Volt

Schaltung für ein Eingangssignal von 5 oder 12 Volt

Da ein GPIO-Eingang nur maximal +3,3 V verträgt, muss die Eingangsspannung erringert werden. Dazu eignet sich ein Spannungsteiler aus zwei oder mehr Widerständen. Ein Spannungsteiler besteht im einfachsten Fall aus zwei Widerständen. Es handelt sich dabei um eine Reihenschaltung.

Da der Strom in der Reihenschaltung überall gleich groß ist, verursachen die ungleichen Widerstände unterschiedliche Spannungsabfälle. Diese Teilspannungen (U1, U2, ...) verhalten sich dabei wie die dazugehörigen Widerstände (R1, R2, ...). Das bedeutet, am größten Widerstand fällt der größte Teil der Gesamtspannung ab. Am kleinsten Widerstand fällt der kleinste Teil der Gesamtspannung ab.

Verhältnis Spannungen und Widerstände

Das bedeutet, hat man das Verhältnis der beiden Teilspannungen, dann kann man, wenn ein Widerstand gegeben ist, den anderen im Verhältnis ausrechnen.

Formel zur Berechnung von Widerstand R1

Aufgabe

  1. Berechnen Sie den Widerstand R1 bei einem R2 von 10 kOhm und einer Gesamtspannung von 5 Volt.
  2. Berechnen Sie den Widerstand R2 bei einem R2 von 10 kOhm und einer Gesamtspannung von 12 Volt.

Lösung für einen Eingangspegel von 5 Volt

Gegeben sind:

  • Gesamtspannung Uges = 5 V
  • Teilspannung U2 = 3,3 V
  • Widerstand R2 = 10 kOhm

Gesucht sind:

  • Teilspannung U1 = ?
  • Widerstand R1 = ?

Berechnung der Teilspannung U1:

Berechnen von Spannung U1

Berechnung von Widerstand R1:

Berechnung von Widerstand R1

Lösung für einen Eingangspegel von 12 Volt

Gegeben sind:

  • Gesamtspannung Uges = 12 V
  • Teilspannung U2 = 3,3 V
  • Widerstand R2 = 10 kOhm

Gesucht sind:

  • Teilspannung U1 = ?
  • Widerstand R1 = ?

Berechnung der Teilspannung U1:

Berechnung der Teilspannung U1

Berechnung von Widerstand R1:

Berechnung des Widerstands R1

Lösung: Auswahl des richtigen Widerstands

Bei den berechneten Widerständen gibt es allerdings ein Problem. Den exakten Widerstandswert gibt es nicht. Er ist aber auch nicht nötig. Da der Raspberry Pi an einem GPIO-Eingang höchstens 3,3 Volt, aber auch weniger als 3,3 Volt als ein logisches "High" erkennt, darf der Widerstand auch etwas größer sein.

Für einen berechneten Widerstand R1 von 5,667 kOhm wählen wir einen Widerstandswert von 5,6 kOhm (E12 oder E24).

Für einen berechneten Widerstand R1 von 26,364 kOhm wählen wir einen Widerstandswert von 27 kOhm (E12 oder E24).

Lösung: Gegenrechnung

Um zu prüfen, ob durch den Spannungsteiler das Eingangspegel für den GPIO nicht zu klein ist, rechnen wir die Spannung U2 mit den berechneten Werte aus. Die Spannung U2 darf nicht kleiner als 1,3 Volt sein.

Gegenrechnung

Weitere verwandte Themen:

Teilen:

Praxishandbuch Raspberry Pi

Das Raspberry Pi Praxishandbuch

  • Installation, Konfiguration und erste Schritte
  • Hardware, Software und Projekte
  • Schritt für Schritt zum Profiwissen

Mehr Informationen zum Praxishandbuch

Weitere Bücher zum Raspberry Pi