Raspberry Pi: GPIO-Eingang mit Taster/Schalter beschalten

Grundsätzlich kann man einen GPIO-Pin wahlweise als Eingang oder als Ausgang betreiben. Als Eingang kann er die Zustände "High" und "Low" einnehmen. Zum Beispiel von einem Schalter oder Taster.
In der Regel ist es so, dass man die GPIOs des Raspberry Pi mit Widerständen beschaltet, um Eingänge auf einen definierten Pegel zu setzten (+VCC oder GND) oder um den Strom zu begrenzen.

GPIO-Eingang mit Taster/Schalter und Pullup-Widerstand

Pullup-Widerstand

Beim Pullup-Prinzip wird der GPIO-Eingang mit einem Pullup-Widerstand auf den Pegel von +VCC gezogen. Der Grundzustand des Eingangs wäre dann "High" bzw. "logisch 1". Mit einem Schalter oder Taster wird der GPIO-Eingang gegen Ground (GND) gezogen bzw. geschaltet. Das heißt, im geschalteten Zustand hätte der Eingang den Zustand "Low" bzw. "logisch 0".

GPIO-Eingang mit Taster/Schalter und Pulldown-Widerstand

Pulldown-Widerstand

Beim Pulldown-Prinzip wird der GPIO-Eingang mit einem Pulldown-Widerstand gegen Ground (GND) gezogen. Der Grundzustand des Eingangs wäre dann "Low" bzw. "logisch 0". Mit einem Schalter oder Taster wurd der GPIO-Eingang auf den Pegel von +VCC gezogen bzw. geschaltet. Das heißt, im geschalteten Zustand hätte der Eingang den Zustand "High" bzw. "logisch 1".

GPIO-Eingang mit Taster/Schalter und Querwiderstand

GPIO-Eingang mit Taster/Schalter und Querwiderstand

Grundsätzlich gilt, dass der Strom im geschalteten Zustand (Taster/Schalter betätigt) nur durch den Widerstand der inneren Bauteile begrenzt wird. Um den Strom in der äußeren Beschaltung zu begrenzen, wird gerne ein zusätzlicher Querwiderstand vor den GPIO-Eingang geschaltet.

Pullup- oder Pulldown-Widerstand?

Es wird empfohlen, GPIO-Eingänge mit einem Pullup- oder Pulldown-Widerstand zu beschalten. Die Frage ist, weshalb ist so ein Widerstand notwendig? Und welches Prinzip sollte man dabei anwenden? Also Pullup oder Pulldown? Und welche Größe sollten diese Widerstände haben?

Weitere verwandte Themen:

Teilen:

Produktempfehlungen