Diode

Diode

  • einseitig stromdurchlässig
  • Ventilwirkung

Eine Halbleiterdiode, kurz Diode, verhält sich wie ein elektrisches Ventil. Eine Diode leitet den Strom nur in eine Richtung und auch nur dann, wenn eine bestimmte Schwellenspannung überschritten ist (Silizium = 0,7 Volt).

Bei der Verschaltung von Dioden unterscheidet man Durchlassrichtung und Sperrrichtung.

  • In Durchlassrichtung ist eine Diode dann geschaltet, wenn die Kathode (K) an Minus (-) und die Anode (A) an Plus (+) geschaltet ist.
  • In Sperrrichtung ist eine Diode dann geschaltet, wenn die Anode (A) an Minus (-) und die Kathode (K) an Plus (+) geschaltet ist.

Eine Diode hat zwei Anschlüsse. Den einen Anschluss bezeichnet man als Anode, den anderen als Kathode. Die Kathode erkennt man an dem Ring auf dem Gehäuse der Diode.
Typischerweise wird die Kathode an Minus (-) angeschlossen, um sie in Durchlassrichtung zu betreiben. Dabei gibt das Dreieck im Schaltzeichen der Diode die Stromrichtung vor.

Schaltungen und Experimente mit Diode

Weitere verwandte Themen:

Mit Leuchtdioden experimentieren

Elektronik-Set Starter Edition

Das Elektronik-Set Starter-Edition enthält über 300 der wichtigsten und nützlichsten Elektronik-Bauteile und -Komponenten.

Mit dabei ist der Elektronik-Guide (PDF-Datei zum Download) mit Elektronik-Grundlagen, Erklärungen von Bauelementen und Schaltungen mit Versuchen und Experimenten. Damit schafft jeder den ersten Einstieg in die Elektronik. Ganz ohne Vorkenntnisse. Neugier genügt.

  • Elektronik-Einstieg ohne Vorkenntnisse.
  • Schnelles Verständnis für Bauteile und Schaltsymbole.
  • Ohne Lötkolben experimentieren. Bauteile einfach verbinden und fertig.

Mehr Informationen Elektronik-Set jetzt bestellen

Teilen:

Elektronik-Fibel

Elektronik einfach und leicht verständlich

Die Elektronik-Fibel ist ein Buch über die Grundlagen der Elektronik, Bauelemente, Schaltungstechnik und Digitaltechnik.

Das will ich haben!