SPI - Stateful Packet Inspection

SPI ist ein Firewall-Leistungsmerkmal. Dieses Verfahren entscheidet anhand mehreren Kriterien, ob ein eingehendes Datenpaket weitergeleitet oder verworfen wird. Z. B. wird der Zielport als Kriterium verwendet. Ist in der Firewall für diesen Port kein Server angegeben, werden die Datenpakete für diesen Port verworfen. SPI überprüft auch, ob eingehende Datenpakete zu zuvor gesendeten Datenpaketen in Beziehung stehen. Also zu einer Sitzung gehören, die durch das sichere lokale Netzwerk ausgelöst wurden. Datenpakete, die sehr häufig eintreffen werden identifiziert. Liegt der Verdacht nahe, dass es sich um eine DoS-Attacke (Denial-of-Service) handelt werden diese Datenpakete automatisch verworfen.

Weitere verwandte Themen:

Teilen:

Produktempfehlungen

Netzwerktechnik-Fibel

Netzwerktechnik-Fibel

Das will ich haben!