H.323-Kommunikation

Die H.323-Kommunikation gliedert sich in 5 Phasen:

  1. Gesprächsaufbau
  2. Austausch der Endgeräte-Merkmale
  3. Gesprächsbeginn
  4. Kommunikation
  5. Gesprächsabbau

Gesprächsaufbau bei H.323 mit H.225 und RAS

Den Rufaufbau bei H.323 übernimmt H.225 und RAS. Dazu gehört die Anmeldung der Teilnehmer und die Übermittlung der Adresse an die Gegenseite.
Gesprächsaufbau bei H.323 mit H.225 und RAS
Zur Einleitung eines Anrufs schickt das Terminal von Teilnehmer A einen ARQ (Admission Request) an den Gatekeeper. Damit meldet sich das Terminal von Teilnehmer A an und übermittelt den Verbindungswunsch für Teilnehmer B. Der Gatekeeper schickt daraufhin ein ACF (Admission Confirmation) zur Bestätigung zurück. Dabei wird auch die Adresse von Teilnehmer B übermittelt.
Das Terminal A schickt eine Signalisierungsnachricht (Setup) an das Terminal B mit der Adresse, die es vom Gatekeeper bekommen hat. Terminal B beantwortet den Verbindungswunsch mit einem "Call proceeding". Danach meldet sich Terminal B mit einem ARQ (Admission Request) ebenfalls beim Gatekeeper an und bekommt das mit einem ACF (Admission Confirmation) bestätigt. Daraufhin schickt Terminal B zwei Nachrichten an Terminal A. Zum einen "Alert", um die Verbindung einzurichten und "Connect" um die Verbindung herzustellen.

Austausch der Endgeräte-Merkmale

Austausch der Endgeräte-Merkmale
Im Anschluss des Gesprächsaufbaus informieren sich die beiden Teilnehmer mit H.245-Nachrichten über ihre Fähigkeiten. Sie einigen sich dabei auf den kleinsten gemeinsamen Nenner. Die Fähigkeiten werden mit "TerminalCapabilitySet" zwischen den Terminals ausgetauscht und mit "TerminalCapabilitySet ACK" bestätigt.
Danach wird mit H.245 ein Kanal zur Übertragung für Audio und Video eingerichtet. Dazu schicken sich die beiden Teilnehmer ein "OpenLogicChannel" mit der Adresse des RTCP-Kanals. In einem IP-Netz ist das die IP-Adresse. Die beiden Teilnehmer bestätigen das jeweils mit einem "OpenLogicChannel ACK", das auch die RTP-Adresse enthält.

Gesprächsbeginn und Kommunikation

Gesprächsbeginn und Kommunikation
Jetzt beginnen die beiden Teilnehmer damit die Sprach- und Video-Daten über RTP miteinander auszutauschen. Die Überwachung dieser Verbindung und deren Qualität übernimmt RTCP.

Gesprächsabbau

Gesprächsabbau
Bei der Beendigung des Gesprächs tritt wieder H.245 in Kraft. Beide Teilnehmer schicken sich ein "End Session Command". Das Verbindungsende wird vom Terminal B mit einem "Release Complete" bestätigt (H.225). Dann kommt der Gatekeeper wieder ins Spiel. Beide Teilnehmer müssen ihre Verbindung abmelden. Über H.225-RAS schicken beide Teilnehmer einen DRQ (Disengage Request) und bekommen das mit einem DCF (Disengage Confirmation) bestätigt. Danach ist die Verbindung komplett abgebaut.

Übersicht H.323

Weitere verwandte Themen:

Teilen:

Produktempfehlungen

Netzwerktechnik-Fibel

Netzwerktechnik-Fibel

Das will ich haben!