IEEE 802.20 / MBWA - Mobile Broadband Wireless Access

IEEE 802.20 oder Mobile Broadband Wireless Access (MBWA) ist ein Standard für ein Wireless Metropolitan Area Network (WMAN). Es handelt sich um eine alternative Technik zur Überbrückung der so genannten letzten Meile. Der Standard IEEE 802.20 spezifiziert die Bitübertragungs- und Sicherungsschicht für eine paketbasierte Luftschnittstelle für das Internet Protocol (IP). So soll ein mobiler Breitbandzugang für das Internet geschaffen werden.
IEEE 802.20 nutzt eine Kanalbandbreite von 25 bis 30 MHz im lizenzpflichtigen 3,5-GHz-Band und kommt auf eine Übertragungsrate von 1 MBit/s.

IEEE 802.20 war von Anfang an für mobile Stationen ausgelegt und damit IEEE 802.16 (WiMAX) überlegen. Während IEEE 802.16 vom WiMAX-Forum (Hersteller-Konsortium) gefördert wurde, blieb IEEE 802.20 ohne große Beachtung. Mit IEEE 802.16e (WiMAX mobile) war das Alleinstellungsmerkmal "mobile Stationen" von IEEE 802.20 gebrochen und somit nicht mehr konkurrenzfähig.

In einem starken Konkurrenzumfeld mit WLAN, WiMAX und UMTS hatte MBWA kaum eine Chance. Der Standard IEEE 802.20 blieb ungenutzt und wurde von der technischen Weiterentwicklung anderer Funktechniken geschluckt.

Weitere verwandte Themen:

Teilen:

Kommunikationstechnik-Fibel

Kommunikationstechnik-Fibel

Das will ich haben!