IP-Telefonie

IP-Telefonie ist der Oberbegriff für die paketvermittelte Telefonie, die auch als Voice over IP bezeichnet wird. Bei der IP-Telefonie werden die Sprachdaten mit dem Internet-Protokoll (IP) übertragen. Darunter fallen alle Techniken und Verfahren, die Voice over IP und auch der Internet-Telefonie zugeordnet sind.

Voice over IP

VoIP ist das Verfahren, das Sprache in Pakete zerlegt und über ein IP-Netz überträgt. IP-Telefonie basiert auf Voice over IP.

Internet-Telefonie

Als Internet-Telefonie wird Telefonie über den öffentlichen Teil des Internets bezeichnet. Darunter fallen auch Dienste wie Skype.
Durch Internet-Telefonie lässt sich das Internet als Transportmedium für die Übertragung von Sprache nutzen. Zwar nutzt das Internet selber das Festnetz als Übertragungsmedium, es stellt sich jedoch als Transportmedium dar. Internet-Telefonie setzt als Anwendung auf dieses Transportmedium auf.

LAN-Telefonie

LAN-Telefonie bezeichnet die paketvermittelte Telefonie innerhalb eines Unternehmens-Netzwerks. Der Unterschied zu Voice over IP oder IP-Telefonie ist, dass es nicht über das Internet-Protokoll (IP) realisiert sein muss. In der Regel aber schon.

IP-Telefonie im Mobilfunk

Das Telefonieren über das LTE-Mobilfunknetz ist deshalb nicht möglich, weil kein Sprachprotokoll vorhanden ist. Doch die Netzbetreiber wollen auf Sprachverbindungen nicht verzichten. Zu diesem Zweck wurde mit VoLTE eine Systemerweiterung entwickelt, bei der die Sprachübertragung per Voice over IP (VoIP) erfolgt.

Weitere verwandte Themen:

Teilen:

Produktempfehlungen

Netzwerktechnik-Fibel

Netzwerktechnik-Fibel

Das will ich haben!