Arithmetisch-logische Einheit (ALU)

Ein Mikroprozessor besitzt die Fähigkeit Daten zu verarbeiten. Dazu gehört es auch, Zahlen zu berechnen, sie logisch zu verknüpfen und das Ergebnis auszugeben. Alle mathematischen und logischen Vorgänge in einem Mikroprozessor werden von der ALU ausgeführt.

Die ALU ist eine Universal-Schaltung, die zwei n-Bit Datenworte wahlweise

  • addiert
  • subtrahiert
  • UND-verknüpft
  • ODER-verknüpft
  • XOR-verknüpft

Arithmetisch-logische Einheit

Jede ALU hat die Dateneingänge A und B. Die Signalzustände an diesen Eingängen werden für die Operationen genutzt. Jede Operation wird in der ALU gleichzeitig ausgeführt. Welches Ergebnis an die Ausgänge (Z) gelangt, bestimmen die Codiereingänge S, an denen die jeweilige Operation eingestellt wird.
Die Addier-/Subtrahier-Operationen können zusätzlich noch einen Übertrag erzeugen. Zur Signalisierung wird der Übertragsausgang Ü genutzt.

Weitere verwandte Themen:

Teilen:

Elektronik-Fibel

Elektronik-Fibel

Das will ich haben!