ExpressCard

ExpressCard ist ein Standard für Erweiterungskarten und den dazugehörigen Slots und Steckverbindungen für Notebooks. ExpressCard ist der Nachfolger des PC-Card-Standards. Allerdings zu diesem nicht kompatibel. Die Weiterverwendung vorhandener Hardware ist nicht möglich. Es gibt allerdings Adapter, sowie Notebooks, die sowohl für ExpressCard als auch PC-Card geeignet sind.
Die ExpressCard-Spezifikation wurde von der Personal Computer Memory Card International Association (PCMCIA) entwickelt und im September 2003 herausgebracht. ExpressCard ermöglicht höhere Übertragungsgeschwindigkeiten und hat einen kleineren Formfaktor als die bis dahin übliche PC-Card.

Übertragungstechnik

PCI Express / USB 2.0 / SMBus
Der ExpressCard-Controller im Notebook unterstützt über den Slot PCI-Express- und USB-2.0-Verbindungen. Das ermöglicht eine bessere Integration in das System. Herkömmliche PC-Card-Lösung benötigen einen eigenen Controller-Chip. Für die ExpressCard ist kein zusätzlicher Controller für die Ansteuerung der Erweiterungskarten notwendig. PCI-Express und USB 2.0 werden von jedem Notebook-Chipsatz unterstützt. Den gesteckten Karten ist freigestellt, welche der Verbindungen sie nutzen wollen. Zusätzlich wird der SMBus für Kontrollzwecke unterstützt.

Formfaktor / Bauform

ExpressCard/34 - ExpressCard/54 - ExpressCard/68
Die Erweiterungskarte bezeichnet man allgemein als ExpressCard. ExpressCard kennt zwei Formfaktoren. Den ExpressCard/34 mit einer Breite von 34 mm und den ExpressCard/54 mit einer Breite von 54 mm. ExpressCard/54 hat die Form eines L. Die Steckleiste hat bei beiden Formfaktoren mit 34 mm die gleich Breite. Die Steckleiste vereint alle drei Bussysteme (PCI-Express, USB 2.0, SMBus) auf einem standardisierten 26-poligen Interface, das Hot-swap- bzw. Hot-plug-fähig ist.
Die ExpressCard/34 passt in den 34- und 54-mm-Steckplatz. Die ExpressCard/54 passt nur in den 54-mm-Steckplatz. Der Steckplatz ist 75 mm lang und etwas mehr als 5 mm hoch. Eine gesteckte ExpressCard kann einen Anbau haben, der aus dem Gehäuse heraussteht.
Der ExpressCard-Standard kennt auch einen 68-mm-Steckplatz. In den passen zwei ExpressCards mit 34 mm Breite oder wahlweise eine ExpressCard/54.

Stromversorgung

Alle ExpressCards ziehen ihre Energie aus dem Host-Gerät. Dazu sieht der ExpressCard-Standard eine Versorgungsspannung von 1,5V und 3,3V vor. Der ExpressCard-Standard weist damit eine niedrigere Versorgungsspannung (1,5V oder 3,3 V im Vergleich zu 3,3 V und 5 V) und damit eine geringere Energieaufnahme im Vergleich zur PC-Card auf.

Weitere verwandte Themen:

Teilen:

Computertechnik-Fibel

Die Computertechnik-Fibel, das Computer-Buch

Das will ich haben!