HD-DVD - High Density DVD

HD-DVD LogoDie HD-DVD ist eine Weiterentwicklung der DVD. Die ursprüngliche Bezeichnung war Advanced Optical Disc (AOD). Die führenden Mitglieder des Firmenkonsortiums sind Toshiba und NEC. Im Software-Bereich unterstützt insbesondere Microsoft das Format, das auch für die XBox 360 als Speichermedium dient.

Hinweis: Lange Zeit stritten sich die Firmen hinter Blu-ray Disc und HD-DVD welches Format zukünftig für HD-Video verwendet werden sollte. Irgendwann hat sich die Blu-ray Disc durchgesetzt. Die HD-DVD hatte damit ihre Existenzberechtigung verloren.

Ziel dieses Speicherformats war es durch Steigerung von Speicherkapazität und Datentransferrate die Speicherung und Verarbeitung von hochauflösenden Videosignalen (HDTV) zu ermöglichen. Gleichzeitig sollten die Produktionsprozesse der DVD übernommen werden. Dadurch, dass die HD-DVD der DVD sehr ähnlich ist, war die Herstellung der HD-DVD anfangs viel günstiger, als bei der Blu-ray Disc.
Um die Speicherkapazität zu erhöhen, wurden die Speicherstrukturen verkleinert. Um diese Strukturen noch Lesen zu können, wurde der Durchmesser des Abtaststrahls reduziert. Um genau zu sein, wird die Wellenlänge des Lasers auf 405 nm reduziert. Dadurch entsteht ein blau-violetter Laserstrahl. Um die Daten schnell auslesen zu können, wurde die Umdrehungsgeschwindigkeit erhöht und die maximale Abtastrate auf 36,55 MBit/s mehr als verdreifacht.
Die Kapazität der HD-DVD liegt bei 15 GByte pro Schicht. Ihre Schutzschicht beträgt 0,6 mm. Sie muss deshalb nicht in ein Cartridge (Gehäuse).

Formate und Speicherkapazität der HD-DVD

Format Speicherkapazität
HD-DVD-ROM SL (Single Layer) 15 GByte
HD-DVD-ROM DL (Dual Layer) 30 GByte
HD-DVD-R (Recordable) 15 GByte
HD-DVD-RW (Rewriteable) 15 GByte
HD-DVD-RAM (Rewriteable) 20 GByte

Datenformate

Für HD-DVD gibt es drei Codecs für die Video-Komprimierung:

MPEG 2 HL@MP HD-Variante des MPEG2-Codecs
H.264/MPEG-4 AVC gleiche Qualität bei niedrigerer Datenrate
VC-1 (WMV9) SMPTE-standardisierte Version von Windows Media 9 (Microsoft)

Für HD-DVD gibt es 5 Codecs für die Audio-Komprimierung:

  • MPEG - Moving Picture Experts Group
  • DD+ - Dolby Digital Plus
  • DTS-HD - Digital Theater Systems High Definition
  • MLP - Meridian Lossless Packing
  • LPCM - Puls-Code-Modulation

Wird die HD-DVD als Datenspeicher für Dateien verwendet, dann sind die Datenformate ISO 9660/Joliet und UDF 2.5 möglich.

Kopierschutz

Alle HD-DVD-Medien, dazu zählen auch HD-DVD-R und HD-DVD-RW, benutzen das AACS als Kopierschutz. AACS ist Ende 2006 geknackt worden.

Weitere verwandte Themen:

Teilen:

Computertechnik-Fibel

Die Computertechnik-Fibel, das Computer-Buch

Das will ich haben!