Speicherverteilung des Raspberry Pi ändern (Memory Split)

Auf dem Raspberry Pi befindet sich ein SDRAM-Halbleiterspeicher, der als "shared memory" genutzt wird. Das bedeutet, der Arbeitsspeicher der CPU und der Grafikspeicher der GPU müssen sich die Speicherkapazität des SDRAM-Chips teilen.
Softwareseitig kann man einstellen, wie viel Speicher dem Grafikspeicher der GPU zugeteilt werden soll. Standardmäßig ist für den GPU-Speicher eine Größe von 64 MByte festgelegt. Der Rest von 256, 512 oder 1.024 MByte steht dann für den Arbeitsspeicher zur Verfügung.

Wie groß sollte der Grafikspeicher sein?

Es kommt darauf an, was man mit dem Raspberry Pi macht. Grundsätzlich könnte man sagen, dass wenn man auf eine grafische Ausgabe verzichten kann, dann könnte man den Grafikspeicher auf 0 MByte setzen. Doch so einfach ist das nicht. Zum Booten des Raspberry Pi braucht die GPU mindestens 16 MByte Grafikspeicher. Weniger geht nicht.
Wenn man den Fenster-Manager nicht braucht, weil man den Raspberry Pi zum Beispiel als Server oder Gateway betreibt, dann kann man den Speicher für die GPU senken. Auf mindestens 16 MByte.

Der Standard-Wert bei Raspbian liegt bei 64 MByte. Wenn man den grafischen Fenster-Manager, wie LXDE, auf dem Raspberry Pi einsetzt, dann sollte man daran nichts ändern. Das ist ein durchaus sinnvoller Wert. Denn einige Features sind bei zu wenig Grafikspeicher nicht nutzbar.
Media-Center, wie Kodi, arbeiten erst mit höheren Werten. Je nach dem, wie viel physikalischer Speicher vorhanden ist mit 128 oder sogar 256 MByte. Sobald man Video- oder Grafik-lastige Anwendungen hat, ist das zu empfehlen.

Generell gilt, dass die CPU-Kerne möglichst viel Arbeitsspeicher haben sollte. Aber wenn die GPU zu wenig Speicher hat, dann kommt es zu Geschwindigkeitsproblemen. Zum Beispiel ruckelnde Videos.

Aufgabe

  1. Reduzieren Sie den Speicher für die GPU auf 16 MByte.

Lösung: Speicherverteilung mit raspi-config anpassen

Die einfachste Art und Weise, die Speicherverteilung zu ändern, ist der Weg über "raspi-config". Hier gibt es einen dafür vorgesehenen Menüpunkt.

sudo raspi-config

In den "Advanced Options" gibt es den Menüpunkt "Memory Split". Dort kann man die Speichergröße für die GPU einstellen. Der geringstmögliche Wert ist "16" MByte.

Damit die Änderung Wirkung zeigt, muss der Raspberry Pi neu gestartet werden.

sudo reboot

Lösung: Speicherverteilung über "/boot/config.txt" anpassen

Umständlicher geht es über eine Datei der Boot-Konfiguration. Dazu öffnen wir die Datei "/boot/config.txt".

sudo nano /boot/config.txt

Dort suchen wir die Zeile mit "gpu_mem" und ändern den Wert auf "16".

gpu_mem=16

Anschließend müssen wir die Datei speichern und schließen: Strg + O, Return, Strg + X.
Damit die Änderung Wirkung zeigt, muss der Raspberry Pi neu gestartet werden.

sudo reboot

Weitere verwandte Themen:

Teilen:

Produktempfehlungen