ITU-T G.9960 / G.hn / HomeGrid

Der Standard ITU-T G.9960 ist ein internationaler Standard für die Heimvernetzung. Der ITU-Standard soll die Basis für eine einheitliche Standardisierung für intelligente Heimnetze bilden. Über ein einziges Netzwerk sollen Settop-Boxen, Router, Computer, Hifi-Anlagen, DVD-Player, Fernseher, Haushaltsgeräte und Alarmanlagen untereinander Informationen austauschen.

Hausvernetzung als Herausforderung

Die Idee des intelligenten bzw. vernetzten Heims ist schon sehr alt. Und theoretisch sind alle Geräte vernetzbar. Doch jedes hat seine eigenen Protokolle, Schnittstellen, Kabel und Übertragungssysteme. Die Vernetzung "intelligenter Gebäude" scheiterte immer an fehlenden einheitlichen Standards und überteuerten Geräten, die nur ein paar Enthusiasten bezahlen können.
Für die Vision eines vernetzten Hauses sind Standards für die breitbandige Vernetzung im Heimbereich erforderlich. Die International Telecommunication Union (ITU) hat dazu im Jahr 2005 die Arbeitsgruppe G.hn eingerichtet, um ein Regelwerk auszuarbeiten. Dabei ist der internationale Standard ITU-T G.9960 für die Heimvernetzung herausgekommen. Hauptanwendungsgebiet ist die Video- und Datenübertragung.
Parallel zur ITU-Arbeitsgruppe G.hn setzt das HomeGrid-Forum, eine Industrievereinigung, bestehend aus mehreren Firmen, alles daran, die Heimvernetzung zu vereinheitlichen.

Omega-Projekt

Neben ITU und HomeGrid-Forum gibt es eine dritte Initiative. Das EU-geförderte Omega-Projekt soll die technischen Grundlagen für das Heimnetz der Zukunft schaffen. Es arbeitet beispielsweise auch an einer einheitlichen Steuerschicht, die alle Übertragungsmedien wie Funk, Stromleitung, TV-Koaxialkabel, Telefonleitungen oder Licht abdeckt. Die etablierten Techniken, wie WLAN und Powerline, sollen durch Lichtübertragung ergänzt werden.

Übertragungssysteme

Vorgesehen sind Übertragungsverfahren für verschiedene Kabelsysteme, die bis zu 1 GBit/s, abzüglich Overhead, 800 MBit/s übertragen können.
Der übergreifende Standard sieht die bestehenden Kabelsysteme, wie das Stromnetz (Powerline Communication, Indoor-PLC), Koaxialkabel (TV-Kabel) und das in den USA verbreitete Haustelefonnetz, als Übertragungsmedium vor.
Weil es parallel zur ITU-Arbeitsgruppe G.hn das HomeGrid-Forum gibt, sind kaum inkompatible Systeme zu erwarten, wie es bei den HomePlug-Adaptern der Fall ist. Durch G.9960 hat die Powerline-Technik sogar einen Standard bekommen. Vorher waren die Powerline-Adapter unterschiedlicher Hersteller nicht zur Zusammenarbeit zu bewegen.

Anwendungen

  • Vorteile für Provider: Bandbreite bis zum Endgerät transportieren
  • Hausverkabelung auf Netzebene 4

Weitere verwandte Themen:

Teilen:

Produktempfehlungen

Netzwerktechnik-Fibel

Netzwerktechnik-Fibel

Das will ich haben!