Spannungsarten und Stromarten

Eine Spannungsquelle unterscheidet sich nach Wechselspannung/Wechselstrom und Gleichspannung/Gleichstrom. Wenn von einer Energiequelle gesprochen wird, dann spielt es keine Rolle ob es sich um eine Gleichspannungsquelle oder Gleichstromquelle handelt. Es ist im Prinzip dasselbe gemeint. Aber wichtig, es liegt eine Gleichspannung an und es fließt ein Gleichstrom. Nicht umgekehrt.
Bei Wechselspannung und Wechselstrom ist es genauso. Es liegt eine Wechselspannung an und es fließt ein Wechselstrom.

Gleichstrom / Gleichspannung

Diagramm Gleichspannung

Definition: Gleichstrom ist ein Strom der ständig mit der gleichen Stärke in die gleiche Richtung (Polung) fließt.

Anwendung: Verstärker, Kleinspannungsschaltungen mit Halbleiterbauelementen, Relais und integrierten Schaltkreisen.

Wechselstrom / Wechselspannung

Diagramm Wechselspannung

Definition: Wechselstrom ist ein Strom, der ständig seine Größe und Richtung ändert.

Anwendung: Übertragung von Energie über weite Strecken (Hochspannung).

Mischstrom / Mischspannung

Diagramm Mischspannung

Definition: Mischstrom ist ein Strom, der einen Gleichstrom- und einen Wechselstromanteil hat.
Mischspannungen setzen sich aus einer Gleich- und einer Wechselspannung zusammen.
Beide zeichnen sich dadurch aus, dass sie keinen Nulldurchgang haben.

Anwendung: Modulation, Wechselstromverstärkung.

Weitere verwandte Themen:

Teilen:

Elektronik-Fibel

Elektronik-Fibel

Das will ich haben!