Forum

Einloggen | Registrieren | RSS  

Dualspannungsnetzteil der etwas anderen Art (Elektronik)

verfasst von schaerer(R)  E-Mail, Zürich (Schweiz), 05.07.2018, 10:34 Uhr

Hallo Hartwig,

» Da steht “The OPA541 uses a single current-limit resistor to set both the
» positive and negative current limits. Applications currently using hybrid
» power amplifiers requiring two current-limit resistors do need not to be
» modified.“ Somit ist auch der Rückstrom unter Kontrolle,

Ja.

» aber er ist eben da....
» Manchmal könnte das Verhalten ja sogar ganz praktisch sein.

Ich sehe den Vorteil darin, dass die Ausgangsspannung in der Netzteil-Funktion, konsequent stets der Spannung folgt die man am Spannungspotmeter, auch in Richtung weniger Spannung, einstellen will.

Das ist bei einem herkömmlichen Längsregler-Netzteil überhaupt nicht der Fall, wenn die folgende Schaltung eine relativ grosse Elko-Kapazität am Eingang hat, jedoch der Strom der diese Schaltung benötigt, verhältnismässig dazu klein ist.

Das ist ja auch ein wichtiger Grund warum man immer eine Rückflussdiode zum Schutz des Längsregler einsetzen sollte.

Was mit einem solchen Leistungsopamp nicht möglich ist, ist eine einstellbare Strombegrenzung. Will man das, wird man wohl eine nicht gerade simple gleichwertige quasi-diskrete Schaltung realisieren müssen.

(quasi-diskret = Mixtur aus ICs und Transistoren...)

--
Gruss
Thomas

Buch von Patrick Schnabel und mir zum Timer-IC NE555 und LMC555:
http://tinyurl.com/timerbuch
Mein Buch zum Operations- u. Instrumentationsverstärker:
http://tinyurl.com/opamp-instrumamp-buch



Gesamter Thread:

Dualspannungsnetzteil der etwas anderen Art - Sel(R), 01.07.2018, 21:16 (Elektronik)
Dualspannungsnetzteil der etwas anderen Art - Altgeselle(R), 02.07.2018, 08:13
Dualspannungsnetzteil der etwas anderen Art - schaerer(R), 02.07.2018, 08:49
Dualspannungsnetzteil der etwas anderen Art - Hartwig(R), 04.07.2018, 21:32
Dualspannungsnetzteil der etwas anderen Art - schaerer(R), 05.07.2018, 10:34