Forum

Einloggen | Registrieren | RSS  

kann erst jetzt antworten... (Elektronik)

verfasst von Sel(R) E-Mail, 26.02.2018, 19:08 Uhr
(editiert von Sel am 26.02.2018 um 19:10)

Entschuldigung. Aber ich war die Tage draußen in der "Wildnis", daher meine späte Antwort. Nächtens bei unter -8°C im Schlafsack auf gefrorenem Boden unterm Felsen bei eisigem Wind in Ruhe pennen, ohne Zelt, ohne Feuerchen, ohne Dach, das war mir mal ein Vergnügen :-D Nur das Aufstehen früh am Morgen bei den Temperaturen war wirklich nicht grade angenehm.

» Wenn es Netzüberspannung gibt und der Trafo (fast) im Leerlauf arbeitet,
» sind anstelle von 24 VAC leicht mehr als 30 VDC möglich und das aber bei
» Nennlast bei der Sekundärwicklung:
»
» 230VAC-Netz +10% = 253 VAC, - in ländlichen Regionen bei zuwenig Auslastung
» durchaus vorstellbar. Das macht aus 24 VAC 34 VAC. Dies minus zwei
» Diodenflusspannungen von minimal etwa 0.8 V, beträgt die Peak-Spannung der
» pulsierenden Gleichspannung noch immer etwa 32 VDC. Mit Elko-Glättung mit
» (fast) keiner Last am DC-Ausgang sind es noch immer 32 VDC. Das ist zu
» knapp, denn ohne Nennlast ist diese AC-Spannung deutlich höher!



Genau richtig. Nur tue ich mich mit dem T6 bissel schwer, dessen Funktion ist mir klar, aber die genaue Berechnung... Egal. Dasselbe Prinzip müßte ja auch für den negativen Zweig funktionieren, nur eben als Längstransistor einen PNP mit entsprechend anderen Regeleigenschaften (und die anderen Transistoren auch entsprechend der Polarität auslegen). Eine 1:1 Übernahme der Schaltung für den negativen Zweig geht nicht, ist mir klar. Ausgangselko kann schon 22µF werden, damit habe ich noch keine Probleme. Aber für die Dimensionierung der Schaltung, wird das schon knapp (Schwingneigung der Regelung). Ich habe ja nur eine Lastwicklung am Trafo, die ich leider nicht mittig trennen kann. Somit muß ich ein "echtes" Dualnetzteil aufbauen.

Und meine 48 Volt am Trafo sind bei Leerlauf knapp 50 Volt (je Zweig). Das macht dann bei 10% Netzüberspannung und ohne Last fast 80 Volt am Ladeelko. Habe daher schon mal ein straffes Programm. Für die OPVs kann ich ja die vorhandene Hilfsspannung (20 Volt AC/250 mA) nutzen, welche eine separate Wicklung bereitstellt.

Ich werde sicher hier nochmal fragen, wenns bei mir rauchen sollte (und wenns nur der Kopf ist). :-)

LG Sel

--
******************************************
Ich bin ein Elektronikbastler, der nur durch Schmerzen begreift, was schlauere Leute im Forum an Wissen vermitteln können.



Gesamter Thread:

Netzteil für Sel - Mikee, 26.02.2018, 08:24 (Elektronik)
Netzteil für Sel - schaerer(R), 26.02.2018, 09:59
Netzteil für Sel - Altgeselle(R), 26.02.2018, 11:02
Netzteil für Sel - Mikee, 26.02.2018, 12:30
MC34071 und MC33071 nur schwierig erhältlich! - schaerer(R), 26.02.2018, 14:24
MC34071 und MC33071 nur schwierig erhältlich! - Altgeselle(R), 26.02.2018, 15:20
MC34071 und MC33071 nur schwierig erhältlich! - matzi682015(R), 26.02.2018, 15:39
Netzteil für Sel - schaerer(R), 26.02.2018, 12:33
kann erst jetzt antworten... - Sel(R), 26.02.2018, 19:08
kann erst jetzt antworten... - Altgeselle(R), 26.02.2018, 19:53
kann erst jetzt antworten... - Sel(R), 26.02.2018, 20:03
kann erst jetzt antworten... - schaerer(R), 26.02.2018, 21:24
kann erst jetzt antworten... - Altgeselle(R), 26.02.2018, 22:38
kann erst jetzt antworten... ich auch... - schaerer(R), 27.02.2018, 21:40
kann erst jetzt antworten... ich auch... - Altgeselle(R), 28.02.2018, 17:20
kann erst jetzt antworten... ich auch... - Sel(R), 28.02.2018, 17:51
@ Sel - Altgeselle(R), 28.02.2018, 18:42
@ Sel - Sel(R), 28.02.2018, 19:02
Teil-Antwort auch gleich an Sel.... - schaerer(R), 28.02.2018, 19:04
Netzteil für Sel - bigdie(R), 26.02.2018, 12:42