Forum

Einloggen | Registrieren | RSS  

Hochspannung mit variabler Frequenz (5kHz-60kHz)? (Schaltungstechnik)

verfasst von Willy, 23.01.2018, 19:09 Uhr

»
» Ich würde vorschlagen mit einem Sperrwandler an zu fangen , Problem wird
» die verschiedene Windungszahl sein, die ja bekanntlich
» Frequenzabhängig ist. Bei einem Sperrwandler für 12V Eingang und 5KV
» Ausgang bei 80KHz und einem Kern mit Luftspalt 0,2mm und einem AL von
» 380nH
» ergibt sich eine Primärwindungszahl von 5 Wdg, und eine
» Sekundärwindungszahl von 2000 Wdg.
» Bei 20 KHz und gleichen Kerndaten Primär 10Wdg, und Sek 4000 Wdg.
»
» Einfach mal schnell so was gebaut ist eben nicht.
»
» Lese dich in Schaltnetzteilkonzepte ein, dort wirst du erfahren wie diese
» Funktionieren und worauf es an kommt. Hast du erst mal die Grundlagen
» verstanden
» dann ist es auch erst möglich seine eigene Schaltung zu entwickeln.
»
» Eine Brauchbare Schaltung wirst du nicht im Netz finden, Schaltplan ist
» eine Sache, Aufbauen eine andere Sache.

OK, werde ich machen - ich dachte nur, vielleicht hat zufällig jemand schon soetwas ähnliches gebaut z.b. als Art "Labor-Netzteil".



Gesamter Thread:

Hochspannung mit variabler Frequenz (5kHz-60kHz)? - Willy, 21.01.2018, 18:47
Hochspannung mit variabler Frequenz (5kHz-60kHz)? - JBE(R), 22.01.2018, 06:55
Hochspannung mit variabler Frequenz (5kHz-60kHz)? - Willy, 22.01.2018, 10:26
Hochspannung mit variabler Frequenz (5kHz-60kHz)? - JBE(R), 22.01.2018, 11:45
Hochspannung mit variabler Frequenz (5kHz-60kHz)? - Willy, 22.01.2018, 19:08
Hochspannung mit variabler Frequenz (5kHz-60kHz)? - JBE(R), 23.01.2018, 09:48
Hochspannung mit variabler Frequenz (5kHz-60kHz)? - Willy, 23.01.2018, 19:09