Forum

Einloggen | Registrieren | RSS  

Austausch Spannungsreferenz für Netzteilchen und Ergebnis (Elektronik)

verfasst von schaerer(R)  E-Mail, Zürich (Schweiz), 08.09.2017, 20:52 Uhr

Hallo Sel,

» Aus dem kleinen Vorschlag einer Schaltung (
» https://www.elektronik-kompendium.de/public/schaerer/kdarl2.htm ) ist nun
» doch ein ordentliches Netzteil geworden, denke ich. Danke Thomas! :-)

Danke für das Lob. Es freut mich sehr, dass dieser Minikurs als Starthilfe dienen konnte.

Übrigens, Du hast deutlich mehr Wissen im Bereich der analogen Schaltungstechnik, so dass Du es nicht nötig hast, Dein Licht unter den Scheffel zu stellen. Ich will damit sagen, der Inhalt Deines Footers trifft auf Dich bestimt nicht zu, wo steht:
"Ich bin ein Elektronik-Laie, der nur durch Schmerzen begreift, was schlauere Leute im Forum an Wissen vermitteln können."

Ich finde dieser Satz ist massiv übertrieben!

Meine Empfehlung: Diesen Satz durch einen ersetzen, der Deine Freude an der elektronischen Schaltungstechnik zum Ausdruck bringt.

Da ich nicht immer in diesem Thread gelesen habe, kann es sein, dass ich etwas verpasst oder wieder vergessen habe. Darum stelle ich Dir diese Frage:

Hast Du Dein Netzteil auch mal dynamisch getestet? Es gibt dazu auch ein Schema von mir:
. . . . . . .
im Kapitel "Testschaltung und die Frequenzgangkompensation".

Ich bin morgen Samstag den ganzen Tag weg an einer Tagung, werde aber am Abend wieder da reingucken. :ok:

--
Gruss
Thomas

Buch von Patrick Schnabel und mir zum Timer-IC NE555 und LMC555:
http://tinyurl.com/timerbuch
Mein Buch zum Operations- u. Instrumentationsverstärker:
http://tinyurl.com/opamp-instrumamp-buch



Gesamter Thread:

Austausch Spannungsreferenz für Netzteilchen und Ergebnis - Sel(R), 08.09.2017, 20:05 (Elektronik)
Austausch Spannungsreferenz für Netzteilchen und Ergebnis - schaerer(R), 08.09.2017, 20:52