Forum

Einloggen | Registrieren | RSS  

matzi682015(R)

E-Mail

Aachen,
08.11.2019,
02:28
 

Win7 Supportende (Computertechnik)

Hallo Gemeinde,

ab 02.2020 wird Win7 nicht mehr supportet. Was heißt das? Ich kann doch trotzdem Sicherheitsupdates weiter installieren für das Systemimmanente Virenprogramm security-essentials, firewall und so, oder nicht!? Oder eine andere, nicht MS-firewall, und einen anderen Virenscanner?

Ich habe ja auch sehr lange nach Beendigung des XP-Supportes meinen XP-Rechner weiter benutzt.

Wie soll ich mit meinem Win7-Rechner verfahren? Update auf Win10, oder erst mal weiter benutzen, als sei nichts gewesen, so wie mit meinem XP-Rechner? Da hatte ich ja ja nie einen Virenbefall oder malware.

--
greets from aix-la-chapelle

Matthes :hungry:

Waldi(R)

Bayern,
08.11.2019,
05:47

@ matzi682015

Win7 Supportende

» Hallo Gemeinde,
»
» ab 02.2020 wird Win7 nicht mehr supportet. Was heißt das? Ich kann doch
» trotzdem Sicherheitsupdates weiter installieren für das Systemimmanente
» Virenprogramm security-essentials, firewall und so, oder nicht!? Oder eine
» andere, nicht MS-firewall, und einen anderen Virenscanner?
»
» Ich habe ja auch sehr lange nach Beendigung des XP-Supportes meinen
» XP-Rechner weiter benutzt.
»
» Wie soll ich mit meinem Win7-Rechner verfahren? Update auf Win10, oder erst
» mal weiter benutzen, als sei nichts gewesen, so wie mit meinem XP-Rechner?
» Da hatte ich ja ja nie einen Virenbefall oder malware.


Hatte ja das gleiche "Problem" gehabt - WIN7 beibehalten oder Umstieg auf WIN10.

Im Forum wurde mein Anliegen damals mit Stellungnahmen, Hintergründen und Rat- wie Hilfestellungen erleuchtet.

Bin dann dem Rat gefolgt, meinen Rechner zu behalten und auf WIN10 umzusteigen, was ich dann auch machte.
Eine CD WIN10 besorgt und los ging es.

Habe den Umstieg nicht bereut.

--
Gruß Waldi

ollanner(R)

08.11.2019,
06:38

@ matzi682015

Win7 Supportende

Da gibt es nur zwei Möglichkeiten:
1) Update auf W10, sofern die Hardware das mit macht und Treiber dafür existieren.
2) Windows 7 nach dem Supportende (14.01.2020) nicht mehr mit dem Internet verbinden.

--
Gruß
Der Ollanner

bigdie(R)

08.11.2019,
09:25

@ ollanner

Win7 Supportende

» Da gibt es nur zwei Möglichkeiten:
» 1) Update auf W10, sofern die Hardware das mit macht und Treiber dafür
» existieren.
» 2) Windows 7 nach dem Supportende (14.01.2020) nicht mehr mit dem Internet
» verbinden.
Das ist Quatsch. Ich hab meine Updates seit einem Jahr abgeschaltet. Microsoft liefert doch eh nur noch Schrott, der mehr Probleme bringt als beseitigt. Security Essentiels wird weiterhin mit Updates versorgt.
Aber weder das Programm noch der vor Jahren bei mir installierte AVIRA hat je eine Virus bei mir gefunden. Solch Ungeziefer bekommst du heute auf 2 Wegen,
1. über eine email. Dagegen hilft Hirn einschalten
2. über den Browser. Dagegen hilft ein aktueller Browser, Hirn und so ein Tool wie NoScript
Und wenn du auf dem Rechner noch sowas wie WinPatrol
https://www.heise.de/download/product/winpatrol-2013-33673
hast, dann schützt das nicht nur vor trojanern sondern hilft auch den Rechner nicht mit hunderten Autostartprogrammen zu verstopfen.

Ingo

E-Mail

08.11.2019,
18:07

@ bigdie

Win7 Supportende

» » Da gibt es nur zwei Möglichkeiten:
» » 1) Update auf W10, sofern die Hardware das mit macht und Treiber dafür
» » existieren.
» » 2) Windows 7 nach dem Supportende (14.01.2020) nicht mehr mit dem
» Internet
» » verbinden.
» Das ist Quatsch. Ich hab meine Updates seit einem Jahr abgeschaltet.
» Microsoft liefert doch eh nur noch Schrott, der mehr Probleme bringt als
» beseitigt. Security Essentiels wird weiterhin mit Updates versorgt.
» Aber weder das Programm noch der vor Jahren bei mir installierte AVIRA hat
» je eine Virus bei mir gefunden. Solch Ungeziefer bekommst du heute auf 2
» Wegen,
» 1. über eine email. Dagegen hilft Hirn einschalten
» 2. über den Browser. Dagegen hilft ein aktueller Browser, Hirn und so ein
» Tool wie NoScript
» Und wenn du auf dem Rechner noch sowas wie WinPatrol
» https://www.heise.de/download/product/winpatrol-2013-33673
» hast, dann schützt das nicht nur vor trojanern sondern hilft auch den
» Rechner nicht mit hunderten Autostartprogrammen zu verstopfen.

Ingo

E-Mail

08.11.2019,
18:15

@ bigdie

Win7 Supportende

» Das ist Quatsch. Ich hab meine Updates seit einem Jahr abgeschaltet.
» Microsoft liefert doch eh nur noch Schrott, der mehr Probleme bringt als
» beseitigt.

Oh, oh, das siehst Du aber ziemlich falsch herum. Genau weil Fehler in der Software sind, gibt es Updates. Ja, auch da sind schon mal Fehler drin. Aber kein Update ist die schlechteste Lösung.

» Aber weder das Programm noch der vor Jahren bei mir installierte AVIRA hat
» je eine Virus bei mir gefunden. Solch Ungeziefer bekommst du heute auf 2
» Wegen,
» 1. über eine email. Dagegen hilft Hirn einschalten
Zustimmung
» 2. über den Browser. Dagegen hilft ein aktueller Browser, Hirn und so ein
Zustimmung

Einen Grund hast Du vergessen. Den Rechner ins Internet hängen reicht.
Mach das mal mit Win XP ohne Servicepack. Das dauert keine 5 Minuten, dann ist der platt.
Das Risiko ist heute nicht mehr so groß, aber es ist noch da.
» Tool wie NoScript
Jau, Pflichtausstattung
» Und wenn du auf dem Rechner noch sowas wie WinPatrol
Eher überflüssig, unter Win10 kann man die Autostarts sehr gut steuern

Gruß
Ingo

Sel(R)

Radebeul,
08.11.2019,
18:23

@ bigdie

Win7 Supportende

» 1. .... Dagegen hilft Hirn einschalten
» 2. über den Browser.

Die erste ist die wichtigste Regel. Dagegen kommt keine Schadsoftware an. Und ist das BS erst mal eingestellt, nimmt auch schnell das Interesse der Programmierer an der Entwicklung von Schadsoftware ab.

Und die zweite Sache erübrigt sich, solange man eben keine Uralt-Browser verwendet. Da gibts genug Support um die Dinger aktuell zu halten.

Schluß mit altem BS ist erst, wenn der Rechner den Geist aufgibt oder die neue Software nicht mehr läuft oder die Kiste mit neuer Software zu lahm wird. Dieser Wahn, immer alles aktuell zu halten, ist vollkommen unvernünftig, zumindest im privaten Bereich. Viel eher sollte man sich über regelmäßige Datensicherung und Datenpflege einen Kopf machen.

LG Sel

--
******************************************
Ich bin ein Elektronikbastler, der nur durch Schmerzen begreift, was schlauere Leute im Forum an Wissen vermitteln können.

Ingo

E-Mail

08.11.2019,
18:41

@ Sel

Win7 Supportende

» Und ist das BS erst mal eingestellt, nimmt auch schnell das Interesse der
» Programmierer an der Entwicklung von Schadsoftware ab.

Wenn die erste Lücke gefunden wurde, die nicht mehr geschlossen wird, geht es ganz schnell.
Dadurch wurde MS auch schon gezwungen für alte Systeme doch noch Updates zu veröffentlichen.

»
» Und die zweite Sache erübrigt sich, solange man eben keine Uralt-Browser
» verwendet. Da gibts genug Support um die Dinger aktuell zu halten.

Es gibt reichlich andere Möglichkeiten einen Rechner zu kapern.
»
Dieser Wahn, immer alles aktuell zu halten, ist vollkommen
» unvernünftig, zumindest im privaten Bereich.

Das ist kein Wahn! Das ist bei Software notwendig.

Viel eher sollte man sich über
» regelmäßige Datensicherung und Datenpflege einen Kopf machen.

Ja, schon, aber ein Kryptotrojaner verschlüsselt die Daten schneller als Du abschalten kannst.
Entsprechende Vorsichtsmaßnahmen sind regelmäßige Updates.

Gruß

Ingo

Gast

08.11.2019,
19:41

@ Ingo

Win7 Supportende

» Mach das mal mit Win XP ohne Servicepack. Das dauert keine 5 Minuten, dann
» ist der platt.
Bezweifle ich. Der erste, schlimmste Virus für XP war Sasser. Mach den Test mit XP ohne Servicepack, nichts passiert.

Elko_Scotty(R)

Homepage E-Mail

08.11.2019,
19:49

@ Ingo

Win7 Supportende

soll ich mal lachen?

--
Nur wer nichts macht, macht keine Fehler
wer keine Fehler macht, wird befördert.

matzi682015(R)

E-Mail

Aachen,
08.11.2019,
20:39

@ Gast

Win7 Supportende

» » Mach das mal mit Win XP ohne Servicepack. Das dauert keine 5 Minuten,
» dann
» » ist der platt.
» Bezweifle ich. Der erste, schlimmste Virus für XP war Sasser. Mach den Test
» mit XP ohne Servicepack, nichts passiert.

Ich habe da keine Ahnung, aber wie ist das denn dann weitergegangen? Hat MS und andere Virenscannerfirmen das schnell in ihre Virenschutzprogramme einprogrammiert? Und wie konnte man sich dieses Sasser einfangen? Das kann doch eigentlich nur gehen, wenn man irgendwelche Anhänge oder .exe-Dateien öffnet!?

Mir ist es vor ca. 8 Jahren oder so, an meinem XP-PC und überhaupt die ganzen letzten Jahrzehnte "nur" einmal passiert; da habe ich einen Dateianhang geöffnet, weil die Mail als irgendeine Mahnungs-Forderung oder so getarnt daherkam, ich war so blöd, und habe sie downgeloadet, und kurz danach ist der Rechner abgestürzt, es war nur noch Buchstabensalat zu sehen beim booten und wenn er hochgefahren war. Einen Verschlüsselungstrojaner habe ich mir da eingefangen. Der hat mir alles, aber wirklich alles zerschreddert. Mithilfe von Trojaner-Board und den Leuten dort habe ich das nach tagelanger Arbeit wieder in Ordnung gebracht, aber viele Daten waren halt nicht mehr wiederherstellbar.

--
greets from aix-la-chapelle

Matthes :hungry:

Gast

08.11.2019,
21:28

@ matzi682015

Win7 Supportende

» Ich habe da keine Ahnung, aber wie ist das denn dann weitergegangen? Hat MS
» und andere Virenscannerfirmen das schnell in ihre Virenschutzprogramme
» einprogrammiert? Und wie konnte man sich dieses Sasser einfangen? Das kann
» doch eigentlich nur gehen, wenn man irgendwelche Anhänge oder .exe-Dateien
» öffnet!?
Der verbreitete sich nicht über EXE oder Email. Der schlug so zu. Es war ein Wurm.
Warum bemühst du nicht selber Gugel? Zu faul? Wahrscheinlich lässt du gerne andere für dich suchen, wie die Vergangenheit mehrfach gezeigt hat. :stone:
https://de.wikipedia.org/wiki/Sasser

bastelix(R)

08.11.2019,
22:26

@ bigdie

Win7 Supportende

» 1. über eine email. Dagegen hilft Hirn einschalten
» 2. über den Browser. Dagegen hilft ein aktueller Browser, Hirn und so ein
3. Über ausnutzen von Sicherheitslücken mit manipulierten Bilddateien in einer Webseite (da hilft auch kein NoScript), da reicht es wenn das Bild angezeigt wird.
4. Über ausnutzen von Sicherheitslücken mit manipulierten PDF-Dateien (und da hatten in letzter Zeit alle PDF-Viewer unter Windows hin und wieder mal probleme)
5. Über ausnutzen von Sicherheitslücken mit anderen manipulierten Dateien (Video, Audo, ...) Egal was, sobald ein buffer overflow möglich ist hat man gute Chancen auch remote code execution zu machen.
6. Über ein anderes infiziertes Gerät im lokalen Netzwerk direkt über SMB/CIFS, NetBIOS, etc.
7. Über ausnutzen von Sicherheitslücken im Virenscanner (ja, auch das Schlangenöl vergrößert die Angriffsfäche)
8. Durch ausnutzen von Sicherheitslücken im Mail-Client (für einen buffer overflow muss man keinen Anhang öffnen) - das kommt zwar sehr selten vor, aber auch das gabs schon.
9. Über einen infizierten Wechseldatenträger (USB-Stick, Digitalkamera, MP3-Player, Mobiltelefon - alles schon auf der Werkbank gehabt)
10. fällt mir grad nicht ein, aber gibt es mit hoher Wahrscheinlichkeit auch schon

bastelix(R)

08.11.2019,
22:38

@ matzi682015

Win7 Supportende

Irgendwie haben wir das Thema immer wenn sich ein Windows dem Ende des Product Life Cycle nähert ;-)

» Wie soll ich mit meinem Win7-Rechner verfahren? Update auf Win10, oder erst
» mal weiter benutzen, als sei nichts gewesen, so wie mit meinem XP-Rechner?
Zwei vernünftige Vorschläge wurden ja schon gemacht. Eine dritte Option, ich weiß ich wiederhole mich ;-), wäre auf Windows zu verzichten und dir ein anständiges Betriebssystem, z.B. Linux, zu installieren.

Genial

08.11.2019,
23:00

@ bastelix

Win7 Supportende

» Zwei vernünftige Vorschläge wurden ja schon gemacht. Eine dritte Option,
» ich weiß ich wiederhole mich ;-), wäre auf Windows zu verzichten und dir
» ein anständiges Betriebssystem, z.B. Linux, zu installieren.

Der war gut...

h.heyde(R)

Köln,
08.11.2019,
23:09
(editiert von h.heyde
am 08.11.2019 um 23:13)


@ matzi682015

Win7 Supportende

Hallo Gemeinde,
Hirn hilft immer, besonders gegen Viren und anderen Müll. Immer wieder was Neues statt das gut eingespielte weiter zu nutzen ist Unsinn. Ich könnte hier abstruseste Beispiele bringen (Merkel will Elektroautos fördern, was für ein Blödsinn, der Zahnarzt empfielt Fluoride statt das logische nämlich auf Zucker zu verzichten, geplante Obsoleszenz...), Updates statt Kontinuität, unsere EDV-Abteilung tickt auch so langsam aus was das angeht... ich verstehe das nicht mehr.
Beispiel. Ich selbst nutze meist Windows XP SP3. Ich habe eine Schutzkarte im PC, die hardwareunterstützt die Systemplatte konserviert (nach jedem Boot wieder wie am 1. Tag eingerichtet). Alle Updates ausgeschaltet. Keine Schwierigkeiten. PC wird genutzt seit 2006(!).
Ich habe auch noch Rechner mit Win98SE, die laufen heute noch und bis auf die Werbung auf Internetseiten (auf die ich großräumig verzichten kann, echt) läuft auch fast alles was man so braucht noch. Sogar meine alten Spiele...
M$ schafft es, die User so zu verunsichern, dass viele bei neuer Version auf den Zug aufspringen (ohne zu wissen, was sie sich antun) und ein großer Teil vom Rest spätestens mit dem Supportende (das mich gar nicht kratzt) Sorgen bekommt und was Neues draufinstalliert.
Ich halte das für Unsinn, für Manipulation der Kunden.
Der einzige Grund, etwas an einem laufenden System zu ändern, ist m. E. n. eine neue Komponente. Wenn ich ein bestimmtes Hardwareteil oder ein bestimmtes Anwendungsprogramm (oder Spiel oder oder oder) installieren möchte / muss / glaube nicht ohne auskommen zu können brauche ich oft auch ein "Update" der Basis darunter. Der PC ist zu schwach, die Grafikkarte zu langsam, der Speicher zu klein, M$ nicht mehr kompatibel, es gibt keine Treiber für XYZ...
Wir haben z. B. mal eine ganze Reihe gut funktionierender Laserdrucker ausmustern müssen, nur weil es keine Win-XP-Treiber dafür gab. Tausende an Investitionen waren futsch, aber keiner hat sich beschwert... was für eine Verschwendung.
Ich habe schon Sachen installiert, die laut Systemanforderungen gar nicht möglich waren. Oft wird das künstlich hoch gepuscht.
Und Linux finde ich sowieso außerordentlich reizvoll, mir fehlte nur bisher die Zeit dafür. Ein tolles Konzept.

Fazit: Wenn Dir Dein Win7 gut erscheint, halte es sauber und in Ehren. Systemwiederherstellungspunkte oder (wie ich es zusätzlich mache) SystemplattenImages helfen wenn mal was schief geht, eine Schutzkarte (z. B. Dr. Kaiser) hilft gegen fast alles von aussen.

Das funktioniert dann aber nicht, wenn man sich dem Updategott verschrieben hat.

Viel Erfolg dabei, Deinen Weg zu finden...

H.Heyde ;-)

--
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Danke für Hilfe und Geduld. ich lerne langsam, bleibe aber neugierig.
Ich muss kein Vollprofi werden, ich möchte Zusammenhänge verstehen.
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++