Forum

Einloggen | Registrieren | RSS  

Neuling(R)

22.09.2019,
07:36
 

Computertechnik - Computernutzung - "Schönes neues Geld" (Computertechnik)

Guten Morgen.

Ich weiß jetzt nicht, ob das Thema hier in der Kategorie Computertechnik so gut angebracht.

Hab' von Norbert Hähring das Buch "Schönes neues Geld" gelesen, und wollte 'mal nachfragen, wie realistisch Ihr dieses Buch findet?

- Paypal war ja schon 'mal 2015 Thema, Paypal Bezahl-Dienstleister, "Ist der Service umsonst, sind die Daten des Nutzers der Preis."
- Amazon / eBay / .... (mich persönlich iritieren Leute, die Amazon wegen deren Arbeitsbedingungen "boykottieren" wollen, indem sie dort nicht einkaufen, bei eBay aber ein wiederaufbereitetes iPhone kaufen, und hierüber das "Omidyar Network" bei der Abschaffung vom Bargeld unterstützen, was "man ja auch irgendwie nicht will";)
- usw.

Meine Fragen dazu:
- Da gibt es keine "die richtige Nutzung des Computers", dass Daten abgeschöpft werden, oder? Entweder man nutzt das www und aktzeptiert auch Nachteile der Technologie Internet, oder man nutzt dieses eben nicht.

Und generell:
- in dem Buch wird ein Zusammenhang zwischen "Better than cash" (https://de.wikipedia.org/wiki/Better_Than_Cash_Alliance) und Bargeldabschaffung dargestellt, mit verweis auf Denämark, Schweden, Indien, China ... ich war bisher in keinem dieser Länder, wodurch ich mich frage, ob das ein Spiel mit Angst ist oder tatsächlich Realität, dass dort "1984" (Orwell) angehaucht ist?
- bzgl. Computernutzung: was kann ich hier tun, um das nicht zu nutzen?

Morgendlichen Dank für's lesen und antworten. Gruß

--
.... just wanna get mature ...

Waldi(R)

Bayern,
22.09.2019,
07:56

@ Neuling

Computertechnik - Computernutzung - "Schönes neues Geld"

» Guten Morgen.
»
» Ich weiß jetzt nicht, ob das Thema hier in der Kategorie Computertechnik
» so gut angebracht.
»
» Hab' von Norbert Hähring das Buch "Schönes neues Geld" gelesen, und wollte
» 'mal nachfragen, wie realistisch Ihr dieses Buch findet?
»
» - Paypal war ja schon 'mal 2015 Thema, Paypal Bezahl-Dienstleister, "Ist
» der Service umsonst, sind die Daten des Nutzers der Preis."
» - Amazon / eBay / .... (mich persönlich iritieren Leute, die Amazon wegen
» deren Arbeitsbedingungen "boykottieren" wollen, indem sie dort nicht
» einkaufen, bei eBay aber ein wiederaufbereitetes iPhone kaufen, und
» hierüber das "Omidyar Network" bei der Abschaffung vom Bargeld
» unterstützen, was "man ja auch irgendwie nicht will";)
» - usw.
»
» Meine Fragen dazu:
» - Da gibt es keine "die richtige Nutzung des Computers", dass Daten
» abgeschöpft werden, oder? Entweder man nutzt das www und aktzeptiert auch
» Nachteile der Technologie Internet, oder man nutzt dieses eben nicht.
»
» Und generell:
» - in dem Buch wird ein Zusammenhang zwischen "Better than cash"
» (https://de.wikipedia.org/wiki/Better_Than_Cash_Alliance) und
» Bargeldabschaffung dargestellt, mit verweis auf Denämark, Schweden, Indien,
» China ... ich war bisher in keinem dieser Länder, wodurch ich mich frage,
» ob das ein Spiel mit Angst ist oder tatsächlich Realität, dass dort "1984"
» (Orwell) angehaucht ist?
» - bzgl. Computernutzung: was kann ich hier tun, um das nicht zu nutzen?
»
» Morgendlichen Dank für's lesen und antworten. Gruß

Hatte in sehr früheren Zeiten das Buch: "Wir Kinder aus Bullerbü" geschenkt bekommen. Lag ungelesen herum, weil völlig uninteressant für mich!

--
Gruß Waldi

gast

22.09.2019,
08:56

@ Neuling

Computertechnik - Computernutzung - "Schönes neues Geld"

» Meine Fragen dazu:
» - Da gibt es keine "die richtige Nutzung des Computers", dass Daten
» abgeschöpft werden, oder? Entweder man nutzt das www und aktzeptiert auch
» Nachteile der Technologie Internet, oder man nutzt dieses eben nicht.

Nutzung eines Computers als leistungsfähigen Rechner der Standardaufgaben solide ausführt.
Nutzung eines Computers um µC zu programmieren.
Nutzung des Computers als Ersatz für eine Schreibmaschine.
……..
ABER
Nutzung des Internets für Mailempfang - da gibt es inzwischen wirklich nur mehr friss oder stirb
verbunden mit viel Aufwand (TOR Browser und, und, und ) um die Nachteile halbwegs zu beherrschen.
Nutzung des WWW - selber schuld
Nutzung der sozialen Medien - selber schuld
Nutzung eines Smartphones - selber schuld

Wolfgang Horejsi(R)

22.09.2019,
14:22

@ gast

Computertechnik - Computernutzung - "Schönes neues Geld"

» » Meine Fragen dazu:
» » - Da gibt es keine "die richtige Nutzung des Computers", dass Daten
» » abgeschöpft werden, oder? Entweder man nutzt das www und aktzeptiert
» auch
» » Nachteile der Technologie Internet, oder man nutzt dieses eben nicht.
»
» Nutzung eines Computers als leistungsfähigen Rechner der Standardaufgaben
» solide ausführt.
» Nutzung eines Computers um µC zu programmieren.
» Nutzung des Computers als Ersatz für eine Schreibmaschine.
» ……..
» ABER
» Nutzung des Internets für Mailempfang - da gibt es inzwischen wirklich nur
» mehr friss oder stirb
» verbunden mit viel Aufwand (TOR Browser und, und, und ) um die Nachteile
» halbwegs zu beherrschen.

» Nutzung des WWW - selber schuld

Wer es nicht nutzt ist auch selber schuld.

» Nutzung der sozialen Medien - selber schuld

Speziell für junge Menschen sind soziale Netze wichtig und deren Nichtnutzung: Das ist wie Knast, nur noch wenige Kontakte zum Umfeld, so eine Art Freigang mit persönlichem, aber stark eingeschränktem Kontakt zu Mitmenschen.

» Nutzung eines Smartphones - selber schuld

Och - es gibt einige Menschen, die kein Smartphone nutzen, allerdings ist die stärkste Gruppe die der über 80-jährigen. Für die restlichen würde ich sagen: selber schuld, wer es nicht nutzt.

Hartwig(R)

22.09.2019,
15:06

@ Wolfgang Horejsi

Computertechnik - Computernutzung - "Schönes neues Geld"

Ja, ist halt die Frage wie man das alles nutzt.
»
» » Nutzung des WWW - selber schuld
Wie wohl der “gast“ hier ins Elko kommt ? Akustikkoppler und W48 ? Und mit größter Wahrscheinlichkeit selbst dann nur mit Internet bzw. IP Telefonie.

xy(R)

E-Mail

22.09.2019,
15:08

@ Hartwig

Computertechnik - Computernutzung - "Schönes neues Geld"

» Ja, ist halt die Frage wie man das alles nutzt.
» »
» » » Nutzung des WWW - selber schuld
» Wie wohl der “gast“ hier ins Elko kommt ? Akustikkoppler und W48 ? Und mit
» größter Wahrscheinlichkeit selbst dann nur mit Internet bzw. IP Telefonie.

dtp://




(d=drum)

Strippenzieher(R)

E-Mail

D-14806,
22.09.2019,
15:15

@ gast

Computertechnik - Computernutzung - "Schönes neues Geld"

» Nutzung eines Smartphones - selber schuld

Habe mich bis vor 5 Jahren hartnäckig gegen ein mobiles Telefon ("Handy" ) gewehrt, musste aber dann doch weil ich mich sonst nicht hätte selbständig machen können.
Smartphone wollte ich lebenslang vermeiden, geht aber nicht, weil meine Bank iTAN abgeschafft hat. Seit einigen Tagen brauche ich es zwingend nur um meinen Kontostand abzufragen - lästig. (das Teil braucht recht lange zum Hochfahren - ja, ich weiß, Smartphone runterfahren: selber Schuld)

schaerer(R)

Homepage E-Mail

Zürich (Schweiz),
22.09.2019,
15:52

@ Hartwig

Schleich-Internet mit Lölifunk....

» Ja, ist halt die Frage wie man das alles nutzt.
» »
» » » Nutzung des WWW - selber schuld
» Wie wohl der “gast“ hier ins Elko kommt ? Akustikkoppler und W48 ? Und mit
» größter Wahrscheinlichkeit selbst dann nur mit Internet bzw. IP Telefonie.

Jetzt sei doch mal nicht so skeptisch. Vielleicht gibt es eine Möglichkeit mit dem Löli-Funk im 27-MHz-Band, das schon lange ausgestorben ist.

Das waren noch Zeiten. Ich erinnere mich, ein Besoffener hat irgendwo im Schwarzwald in sein Löli-Funkgerät gejault. Mit deutlicher Überreichweite konnte man es in bester Qualtität (was denn das so heissen soll) im Kanton Zürich hören. Er (mis-)brauchte den Kanal 9, damit ihn möglichst viele Leute hören konnten. :-P :-P :-P

--
Gruss
Thomas

Buch von Patrick Schnabel und mir zum Timer-IC NE555 und LMC555:
http://tinyurl.com/timerbuch
Mein Buch zum Operations- u. Instrumentationsverstärker:
http://tinyurl.com/opamp-instrumamp-buch

gast

22.09.2019,
16:06

@ Hartwig

Computertechnik - Computernutzung - "Schönes neues Geld"

» Ja, ist halt die Frage wie man das alles nutzt.
» »
» » » Nutzung des WWW - selber schuld
» Wie wohl der “gast“ hier ins Elko kommt ? Akustikkoppler und W48 ? Und mit
» größter Wahrscheinlichkeit selbst dann nur mit Internet bzw. IP Telefonie.

Natürlich übers WWW, habe ja nix dagegen sondern nur die Frage aus meiner Sicht beantwortet.
Es gibt Möglichkeiten einen Rechner zu nutzen aber sobald auch eine Internet Verbindung genutzt wird,
gibt es auch immer die Möglichkeit von Missbrauch der Technik.
Wer das WWW und Smartphone nutzt muss sich dessen halt bewusst sein.

bastelix(R)

22.09.2019,
22:35

@ Neuling

Computertechnik - Computernutzung - "Schönes neues Geld"

Guten Abend

» Hab' von Norbert Hähring das Buch "Schönes neues Geld" gelesen, und wollte
» 'mal nachfragen, wie realistisch Ihr dieses Buch findet?
Ich kenne von dem Buch nur den Klappentext von der Verlagswebseite (seit ein paar Minuten), daher kann ich nicht auf den Inhalt des Buches eingehen.

» - Paypal war ja schon 'mal 2015 Thema, Paypal Bezahl-Dienstleister, "Ist
» der Service umsonst, sind die Daten des Nutzers der Preis."
Bei PayPal zahlt der Händler die Gebühren für die Transaktion: https://www.paypal.com/de/webapps/mpp/paypal-fees
Das heißt aber nicht, dass sich PayPal durch das Sammeln und Auswerten von Daten noch etwas dazu verdienen möchte. Mit dem Thema habe ich mich leider noch nicht hinreichend befasst.

» - Amazon / eBay / .... (mich persönlich iritieren Leute, die Amazon wegen
» deren Arbeitsbedingungen "boykottieren" wollen, indem sie dort nicht
» einkaufen,
Ich kaufe sehr wenig bei Amazon, weil ich keine Monoplisten unterstützen möchte. Amazon versucht ja seit geraumer Zeit die Alleinherrschaft im Verbrauchermarkt zu erlangen (und wenn ich mir da so einige Bekannte ansehe, so weit entfernt ist deren Ziel nicht).
Aber ganz ehrlich, manchmal bin ich einfach zu bequem, auch wegen deren Wunschlisten-Funktion die andere Online-Händler i.d.R. nicht anbieten, und kaufe doch bei Amazon.

» bei eBay aber ein wiederaufbereitetes iPhone kaufen, und
» hierüber das "Omidyar Network" bei der Abschaffung vom Bargeld
» unterstützen, was "man ja auch irgendwie nicht will";)
Unabhängig vom Bargeld, und weil in anderen Posts schon mal was von SmartPhones geschrieben wurde. Ich nutze schon seit 2008 Mobiltelefone die als SmartPhones bezeichnet werden, damals war das für mich schon aus beruflichen Gründen notwendig.
Mein aktuelles Mobiltelefon ist ein wiederaufbereitetes von Samsung, bei eBay gekauft. Darauf läuft ein aktuelles Android; komplett ohne Google-Dienste. Darum Samsung, die kann man recht einfach selber mit einem alternativen Betriebssystem flashen.
Als App-Store hab ich dafür nur F-Droid zur Verfügung. Gibt auch noch ein paar andere App-Stores die man sich installieren kann (z.B. den von Amazon - die Krake will ja das Monopol in allen Lebensbereichen erreichen ;) ), aber mir reicht F-Droid echt überall hin.

» Meine Fragen dazu:
» - Da gibt es keine "die richtige Nutzung des Computers", dass Daten
» abgeschöpft werden, oder? Entweder man nutzt das www und aktzeptiert auch
» Nachteile der Technologie Internet, oder man nutzt dieses eben nicht.
Jein. Du kannst dich schon bis zu einem gewissen Grad schützen. Das geht halt teilweise zu lasten des Komforts.
Es gibt Browser-Erweiterungen wie NoScript oder UBlock Origin.
Mit NoScript kannst du JavaScript für jede Domain ausschalten, die Grundeinstellungen tun das schon mal für die meisten Domains. Du musst nur noch Google und GStatic ausschalten (und ggf. ein paar andere, meine Konfiguration ist schon recht alt). Dafür funktionieren dann Webseiten die sehr viel JavaScript verwenden (Single-Page-App ist so ein Schlagwort dafür) oder auf Googles ReCaptcha setzten nicht mehr. Damit kann man aber recht gut leben und zur Not kann man die Dienste temporär erlauben.
UBlock Origin blockiert Domains von Tracking-Dienstelistern wie AdWords, AWIN, Google, ... Das sollte eh jeder installiert haben der im Internet unterwegs ist ;)

Da ist aber auch nicht alles Gold was glänzt, da Chrome von Google hergestellt wird und Mozilla sich bei Firefox in letzter Zeit auch öfter mal im Ton vergreift (Fefe bezeichnet das als Mozillas Krieg gegen die eigenen User - so unrecht hat er damit garnicht). Safari (Apple) geht zwar in letzter Zeit recht hart gegen Tracking und Fingerprinting vor, aber Apple ist ja nicht gerade für seine Offenheit bekannt.

» Und generell:
» - in dem Buch wird ein Zusammenhang zwischen "Better than cash"
» (https://de.wikipedia.org/wiki/Better_Than_Cash_Alliance) und
» Bargeldabschaffung dargestellt, mit verweis auf Denämark, Schweden, Indien,
» China ...
Das Abschaffen von Bargeld, soweit ich das mitbekommen habe, soll ja offiziell dem Schwarzmarkt und der Steuerhinterziehung entgegenwirken. Das nützt aber meiner Meinung nach recht wenig, weil die so bekämpften auch nicht auf den Kopf gefallen sind. Aber der komplett bargeldlose Zahlungsverkehr führt, neben der lückenlosen Überwachung aller Individuen, bei einigen Leuten dazu, dass sie den Überblick über ihre Finanzen komplett verlieren und im Worst-Case irgendwann nur noch vom Dispo leben. Wer könnte an so etwas Interesse haben? Bestimmt nicht Mastercard und Visa ;)

Online kannst du eh nicht mit Bargeld zahlen, wenn du nicht auf den Komfort verzichten möchtest musst du da Abstriche machen. Aber offline geht das (noch) überall. Und dann sollte man das auch tun. Ist auch besser für den Geldbeutel, wenn der Leer ist ist er leer und wenn man wieder Geld reintut verschwindet das nicht einfach um den Dispo auszugleichen ;-)

» ich war bisher in keinem dieser Länder, wodurch ich mich frage,
» ob das ein Spiel mit Angst ist oder tatsächlich Realität, dass dort "1984"
» (Orwell) angehaucht ist?
Dazu musst du diese Länder garnicht bereisen: https://media.ccc.de/v/32c3-7225-grundrechte_gelten_nicht_im_weltall
Fall du es noch nicht weißt, auch du bist Terrorist ;-) https://www.youtube.com/watch?v=SGD2q2vewzQ (WARNUNG: Der Link geht zu youtube = google)

Neuling(R)

24.09.2019,
06:50

@ bastelix

Naja ... Steuerhinterziehung? <-> eher Mißtrauen

» Guten Abend
»
» » Hab' von Norbert Hähring das Buch "Schönes neues Geld" gelesen, und
» wollte
» » 'mal nachfragen, wie realistisch Ihr dieses Buch findet?
» Ich kenne von dem Buch nur den Klappentext von der Verlagswebseite (seit
» ein paar Minuten), daher kann ich nicht auf den Inhalt des Buches eingehen.
»
»
» » - Paypal war ja schon 'mal 2015 Thema, Paypal Bezahl-Dienstleister, "Ist
» » der Service umsonst, sind die Daten des Nutzers der Preis."
» Bei PayPal zahlt der Händler die Gebühren für die Transaktion:
» https://www.paypal.com/de/webapps/mpp/paypal-fees
» Das heißt aber nicht, dass sich PayPal durch das Sammeln und Auswerten von
» Daten noch etwas dazu verdienen möchte. Mit dem Thema habe ich mich leider
» noch nicht hinreichend befasst.
»
» » - Amazon / eBay / .... (mich persönlich iritieren Leute, die Amazon
» wegen
» » deren Arbeitsbedingungen "boykottieren" wollen, indem sie dort nicht
» » einkaufen,
» Ich kaufe sehr wenig bei Amazon, weil ich keine Monoplisten unterstützen
» möchte. Amazon versucht ja seit geraumer Zeit die Alleinherrschaft im
» Verbrauchermarkt zu erlangen (und wenn ich mir da so einige Bekannte
» ansehe, so weit entfernt ist deren Ziel nicht).
» Aber ganz ehrlich, manchmal bin ich einfach zu bequem, auch wegen deren
» Wunschlisten-Funktion die andere Online-Händler i.d.R. nicht anbieten, und
» kaufe doch bei Amazon.
»
» » bei eBay aber ein wiederaufbereitetes iPhone kaufen, und
» » hierüber das "Omidyar Network" bei der Abschaffung vom Bargeld
» » unterstützen, was "man ja auch irgendwie nicht will";)
» Unabhängig vom Bargeld, und weil in anderen Posts schon mal was von
» SmartPhones geschrieben wurde. Ich nutze schon seit 2008 Mobiltelefone die
» als SmartPhones bezeichnet werden, damals war das für mich schon aus
» beruflichen Gründen notwendig.
» Mein aktuelles Mobiltelefon ist ein wiederaufbereitetes von Samsung, bei
» eBay gekauft. Darauf läuft ein aktuelles Android; komplett ohne
» Google-Dienste. Darum Samsung, die kann man recht einfach selber mit einem
» alternativen Betriebssystem flashen.
» Als App-Store hab ich dafür nur F-Droid zur Verfügung. Gibt auch noch ein
» paar andere App-Stores die man sich installieren kann (z.B. den von Amazon
» - die Krake will ja das Monopol in allen Lebensbereichen erreichen ;) ),
» aber mir reicht F-Droid echt überall hin.
»
» » Meine Fragen dazu:
» » - Da gibt es keine "die richtige Nutzung des Computers", dass Daten
» » abgeschöpft werden, oder? Entweder man nutzt das www und aktzeptiert
» auch
» » Nachteile der Technologie Internet, oder man nutzt dieses eben nicht.
» Jein. Du kannst dich schon bis zu einem gewissen Grad schützen. Das geht
» halt teilweise zu lasten des Komforts.
» Es gibt Browser-Erweiterungen wie NoScript oder UBlock Origin.
» Mit NoScript kannst du JavaScript für jede Domain ausschalten, die
» Grundeinstellungen tun das schon mal für die meisten Domains. Du musst nur
» noch Google und GStatic ausschalten (und ggf. ein paar andere, meine
» Konfiguration ist schon recht alt). Dafür funktionieren dann Webseiten die
» sehr viel JavaScript verwenden (Single-Page-App ist so ein Schlagwort
» dafür) oder auf Googles ReCaptcha setzten nicht mehr. Damit kann man aber
» recht gut leben und zur Not kann man die Dienste temporär erlauben.
» UBlock Origin blockiert Domains von Tracking-Dienstelistern wie AdWords,
» AWIN, Google, ... Das sollte eh jeder installiert haben der im Internet
» unterwegs ist ;)
»
» Da ist aber auch nicht alles Gold was glänzt, da Chrome von Google
» hergestellt wird und Mozilla sich bei Firefox in letzter Zeit auch öfter
» mal im Ton vergreift (Fefe bezeichnet das als Mozillas Krieg gegen die
» eigenen User - so unrecht hat er damit garnicht). Safari (Apple) geht zwar
» in letzter Zeit recht hart gegen Tracking und Fingerprinting vor, aber
» Apple ist ja nicht gerade für seine Offenheit bekannt.
»
» » Und generell:
» » - in dem Buch wird ein Zusammenhang zwischen "Better than cash"
» » (https://de.wikipedia.org/wiki/Better_Than_Cash_Alliance) und
» » Bargeldabschaffung dargestellt, mit verweis auf Denämark, Schweden,
» Indien,
» » China ...
» Das Abschaffen von Bargeld, soweit ich das mitbekommen habe, soll ja
» offiziell dem Schwarzmarkt und der Steuerhinterziehung entgegenwirken. Das
» nützt aber meiner Meinung nach recht wenig, weil die so bekämpften auch
» nicht auf den Kopf gefallen sind. Aber der komplett bargeldlose
» Zahlungsverkehr führt, neben der lückenlosen Überwachung aller Individuen,
» bei einigen Leuten dazu, dass sie den Überblick über ihre Finanzen komplett
» verlieren und im Worst-Case irgendwann nur noch vom Dispo leben. Wer könnte
» an so etwas Interesse haben? Bestimmt nicht Mastercard und Visa ;)

Naja ... im arabischen Teil der Welt ist das so eine Sache. Da ist Vertrauen und Seriösität im Umgang mit Bargeld durchaus ein Geschäftsmodell: https://de.wikipedia.org/wiki/Hawala ob das nun für Waffen, Geldwäsche, oder sonst was eingesetzt wird, soll einmal dahingestellt bleiben (somit der Zweck). Selbst Benediktiner-Mönche waren einmal bei Geiselnahmen Bargeldübergeber, wenn Landesgrenzen überschritten wurden ... :-P ...

» Online kannst du eh nicht mit Bargeld zahlen, wenn du nicht auf den Komfort
» verzichten möchtest musst du da Abstriche machen. Aber offline geht das
» (noch) überall. Und dann sollte man das auch tun. Ist auch besser für den
» Geldbeutel, wenn der Leer ist ist er leer und wenn man wieder Geld reintut
» verschwindet das nicht einfach um den Dispo auszugleichen ;-)
»
» » ich war bisher in keinem dieser Länder, wodurch ich mich frage,
» » ob das ein Spiel mit Angst ist oder tatsächlich Realität, dass dort
» "1984"
» » (Orwell) angehaucht ist?
» Dazu musst du diese Länder garnicht bereisen:
» https://media.ccc.de/v/32c3-7225-grundrechte_gelten_nicht_im_weltall
» Fall du es noch nicht weißt, auch du bist Terrorist ;-)
» https://www.youtube.com/watch?v=SGD2q2vewzQ (WARNUNG: Der Link geht zu
» youtube = google)

--
.... just wanna get mature ...

bigdie(R)

24.09.2019,
12:37

@ Neuling

Naja ... Steuerhinterziehung? <-> eher Mißtrauen

Ist überall so, egal ob PC oder Smartfon. Man kann fast alle Schnüffelei abschalten, oder verhindern, verliert aber dann auch nützliche Funktionen. Ich kann z.B. die Standortaufzeichnung bei Google abschalten. Damit entfällt aber in Google Maps auch das Zuhause Feld. Man muss also auf der Heimfahrt jedesmal die Adresse eingeben. Ich kann mich auch am PC vom Google Konto jedes Mal abmelden. Ist aber auch praktisch, wenn ich heute am PC bei Maps nach Buxdehude suche, das der mir dann übermorgen wenn ich mit Maps navigieren will, und das Ziel eingebe gleich nach der Eingabe vom B Buxdehude anzeigt.
Außerdem weis Google ja nicht nur wo ich bin und wie schnell, sondern der weis das auch von millionen anderen Personen. Und dadurch stimmt auf Autobahnen die Anzeige eines Stauendes fast Metergenau.
Und beim Geld ist es leider schon so, das man nicht mehr alles Bar bezahlen kann. Mein Bruder wollte seinen Mercedes Bar bezahlen, die wollten aber kein Bargeld. Im Fiat Nutzfahrzeuge Autohaus konnte ich meinen Ducato Bar bezahlen. Ich bezahle eigentlich viel lieber Bar, aber an den Kaffeeautomaten im Betrieb würde ich gern darauf verzichten, weil ohne Kleingeld gibt es nichts.:-D

bastelix(R)

25.09.2019,
23:34

@ Neuling

Naja ... Steuerhinterziehung? <-> eher Mißtrauen

» » bei einigen Leuten dazu, dass sie den Überblick über ihre Finanzen komplett
» » verlieren und im Worst-Case irgendwann nur noch vom Dispo leben. Wer könnte
» » an so etwas Interesse haben? Bestimmt nicht Mastercard und Visa ;)
» Naja ... im arabischen Teil der Welt ist das so eine Sache. Da ist
» Vertrauen und Seriösität im Umgang mit Bargeld durchaus ein
» Geschäftsmodell: https://de.wikipedia.org/wiki/Hawala ob das nun für
» Waffen, Geldwäsche, oder sonst was eingesetzt wird, soll einmal
» dahingestellt bleiben (somit der Zweck). Selbst Benediktiner-Mönche waren
» einmal bei Geiselnahmen Bargeldübergeber, wenn Landesgrenzen überschritten
» wurden ... :-P ...
Gut, da gab und gibt es viele Facetten. Ich wollte eigentlich darauf hinaus, dass das Geschäftsmodell von Kreditkarteninstituten darauf beruht, dass die Kunden auf Pump leben und durch die Zinsen und Gebühren den den Instituten satte Gewinne bescheren.
Ich erinner mich noch dunkel mal gehört zu haben, dass Zinsen in bestimmten Kulturkreisen als verwerflich betrachtet werden. Ich kann das aber grad nicht mehr genauer zuordnen.

bastelix(R)

26.09.2019,
00:42

@ bigdie

Naja ... Steuerhinterziehung? <-> eher Mißtrauen

» Außerdem weis Google ja nicht nur wo ich bin und wie schnell, sondern der
» weis das auch von millionen anderen Personen. Und dadurch stimmt auf
» Autobahnen die Anzeige eines Stauendes fast Metergenau.
Mittlerweile kann man mit Big-Data recht coole dinge herausfinden. Das Problem dabei ist halt wie diese herausgefundenen Informationen genutzt werden.

Ich kann dir sagen, dass du besser bei der nächsten Ausfahrt runter fährst, weil da ein Stau kommt - oder weil ich ausgerechnet habe, dass du dir einen Kaffee kaufst wenn du bei ner Filiale von der Rösterei, mit der ich einen Werbevertrag habe, vorbeikommst.
Ich kann dir sagen, dass du besser mal zum Arzt gehen solltest, oder ich zeig dir Werbung für $Medikament an - weil ich ausgerechnet habe, dass du ne böse Krankheit hast und mittlerweile die Symptome bemerkbar sein sollten.
Bei all dem Komfort den dir $Datenkrake bietet musst du immer daran denken, das ist ein Wirtschaftsunternehmen, die müssen Gewinnorientiert arbeiten. Ob die dabei fair bleiben oder anfangen ihre Benutzer zu manipulieren kannst du als Individuum gar nicht mehr feststellen.

Die meisten Unternehmen verstecken das was sie mit deinen Daten anstellen gerne in sehr langen AGBs. Ich hab bisher nur einmal eine recht verständliche Datennutzungserklärung gesehen (sogar vor Inkrafttreten der DSGVO). Die ging ungefähr so: "Wenn sie diesen Dienst nutzen werden ihre Sprachbefehle aufgezeichnet, auf unsere Server übertragen und möglicherweise Dritten zur Verfügung gestellt. Möchten Sie die Sprachsteuerung nutzen [Ja] [Nein]". Das hat mich positiv überrascht (und ich hab nein getippt). Ähnliches findet sich auch im Kleingedruckten von Siri, OK Google, Alexa, etc. aber das hat wohl kaum jemand gelesen. Oder warum war das neulich "der Skandal" weil in den Mainstream-Medien publiziert wurde, dass da wirklich Menschen die Sprachbefehle anhören und transkribieren?

Btw. vor etwas mehr als einem Jahr hat übrigens Google auch "Don't be evil" aus den Unternehmensrichtlinien gestrichen. Ein Schelm wer böses dabei denkt ;)

» Und beim Geld ist es leider schon so, das man nicht mehr alles Bar bezahlen
» kann. Mein Bruder wollte seinen Mercedes Bar bezahlen, die wollten aber
» kein Bargeld.
Gut, bei den Summen ist das doch irgendwie nachvollziehbar. An Autokauf habe ich garnicht gedacht, das kommt bei mir eher selten vor.

» Im Fiat Nutzfahrzeuge Autohaus konnte ich meinen Ducato Bar bezahlen.
Dann hätte sich dein Bruder ja auch für einen flotten Italiener entscheiden können ;)

» Ich bezahle eigentlich viel lieber Bar, aber an den
» Kaffeeautomaten im Betrieb würde ich gern darauf verzichten, weil ohne
» Kleingeld gibt es nichts.:-D
Kein Kaffee ohne Kleingeld? Verstößt das nicht gegen die UN-Menschenrechtscharta?
Wir haben da eine digitalisierte Strichliste, also pro Kaffee den RFID-Tag über den Scanner ziehen und einmal im Monat kommt die Mail wie viel Bargeld man beim Kaffeekassenbeauftragten vorbeibringen muss. Zum Unmut einiger Kollegen geht das nur mit Bargeld.
Ich finde das so recht gut. Wäre das Bargeldlos würde ich es vermutlich nicht mitbekommen, wenn ich mal wieder die 50€ Grenze reiße und meinen Kaffeekonsum hinterfragen sollte ;-)

schaerer(R)

Homepage E-Mail

Zürich (Schweiz),
26.09.2019,
10:11

@ bastelix

Zinsen verwerflich.....

Hallo Bastelix,

» Ich erinnere mich noch dunkel mal gehört zu haben, dass Zinsen in bestimmten
» Kulturkreisen als verwerflich betrachtet werden.

Ich auch und ich staunte nicht schlecht, dass dies auf gewisse Banken im Besitz von Moslems zutrifft, weil das Zinswesen im Widerspruch zum Koran stehen soll.

Völlig unabhängig von Religion, mir ist diese Haltung sympathisch.

Ich schreibe deshalb in distanzierter Art und Weise mit "soll", weil ich ganz bewusst ein distanziertes Verhältnis zu allen monotheistischen Religionen pflege und deshalb meinerseits unreflektiert etwas wiedergebe, wovon ich gehört oder/und gesehen habe. Meist ist es aus TV-Doku- oder Nachrichtensendungen.

--
Gruss
Thomas

Buch von Patrick Schnabel und mir zum Timer-IC NE555 und LMC555:
http://tinyurl.com/timerbuch
Mein Buch zum Operations- u. Instrumentationsverstärker:
http://tinyurl.com/opamp-instrumamp-buch

bigdie(R)

26.09.2019,
12:19

@ schaerer

Zinsen verwerflich.....

»
» Ich auch und ich staunte nicht schlecht, dass dies auf gewisse Banken im
» Besitz von Moslems zutrifft, weil das Zinswesen im Widerspruch zum Koran
» stehen soll.
»
Ich bin zwar Heide, aber das Jesus die Wucherer aus dem Tempel vertrieben hat, hab ich auch schon gehört und bis ins Mittelalter war das im Christentum auch verwerflich. Da ging man zum Juden, wenn man Geld brauchte. Erst die Venezianer und dann auch Kaufleute wie Fugger haben sich über diese christlichen Gebote hinweg gesetzt.:-D